Skip to main content

Microsoft erweitert Bildungsfunktionen von Notizen-App OneNote

Seit geraumer Zeit versucht Microsoft, mit seiner kostenlosen Notizen-App  OneNote im Bildungsbereich Fuß zu fassen. Der entscheidende Schritt in die Klassenräume der Welt könnte jetzt gelungen sein. Das Unternehmen hat seiner App neue Bildungsfunktionen verpasst, wie zuerst der Gadget-Blog Engadget berichtete.  Zwei Verbesserungen stechen besonders ins Auge:  Der verbesserte "math tutor" und das Kursnotizbuch, eine Art  Klassenbuch, das als Kommunikations- und Lernplattform genutzt werden kann.

Automatische Formelerkennung mit Lösungsvorschlägen

Der "math tutor" kann handschriftliche Formeln erkennen.

War es bis jetzt schon so, dass bei OneNote eine Handschrift- und Formenerkennung integriert ist, sattelt der neue Mathe-Assistent noch eine Funktion drauf.  Nun ist es möglich, handgeschriebene Formeln in  einen Lösungsvorschlag umzuwandeln, der die einzelnen Lösungsschritte erklärt und farbig markiert. So können die Schüler sehr genau nachverfolgen, wie ein bestimmtes Problem gelöst werden kann.

Vereinfachtes gemeinsames Arbeiten mit OneNote

Das neue Kursnotizbuch ist vor allem für das gemeinschaftliche Arbeiten praktisch. Bei diesem Add-On ist es möglich, für jeden Schüler einen eigenen Arbeitsbereich einzurichten. Daneben gibt es eine Inhaltsbibliothek für die einzelnen Handzettel der Schüler. Außerdem einen Ort, an dem gemeinsam gearbeitet werden kann. Das Tool soll sowohl Lehrern als auch Schülern gleichzeitig das gemeinschaftliche Arbeiten über den Klassenraum hinaus ermöglichen und erleichtern.

Neue Icons und Stiftfarben, weiterhin kostenlos

Neue Gimmicks für Schüler bei OneNote

Zu all den technischen Neuerungen, die vor allem das Lernen und die Organisation erleichtern sollen, kommen natürlich noch ein paar spielerische Gimmicks wie ein Regenbogenstift und verschiedene neue Icons. Damit setzt Microsoft mit OneNote bei der Lebensrealität der Schüler an, denn auch bei elektronischen Notizen, so glaubt das Unternehmen, wollen Schüler ihre eigenen Entscheidungen treffen und Notizen machen.  Die sind in der Regel bunt und farbenfroh.

Microsoft bietet OneNote-Versionen für alle aktuellen Desktop- und Mobil-Plattformen (PC/Mac, iOS/Android) zum gratis Download an. Die App ist damit eine attraktive Alternative zu unabhängigen Plattformen wie EverNote, die für ihre Premium-Versionen Geld verlangen (müssen). Bei Microsoft hingegen erhalten Schüler und Studenten inzwischen sogar die komplette Office365-Suite für lau.

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*