Skip to main content

Mit Adobe Scan wird das Smartphone zum OCR-Scanner

Smartphone-Apps zur Digitalisierung von abfotografierten Dokumenten gibt es zuhauf und seit Jahren. Doch die Qualität schwankt, und nahezu alle Anwendungen sind kostenpflichtig oder werbefinanziert. Hier sticht die neue kostenlose App Adobe Scan hervor – die Anwendung bietet sogar eine Texterkennung (OCR), ganz ohne Schattenseite ist das Angebot aber nicht.

Adobe Scan kommt von Adobe selbst und ermöglicht das Abfotografieren von Dokumenten, die – nach  einer automatischen und auf Wunsch auch manuellen Optimierung – in PDF-Dokumente umgewandelt werden. Die App hat außerdem eine schon zum Start sehr brauchbare OCR-Funktion an Bord, bei Textdokumenten lässt sich also sehr einfach der Text extrahieren und exportieren.

Die Nutzung von Adobe Scan setzt einen kostenlosen Adobe-Account voraus. Eingescannte Dokumente landen dann auch in der Adobe-Cloud und sind über documents.adobe.com erreichbar. Ein Umstand, bei dem um den Schutz ihrer Daten besorgte Anwender sicherlich zunächst einmal schlucken müssen.

Schon kurze Zeit nach der Veröffentlichung konnte Adobe Scan für iOS und für Android mehrere Millionen Downloads verzeichnen – kein Wunder angesichts des Funktionsumfangs zum Nulltarif und eine Anwendung, die nahezu jeder Smartphone-Nutzer früher oder später benötigen kann.

Adobe Scan kostenlos nur in (mächtiger) Basis-Version

Adobe Scan in Aktion

Komplett kostenlos ist Adobe Scan allerdings nicht. Wer aber etwa mehr als 25 Dokumente in einem PDF zusammenfassen will – etwa abfotografierte Seiten eines Lehrbuches – oder der Export der PDF-Dateien in MS-Office-Formate ist nur mit einem Premium-Abo möglich, wie das Fachblog Stadt Bremerhaven von Adobe bestätigt bekam.

Stolze 11,49 Euro haben Anwender für das "Adobe PDF Pack" mit den Zusatzfunktionen zu bezahlen – pro Monat. Da kann schon der Blick zur Konkurrenz schweifen: Mobile-Apps wie Mobile Doc Scanner 3 + OCR (4,69 Euro) und Scanbot (4,99 Euro bis 8,99 Euro) bieten für einen überschaubaren Einmalpreis einen ähnlichen Funktionsumfang, freilich minus Cloud-Verwaltung.

Auf der Suche nach einer einfachen Scan-App sollten Interessierte Adobe Scan aber auf jeden Fall in die engere Auswahl ziehen. Die kostenlose Basisversion sollte für die meisten Anwendungsfälle bereits völlig ausreichend sein.

Ähnliche Beiträge


Kommentare


Willy 13. Juni 2017 um 20:18

Ich hätte eigentlich erwartet, dass das Thema Datenschutz etwas wichtiger ist und mehr wert, als ein kleiner Feigenblatt-Hinweis. Vor allem auf einer Seite, die sich "Lernen" nennt. Datenschutzprobleme sollten zu einer massiven Abwertung der App führen. Vielleicht können Sie hier ja nachbessern.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*