Skip to main content

Hula-Hoop: 3 Tipps zur Wahl des Reifens & 5+3 Übungen für Anfänger

Hula-Hooping macht Spaß und ist ein tolles Workout. Alles was du brauchst, ist ein passender Reifen und es kann losgehen. Wir geben hier Tipps zum Kauf des Reifens und stellen einfache Übungen für Anfänger vor.

Tipps zur Wahl des Reifens

Tipps zur Wahl des Reifens

Ohne passenden Reifen geht beim Hula-Hooping gar nichts. Vielleicht hast du zu Hause sogar noch einen Reifen liegen und bereits versucht, damit zu trainieren. Wenn das nicht geklappt hat, liegt das möglicherweise an der Qualität, am Gewicht oder an der Größe des Sportgeräts.

Möchtest du dir einen neuen Reifen kaufen, gibt es ein paar wichtige Dinge zu beachten. Folgende Kriterien solltest du bei der Auswahl deines Hula-Hoop-Reifens berücksichtigen.

Grund für den Kauf festlegen

Überlege dir vor dem Kauf, ob du den Reifen hauptsächlich zu Fitness-Zwecken nutzen möchtest oder ob du damit Tricks lernen willst. Je nachdem, was du vorhast, eignen sich unterschiedliche Modelle am besten.

Zum Tanzen und Einstudieren von Choreografien mit dem Hula-Hoop-Reifen sind kleine, leichte Modelle ideal. Diese erfordern in der Bewegung nicht so viel Kraft. Hast du vor mit dem Reifen an deinem Muskelaufbau und der Fettverbrennung zu arbeiten, entscheidest du dich besser für ein größeres, schwereres Modell. Tipps zur Ernährung beim Muskelaufbau gibt es hier.

Passende Größe ermitteln

Die Größe des Reifens trägt mit dazu bei, wie gut und schnell du mit dem Hoop umgehen kannst. Es ist also keine gute Idee einen Hula-Hoop-Reifen im Internet zu bestellen, es sei denn du hast dich vorher genau mit den passenden Maßen beschäftigt.

Kaufst du deinen Reifen in einem Sportgeschäft, gibt es einen einfachen Trick, um die richtige Größe herauszufinden. Nimm den Reifen in die Hand und stelle ihn vor dir auf den Boden. Reicht er dir bis zum Bauchnabel, ist die Größe perfekt. Geht er darüber hinaus oder ist er kleiner, solltest du dich nach einem anderen Modell umschauen.

Möchtest du einen Reifen im Internet bestellen, misst du deine Körpergröße von den Füßen zum Bauchnabel. Bestelle dann einen Reifen mit dem entsprechenden Durchmesser. In der Regel sollte der Reifen etwa einen Meter Durchmesser haben und circa zweieinhalb Zentimeter breit sein.

Gewicht beachten

Gewicht beachten

Das Gewicht des Reifens ist ebenfalls nicht unerheblich für ein erfolgreiches Training. Am Anfang fällt das Kreisen des Reifens mit einem schwereren Modell deutlich einfacher als mit einem leichten. Ist der Reifen zu leicht, kommst du schnell aus dem Rhythmus. Hast du vor Tricks einzuüben, solltest du nicht mit einem allzu schweren Modell beginnen. Ansonsten fällt dir die Umstellung im Nachhinein nicht so leicht.

Erkundige dich vor dem Kauf, ob der Reifen für Erwachsene geeignet ist. Viele Modelle sind speziell für Kinder angefertigt und in Bezug auf ihre Größe und ihr Gewicht nicht für Erwachsene gedacht. Je größer und schwerer der Reifen ist, umso einfacher fällt dir das Hooping.

Hula-Hoop für Anfänger

Anleitung für Hula-Hoop Anfänger

Bevor du mit einem speziellen Workout oder mit Tricks beginnst, musst du die Grundbewegung des Hula-Hoopings lernen. Es gibt einige Dinge, die du bei deinen ersten Versuchen beachten solltest. Wir geben hier eine Anleitung, mit der es dir schnell gelingt, den Hula-Hoop-Reifen zu drehen.

Richtige Kleidung wählen

Am besten trägst du beim Hula-Hooping Sportkleidung. So besteht keine Gefahr, dass sich der Reifen in einem zu weiten Oberteil oder einem Rock verheddert. Schmuck ziehst du aus, sonst bleibt der Reifen schnell darin hängen. Das wäre ganz schön schmerzhaft. Passendes Schuhwerk ist ebenfalls wichtig. Je nachdem, wo du übst, machst du das barfuß oder in bequemen Schuhen. Schuhe mit Absätzen solltest du in jedem Fall ausziehen, damit du dich nicht verletzt.

Trockenübungen machen

Bevor du die ersten Versuche mit dem Reifen wagst, ist es eine gute Idee Trockenübungen zu machen. Wärme dich und deine Muskulatur auf, indem du deine Hüfte leicht vor und zurück kreisen lässt. Diese Bewegung führst du später auch mit dem Reifen aus. Die Trockenübung vermittelt dir ein erstes Gefühl dieser Grundbewegung.

Ausgangsposition einnehmen

Bevor du den Reifen das erste Mal drehst, begibst du dich in die Ausgangsposition. Dazu stellst du dich bequem hin und positionierst einen Fuß ein bisschen vor dem anderen. Probiere aus, was sich für dich am bequemsten anfühlt. Rechtshänder stellen sich in der Regel mit dem rechten Fuß nach vorne, Linkshänder mit dem linken.

Hast du eine Position gefunden, in der du sicher stehst, legst du den Reifen auf Taillenhöhe um deinen Körper. Sorge dafür, dass der Reifen deinen Rücken leicht berührt und du ihn parallel zum Boden hältst. Präge dir diese Position genau ein. Du wirst immer wieder darauf zurückkommen.

Reifen drehen

Reifen drehen

In der Ausgangsposition hältst du den Reifen mit beiden Händen entspannt an deinem Oberkörper. Positioniere deine Hände seitlich am Reifen. Nun drehst du den Reifen mit etwas Schwung an und bewegst deine Hüfte dabei wie in der Trockenübung vor und zurück. Deinen Bauch bewegst du ebenfalls vor und zurück.

Bist du dir nicht sicher, welches Körperteil du in welche Richtung drehen musst, achtest du auf Folgendes: Befindet sich der Reifen an deinem Bauch, drückst du deinen Bauch dagegen, befindet sich der Reifen an deinem Rücken, drückst du dieses Körperteil nach hinten.

Bist du Rechtshänder, drehst du den Reifen gegen den Uhrzeigersinn. Linkshänder drehen in die andere Richtung. Eventuell entwickelst du gleich ein Gefühl für die Drehung und lässt den Reifen ohne Probleme um deinen Bauch kreisen. Genauso gut kann es sein, dass der Reifen zu Beginn unter deine Taille rutscht und auf den Boden fällt. Das ist völlig normal und darf bei dir nicht zur Enttäuschung führen. Versuche es lieber gleich noch einmal.

Am Anfang musst du herausfinden, welche deine präferierte Drehrichtung ist. Auch wenn du Rechtshänder bist, kann es sein, dass eine Drehung im Uhrzeigersinn für dich besser funktioniert. Probiere beide Richtungen aus und entscheide selbst, welche sich gut anfühlt.

Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen

Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen

Hula-Hoop macht nicht nur Spaß, es ist auch eine sehr gute Möglichkeit, deine tägliche Sporteinheit aufzupeppen. Zum Abnehmen am Bauch ist das Training besonders gut geeignet, denn es fordert deine Bauchmuskeln heraus.

Bevor du dich an ein Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen machst, solltest du aber lange genug üben, den Reifen richtig zu drehen. Die Übungen kriegst du nämlich nur dann hin, wenn dir das gleichmäßige Drehen des Reifens keine Probleme mehr bereitet. Wir haben hier einige Übungen für dich zusammengestellt, mit denen du dein tägliches Workout schnell und einfach ergänzt.

Kleine Schritte

Diese Übung ist relativ einfach und ein guter Einstieg in das Workout mit dem Hula-Hoop-Reifen. Zunächst drehst du den Reifen wie sonst auch locker um deine Taille. Schwingt der Reifen gleichmäßig und ohne Probleme, machst du kleine Schritte zur Seite. Zwei nach rechts und dann wieder zwei nach links. Versuche diese Übung mindestens eine Minute am Stück durchzuhalten und lege dann eine Pause ein.

Als Variation dieser Übung machst du kleine Schritte nach vorne und nach hinten. Genau wie bei den Schritten zur Seite, führst du auch diese Übung nach Möglichkeit eine Minute am Stück durch. Erst danach machst du eine kurze Pause.

Kniebeugen mit Hoop

Diese Übung ist nicht ganz so einfach. Mit ein bisschen Übung wirst du sie aber schnell meistern. Die Übung verbindet das Schwingen des Hula-Hoop-Reifens mit Kniebeugen. Stelle dich dazu in die Ausgangsposition und beuge deinen Oberkörper leicht nach vorne. Die Knie winkelst du an. Bringe den Reifen nun zum Schwingen und gehe nach kurzer Zeit in die Knie. Bringe deine Beine nach einem kurzen Moment wieder in die Position, in der du angefangen hast. Den Bewegungsablauf wiederholst du dann immer wieder.

Armtraining

Den Hula-Hoop-Reifen kannst du nicht nur zum Training deiner Bauchmuskeln nutzen, sondern auch zum Muskelaufbau in den Armen. Strecke dazu deinen Arm gerade aus und lege den Reifen auf dein Handgelenk. Beginne nun gleichmäßig zu schwingen und achte darauf, dass sich die Position deines Arms möglichst wenig verändert.

Möchtest du die Schwierigkeit erhöhen, bewegst du deinen Arm langsam über deinen Kopf. Der Reifen sollte dabei nicht aufhören zu schwingen. Nach einer Minute wechselst du und drehst den Reifen mit dem anderen Arm.

Dekolleté stärken mit dem Hula-Hoop

Je nachdem welchen Reifen du nutzt, eignet er sich eventuell auch für eine Übung, die dein Dekolleté stärkt. Dazu stellst du dich gerade hin und spannst Bauch, Po und Oberschenkel an. Den Reifen hältst du mit angewinkelten Armen vor deine Brust. Versuche den Reifen nun zusammen zu drücken, sodass er nicht länger rund, sondern oval erscheint.

Bleibe für zehn Sekunden in dieser Position, bevor du eine Pause einlegst. Wiederhole die Übung mindestens fünf Mal. Drücke den Reifen dabei möglichst an unterschiedlichen Stellen zusammen, damit er nicht kaputt geht.

Rücken stärken mit dem Hula-Hoop

Eine simple Übung mit dem Hula-Hoop-Reifen sorgt dafür, dass du deinen Rücken auf Dauer stärkst. Stelle dich für diese Übung gerade hin. Deine Beine sollten etwa hüftbreit auseinander sein. Nimm den Reifen in deine beiden Hände und hebe ihn parallel zum Boden über deinen Kopf.

Spanne deinen Bauch und deinen Rücken leicht an und behalte den Reifen unverändert in der gleichen Position. Halte die Spannung für zehn Sekunden und bewege den Reifen danach in die Ausgangsposition zurück. Wiederhole die Übung mindestens fünf Mal.

Tricks mit dem Hula-Hoop-Reifen

Tricks mit dem Hula-Hoop-Reifen

Hast du kein Interesse an einem Workout, sondern möchtest lieber Tricks lernen, hast du dazu ebenfalls viele Möglichkeiten. Natürlich setzt das Erlernen von Tricks voraus, dass du die Grundbewegung mit dem Hula-Hoop-Reifen ohne Probleme beherrschst. Im Folgenden erklären wir einige Tricks, die du auch als Anfänger schnell lernst.

Fallenden Reifen retten

Immer wieder kommt es vor, dass der Reifen unter deine Taille rutscht und droht auf den Boden zu fallen. Es gibt eine Möglichkeit, das zu verhindern und den Reifen während des Falls wieder an seine ursprüngliche Position zurück zu bringen.

Merkst du, dass der Reifen unter deine Taille rutscht, beugst du sofort deine Knie und drückst deine Hüfte dagegen. Mit diesem Trick springt der Reifen normalerweise schnell wieder zurück. Es hilft auch, wenn du deinen Körper viel schneller bewegst als normalerweise.

Hooping nach oben

Ein beliebter Hula-Hoop-Trick besteht darin, den Reifen durch bloßes Schwingen von der Taille bis zum Nacken zu befördern. Der Reifen wandert dabei am Körper nach oben. Alles was du dafür tun musst, ist unter dem Reifen größere Bewegungen zu machen als darüber. Bewegt sich der Reifen nach oben, wird er dabei von entsprechend großen Bewegungen unterhalb begleitet.

Am besten übst du diesen Trick zunächst einmal ohne Reifen. Stelle dich dazu in die Mitte des Sportgeräts und mache kreisende Bewegungen, die über den Rand des Reifens hinausgehen. Hast du genügend Trockenübungen gemacht, positionierst du den Reifen auf Taillenhöhe und beginnst mit langsamen, kreisenden Bewegungen. Diese steigerst du mit der Zeit und wirst immer schneller. Du merkst, dass du ausreichend große Bewegungen machst, wenn sich der Reifen langsam nach oben bewegt.

Armrolle mit Wurf

Dieser Trick besteht aus zwei Teilen. Im ersten Teil rollst du den Hula-Hoop-Reifen über deinen Arm bis zu deiner Schulter in deine andere Hand. Bist du an diesem Punkt angekommen, wirfst du den Reifen unter der Achsel des noch immer gerade gestreckten Arms hindurch und fängst ihn danach auf. So befindet sich der Reifen am Ende des Tricks wieder in seiner ursprünglichen Position in deiner Hand.

Den Trick übst du am besten, indem du zunächst beide Teile einzeln einstudierst. Mute dir nicht gleich zu viel zu, indem du alles auf einmal versuchst. Fühlst du dich mit den einzelnen Teilen sicher, lassen sie sich schnell und einfach kombinieren.

Hula-Hoop-Reifen für Kinder

Hula-Hoop-Reifen für Kinder

Hula-Hooping macht auch Kindern großen Spaß. Wünscht sich dein Kind einen eigenen Reifen, solltest du ihm diesen Wunsch unbedingt erfüllen. Der richtige Umgang mit dem Hula-Hoop-Reifen ist nämlich nicht nur ein lustiger Zeitvertreib, sondern fördert auch die Geschicklichkeit und Körperwahrnehmung deines Kindes. Zudem werden Bauch und Rücken gestärkt.

Kinder lernen das Hooping sehr schnell. Die Wahl des richtigen Reifens unterstützt sie in ihrem Lernprozess und sorgt dafür, dass sie noch schneller Erfolg haben. Welcher Reifen für dein Kind geeignet ist, hängt auch von seinem Alter ab. Folgende Tabelle gibt dir einen Überblick:

Alter Reifengröße in cm
0-4 60-80
5-8 80-90
ab 9 95 und größer

Den optimalen Durchmesser kannst du auch selbst ausmessen. Überprüfe dazu den Abstand zwischen Bauchnabel und Boden deines stehenden Kindes. Dieser sollte in etwa dem Durchmesser des gewählten Reifens entsprechen.

10 votes, average: 4,30 out of 510 votes, average: 4,30 out of 510 votes, average: 4,30 out of 510 votes, average: 4,30 out of 510 votes, average: 4,30 out of 5 (10 votes, average: 4,30 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge