Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Immobilienmanagement als Fernstudium

Immobilienmanagement als Fernstudium

Ein Fernstudium im Fach Immobilienmanagement verknüpft ein Studium der Betriebswirtschaftslehre mit der Vermittlung von ausgeprägten Kenntnissen des Immobilienmarkts, der Bautechnik und des Immobilienrechts. Wichtige Studieninhalte sind Immobilienbewirtschaftung und -verkauf. Da das Studium sich an Interessierte der Betriebswirtschaft richtet, die in der Immobilienbranche in einer leitenden Position tätig werden möchten, werden auch grundlegende Management-Kenntnisse wie Personal- und Unternehmungsführung gelehrt. Aufbauende Masterstudiengänge für Betriebswirtschaftler, die bereits einen Bachelor in der Tasche haben, werden ebenso angeboten wie grundständige Studiengänge. Auch nicht-akademische Fernkurse sind möglich.

Berufsfeld Immobilienmanagement

Das Berufsfeld für Absolventen eines Fernstudium in Immobilienmanagement ist vielfältig. Ein Immobilienmanager kann bereits in der Projektentwicklung tätig werden und/oder die Verantwortung für die nachhaltige Verwaltung von Immobilien übernehmen. Dabei hat er immer den möglichst langfristigen Einsatz der Immobilie im Sinn, sodass sie als Resource optimal genutzt wird. Häufig ist er auch mit der Vermarktung von Immobilien und/oder mit dem Immobilienhandel betraut. Ferner schätzen Immobilienmanager den Wert beziehungsweise das Potential von Gebäuden und Räumlichkeiten ein und entscheiden über Investitionen.

Die meisten Jobs warten für Absolventen im Management von großen Bauunternehmen und städtischen oder privaten Immobiliengesellschaften. Aber auch ein Einsatz bei Banken und Versicherungen oder Fonds- und Vermögensverwaltungen ist denkbar. Von Immobilienmanagern erwarten die Unternehmen häufig eine hohe Mobilität, da viele Unternehmen städteübergreifend oder sogar international agieren. Da Immobilienmanager mit vielen unterschiedlichen Menschen im Kontakt stehen, sind auch soziale Kompetenzen gefragt. Eine weitere Option ist, sich als Immobilienmakler, Immobilienverwalter oder Immobilienanlageberater selbstständig zu machen.

Fernstudium Immobilienmanagement: Gehalt und Karriere

Karriere-Optionen als Immobilienmanager

Die Verdienstaussichten eines Immobilienmanagers sind gut. Das Einstiegsgehalt in der Immobilienwirtschaft liegt nach Angabe von Gehaltsdatenbanken bei einem Bachelorabschluss in Deutschland bei durchschnittlich rund 35.000 Euro brutto im Jahr. Ein Absolvent mit Fachhochschuldiplom kann mit jährlich circa 40.000 Euro rechnen, während Masterabsolventen circa 44.000 Euro verdienen können. Selbstverständlich ist der Verdienst in der Immobilienwirtschaft auch vom Bundesland und der Unternehmensgröße abhängig. So liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt in Unternehmen mit über 1.000 Mitarbeitern bei 43.300 Euro; in Unternehmen mit bis zu 100 Mitarbeitern verdienen Berufsanfänger im Schnitt 36.500 Euro. Nach einigen Jahren Berufserfahrung sind je nach Unternehmen Gehälter von bis zu 72.000 Euro jährlich möglich. Insgesamt gesehen liegt das durchschnittliche monatliche Einkommen eines Immobilienmanagers bei 3.600 bis 4.950 Euro.

Immobilienmanagement als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Bei den Fernuniversitäten kann man sich über mangelnde Auswahl nicht beklagen: Immobilienmanagement oder -wirtschaft ist ein beliebtes und entsprechend ausdifferenziertes Studienfach. Demnach stehen vielfältige anerkannte akademische Abschlüsse mit unterschiedlichen Schwerpunkten zur Wahl. Weil die Immobilienbranche boomt, sind die Berufsaussichten gut und dank eines großen Berufsfeldes auch vielfältig, sodass Absolventen nicht sofort auf ein Jobprofil festgelegt sind. Nach gelungenem Einstieg bestehen schnelle Aufstiegsmöglichkeiten mit hohen Verdienstaussichten.

Zwar lässt sich das Fernstudium flexibel mit dem Beruf oder einer Nebentätigkeit vereinbaren, erfordert jedoch auch Durchhaltevermögen: Immobilienmanagement ist ein komplexes, da sehr umfangreiches Feld. Entsprechend anspruchsvoll ist das Studium. Auch wenn Hochschulen und Fernakademien Vernetzungsmöglichkeiten in Form von Online-Angeboten und Präsenzveranstaltungen anbieten, ist es als Student an einer Fernuniversität immer noch schwieriger als an einer Präsenz-Universität, sich ein Netzwerk aufzubauen, was auch für den späteren Beruf wichtig sein kann. Zudem ist ein Studium an Fernhochschulen zumeist kostspieliger als an einer öffentlichen Präsenz-Universität, wo nur sehr überschaubare Studiengebühren erhoben werden.

Fernstudium Immobilienmanagement: Dauer, Aufbau, Inhalte

Zertifikats-Fernlerngänge für Immobilienmanagement ohne akademischen Abschluss dauern circa 6-16 Monate. Abschlüsse als IHK-geprüfter Immobilienfachwirt erfordern ein Studium von 20 Monaten (oder auf Wunsch verlängert von 32 Monaten). Bachelor-Studiengänge haben eine Dauer von mindestens drei und maximal sechs Jahren, wenn das Studium neben dem Beruf erfolgt. Aufbauende Master-Studiengänge erstrecken sich über zwei Jahre und berufsbegleitend über bis zu vier Jahre.

Das Studium gliedert sich je nach Anbieter in verschiedene Bereiche. Wer keine BWL-Vorkenntnisse hat, muss zunächst die Grundlagen der Betriebswirtschaft erlernen, darunter Marketing und Management, Controlling und Finanzen, Steuern und Recht. In weiteren Modulen vertiefen die Studierenden diese Grundlagen in Bezug auf die Immobilienwirtschaft in Deutschland. So erwerben Studierende Kenntnisse im Bauprojektmanagement, in der Immobilienbewirtschaftung, in der Immobilienbewertung und -finanzierung. Das Studium kann auch Praxissemester beinhalten. Die Bachelor- beziehungsweise Masterarbeit schließt das Studium ab.

Bachelor

Das Bachelor-Fernstudium in Immobilienmanagement erfordert je nach Hochschule die (Fach-)Hochschulreife, eine abgeschlossene Meisterprüfung oder eine mindestens zweijährige Ausbildung (zum Beispiel als Immobilienkauffrau/mann) sowie mindestens drei Jahre Berufserfahrung. Je nach Fernuni erfolgt das Studium komplett online oder besteht aus Online-Modulen in Kombination mit Präsenzveranstaltungen. Das Studium dauert in Vollzeit sechs oder sieben Semester, kann jedoch auch in Teilzeit absolviert werden, wobei sich die Studienzeit verdoppelt. Pro Semester werden circa vier bis sechs Klausuren geschrieben – in Studienzentren oder online. Eine Bachelor-Arbeit, deren Thema in der Regel frei gewählt werden kann, schließt das Studium ab. Ein erfolgreich bestandener Bachelor erlaubt es, sich auf einen Masterstudiengang – auch an anderen Fernuniversitäten oder an staatlichen Universitäten – zu bewerben. Wer Immobilienmanager werden möchte, kann auch ein Bachelor-Studium in BWL oder einem anderen verwandten Fach absolvieren und sich im Master-Studium entsprechend spezialisieren.

Master

Voraussetzung für ein Master-Fernstudium ist ein erfolgreich abgeschlossenes Studium des Immobilienmanagements oder in einem verwandten Fach auf Bachelor-Niveau, zum Beispiel in Wirtschaftswissenschaften, im Bauwesen oder in Jura. Einige Hochschulen erwarten zudem eine einschlägige Berufserfahrung von mindestens einem Jahr. Häufig werden auch Englischkenntnisse vorausgesetzt, da einige Seminare in englischer Sprache abgehalten werden. Hier muss gegebenenfalls ein Nachweis erbracht werden. Wie beim Bachelor gliedert sich das Studium in Module, die mit Klausuren abgeschlossen werden, wobei die Studierenden jedoch mehr Wahlmöglichkeiten beziehungsweise Spezialisierungsmöglichkeiten besitzen. Das Masterstudium dauert – je nachdem, ob das Studium in Voll- oder Teilzeit erfolgt – zwei bis vier Jahre und schließt mit einer Masterarbeit ab, die auch bereits in einem Unternehmen geschrieben werden kann.

Fernstudium Immobilienmanagement: Kosten

Die Kosten für das Fernstudium Immobilienmanagement variieren je nach Anbieter und Abschluss. Am günstigsten sind Zertifikatslehrgänge. Hier beginnen die Kosten bei knapp 2.000 Euro. Für einen dreijährigen Bachelor-Studiengang muss man etwa 10.000 bis 18.500 Euro einplanen. Ein aufbauender Master ist aufgrund der kürzeren Studienzeit mit 6.000 bis 15.000 Euro etwas günstiger. Die Kosten können auch in Raten gezahlt werden.

Zusätzlich zu den Studiengebühren können unregelmäßige Gebühren wie Einschreibungs-, Prüfungsgebühren oder Kosten für eine Eignungsprüfung anfallen. Auch optionale Prüfungsvorbereitungskurse oder Präsenzseminare kosten extra. Wie in jedem anderen Studium muss Geld für Bücher, ergänzende Materialien und Arbeitsmittel eingeplant werden. Auf der anderen Seite lässt sich das Studium häufig durch Stipendien vergünstigen, hinzu kommen öffentliche Förderungen wie Bildungsgutscheine. Über die konkreten Kosten informieren alle Fernhochschulen und Akademien in kostenlosen Infobroschüren, die direkt bei den Anbietern angefordert werden können.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,55 out of 5)
Loading...