Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Wirtschaftsinformatik als Fernstudium

Wirtschaftsinformatik als Fernstudium

Die Wirtschaftsinformatik ist eine akademische Disziplin, die Informationstechnologie und Managementkonzepte miteinander verbindet. Dabei integriert sie Kernelemente aus den Fachrichtungen Betriebswirtschaft und Informatik in einem einzigen Sektor. Dieses noch recht junge Fach hat seinen Ursprung in Deutschland, wo ab etwa Mitte der 1950er Jahre in ökonomischen Studiengängen in Berlin und Köln erste diesbezügliche Lehrveranstaltungen entwickelt wurden. Dabei spezialisierte sich die Wirtschaftsinformatik als ausgesprochen anwendungsorientierte Disziplin auf die Entwicklung von IT-Lösungen zu Geschäftsproblemen.

Berufsfeld Wirtschaftsinformatik

Fachabteilungen des Informations- und Kommunikationsmanagements benötigen IT-affine Mitarbeiter mit dem Blick auf die betriebswirtschaftlichen Zusammenhänge. Des Weiteren finden sich Aufgaben der Wirtschaftsinformatik im Bereich des IT-Consultings und der IT-Schulung sowie der allgemeinen Organisationsentwicklung. Weitere berufliche Einsatzmöglichkeiten ergeben sich bei der Optimierung von Produktionsvorgängen, bei der Projektentwicklung oder im Vertrieb. Die detaillierten Kenntnisse von Wirtschaftsinformatikern sind in vielen geschäftlichen Prozessen gefragt, bei der Lösung von Problemen im betriebswirtschaftlichen Segment ist die Heranziehung von IT-Systemen Standard. Die Berufschancen sind somit gerade auch perspektivisch als sehr gut einzuschätzen.

Fernstudium Wirtschaftsinformatik: Gehalt und Karriere

Wirtschaftsinformatik – viel mehr als nur Coding

Die Absolventen eines Studiums der Wirtschaftsinformatik finden ein vielfältiges Angebot an Beschäftigungsmöglichkeiten am Arbeitsmarkt vor. Auch der Weg in die Selbstständigkeit ist aufgrund der breit ausgestellten Ausbildung denkbar. Bei den Möglichkeiten zum Gehalt beziehungsweise zur Karriere differieren folglich die entsprechenden Optionen in Abhängigkeit von Branche und Größe des Unternehmens erheblich. Aus einschlägigen Publikationen lassen sich immerhin folgende Richtwerte extrahieren: Als durchschnittliches jährliches Bruttogehalt lässt sich für Wirtschaftsinformatiker ein Betrag von rund 48.000 Euro darstellen. Der Einstieg in den Beruf wird – je nachdem, ob Tarifbindung besteht oder nicht – unterschiedlich dotiert. So beträgt das Salär bei Unternehmen mit Tarifbindung um die 43.000 Euro im Jahr. Bei Unternehmen ohne Tarifbindung wird tendenziell weniger gezahlt, 39.000 Euro ist hier das durchschnittliche jährliche Einstiegsgehalt.

Auch zwischen den Bundesländern variiert das Gehaltsgefüge. Die höchsten Einstiegsgehälter werden in Hessen mit durchschnittlich um 47.700 Euro sowie in Bayern mit durchschnittlich 47.300 Euro Jahresgehalt erzielt. Bedingt wird das auch durch die hier angesiedelten besonders gut bezahlenden Branchen: Maschinen- und Anlagenbaus, Fahrzeugbau nebst Zulieferer und besonders die Branchen aus dem Bereich Recht, Unternehmensberatung und Wirtschaftsprüfung. Die besten Angebote gibt es im Bereich Consulting und Engineering. Hier sind mit dem Abschluss als Bachelor durchschnittlich über 44.000 Euro als Einstiegsgehalt zu erzielen, Wirtschaftsinformatiker mit einem Master-Abschluss steigen durchschnittlich sogar mit mehr als 48.000 Euro im Jahr ein. Nach fünf Jahren Berufserfahrung kommen Wirtschaftsinformatiker durchschnittlich sogar auf 67.000 Euro Einkommen im Jahr.

Wirtschaftsinformatik als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Ein Fernstudium wird in der Mehrheit der Fälle von Menschen verwirklicht, die im Berufsleben stehen. So dies der Fall ist, gelangen die allgemeinen Vorteile des Fernstudiums insbesondere bei der Disziplin Wirtschaftsinformatik zum Tragen. Die schon durch eine vorhandene Berufstätigkeit erlangten Kompetenzen erlauben die berufsintegrierte Fortsetzung im Studium der Wirtschaftsinformatik, die zudem der gegenwärtig ausgeübten Tätigkeit direkt zugutekommen können und damit auf großes Verständnis beim Arbeitgeber stoßen müssten. Die berufsbegleitend durchgeführte Organisation des Studiums hat allerdings einen relativ hohen Lernaufwand zur Folge, der naturgemäß auf Kosten der persönlichen Freizeit geht. Hinzu kommt eine hohe benötigte Eigenmotivation und teilweise erhebliche Studienkosten.

Fernstudium Wirtschaftsinformatik: Dauer, Aufbau, Inhalte

Über ein Fernstudium ist der Bachelor für Wirtschaftsinformatik mit anschließendem Master in einer Regelstudienzeit von insgesamt fünf Jahren erreichbar. Die Anbieter der entsprechenden Studiengänge erlauben üblicherweise auch die entgeltfreie Verlängerung der Betreuungszeit, die meist bei der Hälfte der jeweils anberaumten Regelstudienzeit liegt.

Bachelor

Die Studiendauer für den Bachelor of Science (B. Sc.) beträgt die in Deutschland durchgängig veranschlagten sechs Leistungssemester, was einer Regelstudienzeit von 36 Monaten entspricht. Dabei teilt sich das Fernstudium der Wirtschaftsinformatik übelicherweise etwa zur Hälfte in ein Grundlagenstudium und ein darauf aufbauendes Vertiefungsstudium auf. Inhaltlich besteht der zu absolvierende Studiengang aus einem allgemeinen Querschnitt der Studienbereiche Informatik und Wirtschaftswissenschaften mit dem besonderen Fokus auf Mathematik und Technik. Im Bereich der Wirtschaftsinformatik wird im Besonderen zur Informatikpraxis qualifiziert – hierzu gehören als Kompetenzfelder das wissenschaftliche Arbeiten, die Organisation und das Projektmanagement. Weitere Befähigungen werden in Bezug zu Kommunikation und Führung entwickelt. Hierzu ist auch fachbezogenes Englisch wie „English for Computer Scientists“, „Intercultural Competence“ und „Professional English“ zu zählen.

Master

Die Studiendauer für den Master of Science (M. Sc.) in Wirtschaftsinformatik beträgt auch hier die üblichen vier Leistungssemester, die insgesamt einer Regelstudienzeit von 24 Monaten entsprechen. Aufgebaut als Vertiefung und Spezialisierung der über den Bachelor vermittelten Studienthemen zur Wirtschaftsinformatik werden insbesondere Kenntnisse zu Managementtechniken und Projektmanagement gelehrt, wozu auch das IT-Umfeld unter internationalen Bedingungen gehört.

Fernstudium Wirtschaftsinformatik: Kosten

Die Gesamtkosten für ein Fernstudium der Wirtschaftsinformatik mit dem Abschluss „Bachelor of Science“ belaufen sich in Deutschland je nach Anbieter auf etwa 11.000 Euro bis 14.000,- Euro. Der Masterstudiengang mit dem Abschluss „Master of Science“ kommt auf etwa 12.000 Euro bis 13.000 Euro. Ein Fernstudium der Wirtschaftsinformatik in Teilzeit ist zumeist teurer als ein Vollzeitstudium.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,64 out of 5)
Loading...