Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

Apollon Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Sozialpädagogik als Fernstudium

Sozialpädagogik im Fernstudium

Die Sozialpädagogik beschäftigt sich in ihrem Grundwesen mit dem Verhalten von Menschen im gesellschaftlichen Kontext. Der Fokus liegt dabei auf dem erzieherischen Aspekt. Sie stellt den Versuch an, eventuell vorhandene Benachteiligungen von Einzelpersonen oder Gesellschaftsschichten und Gruppen zu ergründen und diese im Idealfall abzubauen.

Die Sozialpädagogik setzt sich mit Erziehungsmethoden, Rollenbildern und der Interaktion von Gesellschaft, Individuum und Sozialstaat auseinander, mit dem Ziel, Lösungsansätze für soziale Probleme zu finden. Das Studium der Sozialpädagogik umfasst das Bildungswesen außerhalb der Schule und die Lehre der Erziehungswissenschaft.

Berufsfeld Sozialpädagogik

Sozialpädagogen sind in verschiedenen Arten von Organisationen tätig und arbeiten sehr eng mit Menschen zusammen. Die Arbeit kann in vielen verschiedenen Bereichen ausgeübt werden. So werden Sozialpädagogen in der Jugendhilfe, Altenarbeit, Behindertenpädagogik, Suchthilfe oder in der Obdachlosenhilfe eingesetzt, um nur einige Bereiche zu nennen. Überall da, wo Menschen Hilfe bei sozialen Fragen brauchen, benachteiligt werden oder nicht fähig sind eigenverantwortlich zu handeln, leisten Sozialpädagogen Hilfestellung.

Sozialpädagogik: Gehalt und Karriere

Vielfältige Optionen für Sozialpädagogen

Es ist allgemein bekannt, dass in sozialen Berufen Tätige nicht unbedingt entsprechend ihrer Relevanz für die Gesellschaft bezahlt werden. So ergeht es auch den Sozialpädagogen. Immerhin werden Sozialpädagogen in den meisten Fällen nach Tarif bezahlt und haben damit ein vergleichsweise auskömmliches monatliches Einkommen. Je nachdem ob der Studienabsolvent einen Bachelor- oder Master-Abschluss hat und abhängig davon wieviel Praxiserfahrung er durch Praktika gesammelt hat, liegt das Brutto-Einstiegsgehalt bei etwa 2000 Euro bis 3000 Euro monatlich.

Die sozialpädagogischen Berufe sind sehr breit gefächert, sodass es kaum möglich ist eine genaue Aussage über Gehalt und Aufstiegschancen zu treffen. Grundsätzlich ist es durchaus auch möglich, eine Karriere im Sozialwesen zu machen. Beispielsweise setzen größere Unternehmen Sozialpädagogen in Beraterposten ein. Hier ist der Verdienst natürlich größer als bei einem Streetworker, der sich mit auffällig gewordenen Kindern und Jugendlichen auseinandersetzt. An Arbeitsplätzen mangelt es ohnehin nicht: Die Präsenz von Sozialpädagogen wird in Deutschland immer mehr gefordert und gefördert, so dass der Berufseinstieg ins Sozialwesen grundsätzlich recht unproblematisch ist (aber vielfach eben nur mäßig bezahlt).

Sozialpädagogik als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Bei den meisten Für- und Gegenargumenten bei der Frage nach einem Fernstudium handelt es sich um individuelle Betrachtungsweisen. Nicht jedes vermeintliche Vor- oder Nachteil wird von jedem als solches empfunden.

Meistens wird das Fernstudium der Sozialpädagogik als dualer Studiengang angeboten, also berufsbegleitend. Das heißt einerseits, dass der Student keinerlei Einkommenseinbußen hat, andererseits aber auch, dass er insgesamt mehr Wochenstunden mit lernen und arbeiten verbringt als jemand, der nur studiert oder nur arbeitet. Es ist also ein hohes Maß an Disziplin und Organisation gefordert um Arbeit und Studium gleichermaßen gerecht zu werden.

Allerdings ergibt sich hieraus der Vorteil, dass ein Fernstudium zeitlich sehr flexibel und individuell planbar ist. Es gibt nur wenige Präsenztermine. Wem es sehr schwer fällt abends nach Feierabend noch zu lernen, der kann versuchen am Wochenende alles zu erledigen. Oder wer aufgrund eines Termins an einem Abend nichts für das Studium tun kann, kann es an einem anderen Abend nachholen.

Einige Fernstudierende führen an, dass zu wenig Kontakt zu Kommilitonen entsteht und dadurch einige Lerninhalte und Sachverhalte nicht ausgiebig genug diskutiert werden können. In diesem Fall gibt es für die Studenten einer Fernuniversität verschiedene Foren und Gruppenchats. Außerdem werden sie online und telefonisch von Tutoren unterstützt.

Fast alle Fernstudiengänge sind frei zugänglich, also ohne Numerus Clausus, und einige sogar ohne die Voraussetzung eines Abiturs.

Auf der anderen Seite fallen je nach Fernhochschule teilweise erhebliche Kosten an. Immerhin sind die Lernmaterialien in den bisweilen hohen Gebühren inklusive, bei einem Präsenzstudium an einer Universität oder Hochschule können dafür noch zusätzliche Kosten anfallen. Durch das Studieren von zu Hause aus fallen außerdem keine Kosten für Anfahrten an, was bei einer vergleichenden Kalkulation der Kosten von Hochschule und Fernhochschule berücksichtigt werden sollte.

Fernstudium Sozialpädagogik: Dauer, Aufbau, Inhalte

Für den Bachelorabschluss sind acht Semester angelegt, für den Masterabschluss weitere vier bis sechs. Die Regelstudienzeit beläuft sich also auf vier beziehungsweise sieben Jahre und umfasst einen Stundenaufwand von 25 Wochenstunden. Wer berufsbegleitend studiert, kann unter Umständen länger für den oder die Abschlüsse benötigen.

Aufgebaut ist das Studium der Sozialpädagogik so, dass der Studierende an der Fernschule 75% der Inhalte im Eigenstudium erlernt. Weitere 25% gelten als Präsenzstudium und finden an zehn Wochenenden jährlich am Standort der Hochschule statt. Hier bekommen Fernstudierende die Möglichkeit geboten, sich direkt mit Kommilitonen auszutauschen und sehr praxisnah zu arbeiten.

Inhaltlich ist das Studium an der Fernschule mit dem an einer Universität vergleichbar. Es gibt Pflichtmodule, die gewisse Grundlagen vermitteln. Dazu zählen Grundlagen der sozialen Arbeit, rechtliche und sozialpolitische Grundlagen sowie geisteswissenschaftliche Grundlagen. Der Studierende wählt zusätzlich zu den Pflichtmodulen Wahlmodule nach persönlichem Interesse.

Bachelor

Der erste Teil des Studium schließt mit dem Titel „Bachelor of Arts““ab und legt den Grundbaustein für den „Master of Arts“. Allerdings gibt es auch einige Berufe, die bereits nach erfolgreichem Bachelorstudium aufgenommen werden können. Während des Bachelorstudium können sich die Studierenden durch ihre Wahlmodule bereits auf gewisse Themengebiete spezialisieren.

Master

Wer sein Studium mit dem Abschluss“„Master of Arts“ beenden will, spezialisiert sich in der Regel auf einen Teilbereich der Sozialpädagogik. Mit dem Master of Arts in Sozialpädagogik können alle Berufe im sozialen Bereich ausgeübt werden. Hauptsächlich arbeiten Absolventen dieses Grades in Führungspositionen sozialer Organisationen.

Fernstudium Sozialpädagogik: Kosten

Die Kosten des Fernstudiums können je nach Fernhochschule stark variieren. Für den Studiengang mit dem Abschluss Bachelor of Arts fallen durchschnittliche Kosten in Höhe von 3000 Euro bis 12000 Euro an. Die Kosten des Masterstudiengangs belaufen sich auf etwa 6000 Euro bis 15000 Euro. Bei jeder Fernhochschule können kostenlose Studienbücher angefordert werden, die auch detailliert über die Kosten informieren.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

Apollon Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,55 out of 5)
Loading...