Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Psychologie als Fernstudium

Psychologie als Fernstudium

Wissen, was in anderen vorgeht – das ist für viele Menschen eine faszinierende Vorstellung. Doch ist dies nicht nur eine Bereicherung für den eigenen Horizont, sondern in vielen sozialen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Berufsfeldern auch eine sehr nützliche Zusatzqualifikation. Da Psychologie ein sehr beliebtes Studienfach ist, ist der Zugang zum Vollzeitstudium meistens durch einen sehr hohen Numerus Clausus beschränkt. Auch deshalb ist ein Fernstudium eine gute Möglichkeit, sich zu einem späteren Zeitpunkt im Leben noch einmal den Traum zu erfüllen, nebenberuflich einen Abschluss in Psychologie zu erwerben.

Der Abschluss kann den Weg zu einem neuen Berufsfeld ebnen oder aber auch eine Weiterbildung zur bisherigen Ausbildung darstellen, da Psychologie mittlerweile in sehr vielen Bereichen von Wirtschaft über Politik bis hin zum Marketing eine sehr große Rolle spielt. Möglichkeiten zur Spezialisierung gibt es zahlreiche – oft lässt sich bereits durch die Wahl des Studienschwerpunkts der spätere Karriereweg vorzeichnen. Deshalb lohnt es sich zu überlegen, in welche Richtung es gehen soll und welche Hochschule dafür die optimalen Möglichkeiten zu bieten hat.

Berufsfeld Psychologie

Neben der klinischen Psychologie gibt es an vielen Hochschulen die Möglichkeiten, einen Studiengang mit Spezialisierung – zum Beispiel in Richtung Wirtschafts- oder Entwicklungspsychologie – zu wählen und sich somit für entsprechende Anwendungsbereiche besonders zu qualifizieren.

Als Arbeits-, Organisations- Wirtschafts-, Medien- oder Kommunikationspsychologe kann man zum Beispiel als Coach Mitarbeiterschulungen und Seminare anbieten, als Unternehmens- oder Marketingberater tätig werden, eine Stelle im Personalwesen, Vertrieb oder Verkauf annehmen oder in die Marktforschung gehen.

Wer sich auf forensische oder Rechtspsychologie spezialisiert, kann als Polizeipsychologe zum Beispiel Täterprofile erstellen oder bei Geiselnahmen vermitteln, als Gerichtsgutachter Zeugen betreuen oder die Schuldfähigkeit von Angeklagten begutachten.

Mit einem Schwerpunkt in pädagogischer Psychologie kann man nach dem Abschluss zum Beispiel als Schulpsychologe arbeiten, Gutachten für Schullaufbahnen erstellen, als Erziehungs-, Berufs- oder Studienberater tätig werden oder Weiterbildungen anbieten, unter anderem für Lehrpersonal.

Darüber hinaus gibt es viele weitere und immer neue Themengebiete, in denen Psychologen gefragt sind, um menschliches Verhalten zu analysieren und/oder Maßnahmen zu entwickeln, die eine gewünschte Entwicklung fördern können. Dazu gehören zum Beispiel Sportpsychologie zur Unterstützung von Leistungssportlern, Umweltpsychologie für die Entwicklung von Motivationskonzepten für mehr Umweltbewusstsein, politische Psychologie für die Beratung von Politikern oder zur Friedens- und Konfliktforschung.

Wer den Berufsweg des klassischen Psychotherapeuten einschlagen möchte, der in einer Klinik arbeitet oder in einer eigenen Praxis Patienten auf seiner Couch behandelt, hat dazu zwar ebenfalls über ein Fernstudium die Möglichkeit, sollte aber bedenken, dass damit ein sehr hoher Zeitaufwand verbunden ist: Neben dem Studium der Psychologie ist dafür anschließend eine drei- bis fünfjährige praktische Ausbildung zum Psychotherapeuten notwendig. Bei einem Vollzeit-Studium dauert dieser Berufsweg mindestens acht, im Durchschnitt jedoch zwölf Jahre; bei einem Fernstudium kann dies unter Umständen auch mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Fernstudium Psychologie: Gehalt und Karriere

Vielfältige Perspektiven für Psychologen

Mit einem Bachelor- oder Master-Abschluss in Psychologie kann man sowohl in der freien Wirtschaft als auch im öffentlichen Dienst eine Stelle finden. Im öffentlichen Dienst sind dies meistens Stellen im Gesundheitswesen sowie bei Forschungs-, Bildungs- oder sozialen Einrichtungen. Dort steigt man mit einem Bachelor-Abschluss in der Entgeltgruppe (EG) 9 bis 11 ein, mit einem Master-Abschluss kann man auch direkt ab EG13 einsteigen. Die Höhe des Gehalts in der EG 9 beträgt derzeit 2.711 Euro monatlich, in der EG 13 beträgt es 3.657 Euro. Ab dem zweiten Jahr der Anstellung kann mit der ersten Lohnerhöhung gerechnet werden.

In der freien Wirtschaft hängt es stark von Standort, Unternehmensgröße, Branche, Erfahrung und dem eigenen Verhandlungsgeschick ab, wie hoch das (Einstigs-)Gehalt ist. Die Vergütung kann bei einer Erstanstellung durchschnittlich zwischen 2.600 und 3.500 Euro monatlich liegen, falls man sich als Neueinsteiger bewirbt, doch wird es bedeutend höher ausfallen, wenn die vor beziehungsweise neben dem Fernstudium gesammelte Berufserfahrung für die angestrebte Stelle ebenfalls relevant ist.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, sich nach dem Psychologiestudium als Berater selbstständig zu machen. Hier hängt der Verdienst sehr stark von der Auftragslage und den eigenen Honorarforderungen ab. Ein Stundensatz bei Anfängern für eine Einzelberatung kann in der Regel durchaus mit circa 40 bis 50 Euro angesetzt werden, bei mehr Erfahrung sind auch 120 bis 150 Euro pro Stunde nicht ungewöhnlich. Als Unternehmens-Coach sind auch wesentlich höhere Honorarforderungen möglich.

Psychologie als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Zu den Vorteilen des Fernstudiums gehört, dass es oft nicht nur zum Winter- oder Sommersemester begonnen werden kann, sondern meistens flexible Einstiegszeiten angeboten werden. Zwar gibt es – je nach Studiengang und Hochschule – zum Teil auch einzelne Präsenztermine oder kurze Praxislehrgänge, doch ist man in der Regel mit einem Fernstudium nicht ortsgebunden und kann sich seine Lerneinheiten selbst frei einteilen. Zum Teil werden als Studienvoraussetzung auch Berufsausbildung und Berufserfahrung anerkannt, wodurch manche Hochschulen ihren Studienbewerbern zum Beispiel anbieten, auch ohne vorheriges Bachelor-Studium gleich das Master-Studium zu beginnen, wenn sie die entsprechenden Erfahrungen mitbringen. Ein weiterer Vorteil sind die digital abrufbaren Lernmaterialien, die den Lernstoff komplett abbilden, was bei einem Vollzeitstudium nicht immer der Fall ist.

Ein Nachteil des Fernstudiums ist der fehlende Austausch mit Mitstudierenden, wobei es je nach Studiengang auch hier die Möglichkeit gibt, durch angebotene (digitale) Foren Kontakt mit anderen Fernstudierenden aufzunehmen. Zu vielen Fernstudiengängen gehört auch ein Mentoren-Programm, sodass Studierende sich jederzeit per E-Mail, telefonisch oder zu bestimmten Terminen persönlich beraten lassen können. Jedoch ist insgesamt ein großes Maß an Selbstdisziplin und gutes Zeit- und Organisationsmanagement nötig, um ein Fernstudium erfolgreich abschließen zu können.

Fernstudium Psychologie: Dauer, Aufbau, Inhalte

Neben zielgerichteten Lehrgängen, etwa zum Suchtberater, Seelsorger oder Paarberater, die als ein bis dreijähriges Fernstudium angeboten werden, sind die meisten Fernstudiengänge als Bachelor-Studiengang mit 3 bis 4 Jahren Studiendauer beziehungswesie Master-Studiengang mit 2 bis 3 Jahren Studiendauer konzipiert. Die meisten Inhalte sind theoretisch, wenn auch mit Anwendungsbezug konzipiert. Jedoch ergänzen die meisten Hochschulen die Fernstudien auch mit Praxis-Workshop-Angeboten.

Bachelor

Im Bachelor-Studium werden neben allgemeinen Grundlagen der Psychologie und des wissenschaftlichen Arbeitens verschiedene Bereiche der Psychologie vorgestellt. Je nach Ausrichtung des Studiengangs werden zum Beispiel Seminare in Marketing-, Kommunikations-, Wirtschafts-, Arbeits-, Sozial-, Sport-, Entwicklungs- oder Gerontopsychologie bis hin zur biologischen Psychologie angeboten.

Darüber hinaus stehen bei fast allen Studiengängen auch Statistik-Kurse auf dem Lehrplan, da empirische Forschungsprojekte und deren Auswertung ein wichtiger Teil des Studiums sind und je nach Berufsweg auch danach Anwendung finden. Der Bachelor of Science dauert als berufsbegleitendes Fernstudium acht Semester, kann aber zum Teil auch auf sechs Semester verkürzt werden.

Master

Auf das Bachelor-Studium aufbauend kann mit der notwendigen Qualifikation ein Master-Studium aufgenommen werden. Dieses dauert je nach Hochschule als Fernstudium in der Regel vier bis sechs Semester. Ein Master of Science in Psychologie vertieft nicht nur das Fachwissen, sondern bietet als höherwertiger Abschluss im Vergleich zum Bachelor oft bessere Karrierechancen. Darüber hinaus ist ein Master-Abschluss die Grundvoraussetzung, um promovieren zu dürfen und so in das Berufsfeld der Wissenschaft und Forschung einzusteigen.

Fernstudium Psychologie: Kosten

Die Kosten für das Fernstudium variieren je nach Hochschule stark. So reicht die Preisspanne je nach Anbieter von 300 Euro bis 700 Euro Studiengebühren pro Monat; dazu kommen in den meisten Fällen auch noch eine einmalige Immatrikulations- und Prüfungsgebühr sowie ggf. Kosten für Studienmaterialien. Während manche Hochschulen einen Festpreis für den Studiengang anbieten, richtet sich bei anderen der Preis nach der tatsächlichen Studiendauer. Bei einigen Anbietern lässt sich die Regelstudienzeit kostenlos verlängern. Andere Anbieter werben mit Beratungs- und Betreuungsangeboten, die über den Studienabschluss hinaus reichen und/oder bieten ihren Fernstudierenden eine kostenlose Probezeit von vier Wochen zu Beginn des Studiums.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

WBH
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...