Skip to main content

Heilpädagogik als Fernstudium: 8 Voraussetzungen & 4 Tipps

Heilpädagogik als Fernstudium

Heilpädagogen wissen, wie sie Menschen mit einer Beeinträchtigung fördern und am besten in ihrem Lernen unterstützen können. Ein Heilpädagogik-Fernstudium ermöglicht es dir, berufsbegleitend einen akademischen Weg einzuschlagen.

Hier erfährst du welche Voraussetzungen du für ein Fernstudium der Heilpädagogik erfüllen solltest, welche Kosten auf dich zukommen und welche Karriere- und Gehaltsaussichten du anschließend hast.

Heilpädagoginnen und Pädagogen sind Menschenfreunde. Sie machen es sich zur Aufgabe, Menschen mit einer Behinderung oder einer sonstigen Beeinträchtigung in ihrem Lernen zu unterstützen und zu fördern. So ist das übergeordnete Ziel der Heilpädagogik eine inklusive Gesellschaft, die für all ihre Mitglieder dieselben Chancen bereithält.

Das ist Pädagogik

Pädagoginnen und Pädagogen sind Experten rund um die Themen Bildung und Erziehung und können entsprechend auch als Erziehungswissenschaftler beschrieben werden.

Durch das Wort "Erziehung" herrscht bei vielen Menschen der Irrglaube, dass sich Pädagoginnen und ihre männlichen Kollegen lediglich mit Kindern befassen. Zwar stimmt es, dass Kindereinrichtungen ein wichtiger Arbeitgeber für Pädagogen sind, allerdings beschränkt sich die Pädagogik keineswegs auf den Bereich der Kindererziehung.

Vielmehr kennen Erziehungswissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich mit der psychologischen Entwicklung von Menschen jeden Lebensalters aus und können getreu dem Spruch "Man lernt nie aus" neben Kindern auch Jugendliche, Erwachsene, Seniorinnen und Senioren betreuen.

Berufsfeld Heilpädagogik

Berufsfeld Heilpädagogik

Die Heilpädagogik wiederum ist ein Teilgebiet der Pädagogik, welches sich auf die Unterstützung von Menschen mit einer geistigen, körperlichen oder seelischen Behinderung sowie auf Menschen mit einer Verhaltensauffälligkeit spezialisiert.

Das Fachgebiet der Heilpädagogik geht erst einmal nicht mit einer Spezialisierung auf das Alter der zu betreuenden Personen einher. Zielgruppe sind Kinder sowie Erwachsene.

Ziel der Arbeit eines Heilpädagogen ist es, die betreuten Personen in ihrem Lernen zu unterstützen. Lernen ist hier allerdings nicht nur im Sinne der schulischen Wissensbereicherung zu verstehen.

Vielmehr geht es darum, den betreuten Personen die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern, indem ihre sozialen Fähigkeiten gefördert werden. Sie lernen wie man Beziehungen aufbaut, sozial interagiert und Verantwortung übernimmt.

Ein ganzheitlicher Ansatz wird bei der Heilpädagogik groß geschrieben. Das bedeutet, dass die Behinderung der betreuten Person nicht im Mittelpunkt der Behandlung steht. Der Mensch wird mit all seinen Fähigkeiten, Problemen und als Teil seines sozialen Umfelds betrachtet. Nur so können vorhandene Ressourcen erkannt und effektiv mit einem individuellen Therapieplan gefördert werden.

Heilpädagogik berufsbegleitend studieren

Heilpädagogik berufsbegleitend studieren

Neben einem klassischen Präsenzstudium kann Heilpädagogik auch als Fernstudium studiert werden. Adressaten eines Fernstudiums sind vor allem Personen, die bereits berufstätig sind.

Fernstudiengänge ermöglichen es, ohne oder lediglich unter geringen finanziellen Einbußen eine Weiterbildung oder berufliche Neuorientierung zu wagen.

Fernstudium versus Fernkurs

Auch wenn das Angebot an Fernstudiengängen immer vielfältiger wird, gibt es aktuell noch wenige Heilpädagogik-Fernstudiengänge. Bei der Recherche ist Vorsicht geboten: Häufig werden Fernkurse als Fernstudium beworben. Bei den Fernkursen handelt es sich allerdings keineswegs um eine akademische Ausbildung.

Fernkurse sind meist billiger, was auch durch ihre kürzere Dauer bedingt ist. Sie richten sich allerdings lediglich an Personen, die bereits in dem entsprechenden Berufsfeld tätig sind und sind daher als Weiterbildung zu verstehen.

So muss als Voraussetzung dieser Fernkurse auch eine bereits abgeschlossene Berufsausbildung in einem pädagogischen Bereich nachgewiesen werden. Die Kurse richten sich im Speziellen an bereits ausgebildete Erzieherinnen, Erzieher und Heilerziehungspflegekräfte.

Fernstudiengänge wiederum richten sich an eine breitere Zielgruppe. Neben Personen, die bereits im pädagogischen Bereich tätig sind und mit dem Fernstudium einen akademischen Weg einschlagen möchten, können auch Personen, die eine berufliche Neuorientierung wagen möchten, dabei aber nicht auf ihr Einkommen verzichten können, ein Fernstudium beginnen.

Auch für Schulabgängerinnen und Abgänger, die orts- und zeitunabhängig studieren möchten, ist ein Fernstudium geeignet. So kann eine Fernbeziehung vermieden oder die Reiselust mit einem Studium vereint werden.

Wenn durch die Lust zu Reisen die Wahl auf ein Fernstudium fällt, sollte allerdings besonders darauf geachtet werden, ob man für bestimmte Prüfungen oder Praktika nicht doch vor Ort sein muss.

Für wen ist ein Fernstudium geeignet?
  • Personen mit einer Ausbildung im pädagogischen Bereich, z.B. Erzieher
  • Berufstätige Personen, die sich beruflich neu orientieren möchten und dabei nicht auf ihr Einkommen verzichten können
  • Personen, die ihren Schulabschluss gemacht haben und ortsunabhängig studieren möchten

Ein weiterer wichtiger Unterschied zwischen einem Fernkurs und einem Fernstudium ist der Abschluss. Lediglich ein Fernstudium endet mit dem akademischen Abschluss Bachelor of Arts (B.A.). Am Ende eines Fernlehrgangs steht lediglich ein Zertifikat. Falls du doch noch einmal das Studentenleben erleben möchtest, ermöglicht dir nur der Bachelor-Titel nach dem Fernstudium einen Master an einer Präsenzuni zu machen.

Weitere pädagogische Studiengänge

Da das Angebot an Heilpädagogik-Fernstudiengängen noch relativ gering ist, kann es sich für dich lohnen, dir auch Studiengänge mit ähnlichen Inhalten und Arbeitsbereichen wie der Heilpädagogik anzusehen.

Folgende Studiengänge kämen da beispielsweise in Frage:

  • Integrative Lerntherapie
  • Inklusive Pädagogik
  • Intermediale Kunsttherapie
  • Transdisziplinäre Frühförderung
  • Sonderpädagogik
  • Sozialpädagogik
  • Pflegepädagogik

Für eine ausführliche Darlegung aller Möglichkeiten eines pädagogischen Fernstudiums kannst du einen Blick in unseren entsprechenden Artikel werfen. 

Voraussetzungen für ein Fernstudium in Heilpädagogik

Voraussetzungen für ein Fernstudium in Heilpädagogik

Neben den formalen Zugangsvoraussetzungen, die generell für ein Studium gegeben sein müssen, erfordert ein Fernstudium auch einige persönliche Voraussetzungen.

Doch auch der Beruf des Heilpädagogen fordert bestimmte charakterliche Voraussetzungen von dir. Welche das sind haben wir dir im Folgenden zusammengefasst.

Hochschulzugangsberechtigung

Auch wenn ein Fernstudium nicht an einer klassischen Präsenzuni stattfindet, handelt es sich dennoch um den anerkannten Abschlusstitel Bachelor of Arts. So brauchst du auch für diese Studienart eine Hochschulzugangsberechtigung.

In der Regel ist das ein Abitur, eine Hochschul– oder eine Fachhochschulreife. Neben einem dieser Schulabschlüsse ermöglichen dir auch sogenannte Fortbildungsabschlüsse wie ein Meistertitel die Aufnahme eines Studiums.

Hast du auch solch einen nicht, kann dir eine abgeschlossene Berufsausbildung mitsamt mehrerer Jahre Berufserfahrung die Tür zu einem Heilpädagogik-Studium öffnen. Genaueres zum Studieren ohne Abitur kannst du hier nachlesen.

Technische Ausstattung

Da du bei einem Fernstudium von zuhause aus studierst, ist es wichtig, dass dir ein PC oder ein Laptop mit einer stabilen Internetverbindung zur Verfügung steht. Nur so kannst du den Online-Campus nutzen und an Prüfungen teilnehmen, die online stattfinden.

Bereitschaft viel zu lesen

Bei einem Fernstudium hörst du dir keine Vorlesungen an. Stattdessen steht dir schriftliches Lernmaterial zur Verfügung, mit welchem du dir das Wissen aneignest, dass du als Heilpädagogin oder Pädagoge brauchst. Viel zu lesen sollte dir also nichts ausmachen, oder besser noch: Spaß bereiten.

Hohes Maß an Selbstdisziplin und Motivation

Bereits ein "normales" Studium in Präsenz erfordert ein hohes Maß an Eigenverantwortung. Bei einem Fernstudium gibt es jedoch weder verbindliche Vorlesungstermine noch motivierende Unterstützung von Kommilitoninnen und Kommilitonen und du musst noch etwas mehr Selbstdisziplin aufbringen.

Für ein erfolgreiches Fernstudium musst du ein hohes Maß an Selbstmotivation haben. Nicht nur weil du bei dieser Studienart weitestgehend auf dich allein gestellt bist, sondern auch weil ein Fernstudium oft berufsbegleitend absolviert wird.

So musst du auch nach einem langen Arbeitstag oder am Wochenende den Weg zum Schreibtisch finden, um den nötigen Lernstoff durchzubekommen. Hier haben wir einige Tipps für mehr Motivation beim Lernen für dich zusammengefasst.

Selbstorganisation

Selbstorganisation ist wichtig für ein Fernstudium

Bei einem berufsbegleitenden Fernstudium müssen nicht nur Beruf und Studium unter einen Hut gebracht werden, auch das Privatleben sollte für den mentalen Ausgleich nicht zu sehr leiden.

Um die verschiedenen Bereiche erfolgreich miteinander zu kombinieren und in Einklang zu bringen, musst du gut organisiert sein und ein durchdachtes Zeitmanagement an den Tag legen. Was du bei deiner Zeitplanung im Fernstudium beachten solltest, kannst du hier nachlesen.

Psychische Belastbarkeit und gutes Stressmanagement

Ein Studium neben einem Vollzeitjob, der Familie und Freunden ist anstrengend und kann psychisch sehr herausfordernd sein. Du musst eine gewisse Belastbarkeit mitbringen, das Ganze wirklich wollen und dein Stresslevel im Blick halten. Strategien zur Stressbewältigung haben wir hier für dich zusammengefasst.

Empathie und Geduld

Da du in der Heilpädagogik unmittelbar mit den verschiedensten Menschen zusammen arbeitest, solltest du nicht nur ein hohes Maß an Empathie mitbringen, um dich in dein Gegenüber einfühlen zu können.

Auch Geduld ist eine wichtige Charaktereigenschaft in der Heilpädagogik. Schließlich arbeitest du eng mit Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Charaktereigenschaften zusammen, die von außen manchmal nicht leicht nachzuvollziehen sind.

Kommunikationsstärke und Durchsetzungsvermögen

Kommunikative Fähigkeiten sind als Heilpädagogin oder Heilpädagoge nicht nur im Umgang mit den zu betreuenden Personen gefragt. Durch das Fernstudium erlangst du einen akademischen Abschluss und bist anschließend für Managementpositionen qualifiziert.

So kann es sein, dass du ein Team leiten und untereinander entstehende Konflikte lösen musst.

Ablauf des Heilpädagogik-Fernstudiums

Ablauf des Heilpädagogik-Fernstudiums

Bei einem Fernstudium studierst du, wie der Name schon sagt, von der Ferne. Du bist zwar an einer Hochschule eingeschrieben, musst jedoch höchstens für die Prüfungen vor Ort sein.

Ansonsten gehst du von zuhause aus eigenständig das Studienmaterial durch, das dir von der Hochschule bereitgestellt wird. So erreicht das Fernstudium das höchste Maß an Flexibilität, das bei einem Studium möglich ist.

Dauer

Ein Fernstudium in Heilpädagogik hat eine Regelstudienzeit von insgesamt 36 Monaten, beziehungsweise 6 Semester. Das sind 3 Jahre. Da Fernstudiengänge allerdings darauf ausgelegt sind, sie berufsbegleitend zu absolvieren, gibt es in der Regel verschiedene Zeitmodelle, die die Studienzeit entsprechend verkürzen oder verlängern.

Aufbau

Aufgebaut sind Fernstudiengänge, wie auch die meisten klassischen Studiengänge in Modulen. Nach jedem abgeschlossenen Modul steht eine Prüfung an, in welcher dein neu angeeignetes Wissen getestet wird.

Das kann eine (Online-)Klausur, eine mündliche Prüfung oder eine Hausarbeit sein.
Für jedes Modul erhältst du eine Note, die am Ende mit der Note für deine Bachelorarbeit entsprechend verrechnet wird und so deine Abschlussnote ergibt.

Nach einem Grundstudium, welches normalerweise die ersten vier Semester umfasst, hast du die Möglichkeit die Inhalte deines restlichen Studiums mitzubestimmen. Mit dieser Wahl spezialisierst du dich auf eine Personengruppe, mit der du in deinem zukünftigen Arbeitsalltag am liebsten zusammenarbeiten möchtest. Sind das Kinder, Jugendliche, Erwachsene oder Seniorinnen und Senioren? Du entscheidest.

Abschluss

Das Fernstudium schließt du mit dem Titel Bachelor of Arts (B.A.) ab. Nach oder kurz vor diesem Abschluss ist es möglich, das sogenannte Anerkennungspraktikum zu machen. Nach diesem erhältst du zusätzlich zum Bachelor-Titel eine Urkunde, die dich als staatlich anerkannte Heilpädagogin oder staatlich anerkannter Heilpädagoge auszeichnet.

[su_panel background="#e4f5ce" color="#464853″ target="blank"]Den Titel “staatlich anerkannter Heilpädagoge” dürfen nur staatlich anerkannte und akkreditierte Hochschulen verleihen. Auf dieses Kriterium solltest du bei der Hochschulwahl unbedingt achten. Weitere Kriterien, die du unbedingt bei deiner Wahl der Fernuni berücksichtigen solltest, findest du hier.[/su_panel]

Studieninhalte

Studieninhalte des Heilpädagogik-Studiums

Ein Heilpädagogik-Studium lehrt dir, wie Menschen lernen und wie sie am besten dabei unterstützt werden können. Der besondere Schwerpunkt der Heilpädagogik liegt dabei auf Menschen die auf verschiedene Weisen beeinträchtigt sind.

Das kann aufgrund einer geistigen oder körperlichen Behinderung sein, aber auch aufgrund eines Sprachfehlers, einer Konzentrationsschwäche oder einer anderen Verhaltensauffälligkeit.

Du lernst viel über Diversität und Inklusion sowie wichtige pädagogische und psychologische Grundlagen. Bedingt durch die Interdisziplinarität der Pädagogik, lernst du auch die relevanten Referenzwissenschaften, wie Psychologie, Soziologie, Medizin und Politik, kennen.

Neben diesen pädagogischen Inhalten lernst du jedoch auch das wissenschaftliche Arbeiten, die Diagnostik und wissenschaftliche Methodik kennen.

Typische Fächer im Heilpädagogik-Studium sind:

  • Inklusion und Diversität
  • Pädagogik, bzw. Erziehungswissenschaften
  • Entwicklungsförderung
  • Sinnesbeeinträchtigung
  • Förderschwerpunkt körperliche und geistige Entwicklung
  • Ethik
  • Diagnostik und Födermethoden
  • Forschungsmethoden
  • Sozialpolitik
  • Sozialrecht
  • Psychologische Grundlagen
  • Medizinische Grundlagen
  • Beratungs- und Konfliktmanagement

Heilpädagogik-Fernstudium: Kosten

Kosten des Fernstudiums in Heilpädagogik

Die Kosten für ein Heilpädagogik Fernstudium variieren stark von Anbieter zu Anbieter. Bei manchen fallen pro Semester Gebühren von um die zwei bis dreihundert Euro an.

Vor allem bei privaten Anbietern, was bei Fernstudiengängen nicht unüblich ist, werden die Studiengebühren jedoch häufig nicht auf das Semester bezogen, sondern fallen monatlich an.

Die monatliche Gebühren bewegen sich in der Regel im Rahmen von 200 Euro.

Hinzu können allerdings weitere, einmalige Gebühren kommen. Hierunter fallen Dinge wie Reisekosten, falls du für eine Prüfung doch mal vor Ort sein musst. Aber auch Dinge wie gesonderte Beträge, die von der Hochschule für die Bearbeitung der Immatrikulation oder die Zulassung zu Prüfungen berechnet werden.

Bevor du ein Fernstudium beginnst, solltest du daher die Kosten, die auf dich zukommen werden, kalkulieren und bestimmte Finanzierungsmöglichkeiten in Betracht ziehen. Schau dafür am besten mal in unseren Artikel zu den Kosten eines Fernstudiums und der richtigen Kalkulation rein. 

Karrieremöglichkeiten nach dem Heilpädagogik-Studium

Die Heilpädagogik schafft dort, wo Exklusion herrscht, Inklusion und übernimmt somit eine wichtige Aufgabe in der Gesellschaft. Als sozialer Beruf werden Heilpädagoginnen und Pädagogen immer gebraucht und finden durch den herrschenden Fachkräftemangel auch leicht eine Anstellung bei ihrem gewünschten Arbeitgeber.

Die Zielgruppe der Heilpädagogik beschränkt sich auf kein bestimmtes Lebensalter, so stehen dir nach dem Abschluss viele verschiedene Arbeitsbereiche offen.

Arbeit mit Kindern

Arbeit mit Kindern

In der Frühförderung und der Elementarerziehung arbeitest du mit Kindern in einem Alter zwischen null und sechs Jahren zusammen.

Auf Basis deiner Diagnose erstellst du einen Therapieplan mit Fördermethoden, die vor allem für Kinder geeignet sind, wie die Spiel- oder Kunsttherapie. Gleichzeitig betreust du die Eltern der Kinder und beziehst sie in die Therapie mit ein.

Arbeiten mit Jugendlichen

Ein Heilpädagogik-Studium ermöglicht dir auch die Arbeit mit Jugendlichen, sie befinden sich in einer ganz anderen Lebensphase als Kinder und benötigen daher auch in ganz anderen Dingen Unterstützung.

Sie brauchen beispielsweise Unterstützung bei ihrem Eintritt ins Berufsleben und bei Themen, die das Wohnen außerhalb des Elternhauses betreffen. Als mögliche Arbeitgeber bieten sich hier Jugendhilfen und -psychiatrien an.

Arbeiten mit Erwachsenen

Arbeiten mit Erwachsenen

In der Erwachsenenbildung unterstützt du Menschen in allen Bereichen ihres Lebens. Ziel ist es, den Menschen mit Behinderung eine Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erleichtern oder überhaupt erst zu ermöglichen.

So kannst du beispielsweise auch Seniorinnen oder Senioren in die digitale Welt einführen und sie bei den Herausforderungen, die die Digitalisierung besonders für diese Altersgruppe mit sich bringt, unterstützen.

Gehalt eines Heilpädagogen

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen haben die Möglichkeit nach ihrem Abschluss in einer sozialen Einrichtung im öffentlichen Dienst zu arbeiten. In solch einer Einrichtung wirst du nach Tarifvertrag bezahlt, das bedeutet, dass das zu zahlende Gehalt vom Staat festgelegt wurde.

Ist dein Gehalt durch ein Tarifvertrag festgelegt, kannst du mit knappen 3.000 Euro brutto pro Monat bei Berufseinstieg rechnen bis hin zu etwas über 4.000 Euro nach fünf Jahren Berufserfahrung.

Dein genaues Gehalt ist letztendlich – auch bei einem Tarifvertrag – von der Branche abhängig, in der du nach deinem Abschluss arbeitest.

Dein akademischer Abschluss qualifiziert dich allerdings auch für eine leitende Position, die ein höheres Gehalt mit sich bringt. So verdienst du als Leiterin oder Leiter einer pädagogischen Einrichtung beispielsweise bis zu 5.000 Euro brutto im Monat.

Tipps für dein Heilpädagogik-Fernstudium

Wenn du dich für ein Heilpädagogik-Fernstudium entscheidest, haben wir hier einige Tipps für dich zusammengefasst, die dir Kosten und Nerven sparen.

Kosten vom Chef übernehmen lassen

Lass deinen Chef die Kosten des Studiums übernehmen

Bist du bereits in einem pädagogischen Bereich tätig und entscheidest dich für ein Heilpädagogik-Fernstudium, um dich neben deinem Beruf weiterzubilden und höher zu qualifizieren, solltest du unbedingt mit deinem jetzigen Arbeitgeber verhandeln.

Kommt die Weiterbildung durch das Studium deinem jetzigen Arbeitgeber zugute, kann es sein, dass er dich gerne dabei unterstützt.

Diese Unterstützung kann finanzieller Natur sein, vielleicht kommt dein Chef dir aber auch mit mehr Urlaubstagen oder flexibleren Arbeitszeiten entgegen. Mit welchen Argumenten du deinen Chef überzeugst, dich zu unterstützen, kannst du hier nachlesen.

Kosten für das Fernstudium steuerlich absetzen

Wenn du die Kosten für dein Fernstudium selber tragen musst, solltest du sie auf jeden Fall steuerlich absetzen. Wie das genau geht kannst du hier nachlesen.

Auf kostenlose Verlängerung der Studienzeit achten

Die Erfahrung zeigt, dass man das Lernpensum des Fernstudiums häufig unterschätzt. Wichtig ist es daher, dass du bei deiner Wahl der Hochschule darauf achtest, dass eine längere Studienzeit kein Problem und kostenlos möglich ist. So nimmst du ein wenig Druck heraus und ersparst dir mentalen Stress.

Offizielle Anerkennung des Abschlusses

Kriterien einer guten Fernuni

Theoretisch ist es mit einem erfolgreich abgeschlossenen Bachelor-Fernstudium möglich, darauf einen “normalen” Master an einer Präsenzuniversität zu machen.

Das ist allerdings nur dann der Fall, wenn die Fernuni an der du studiert hast, staatlich geprüft und anerkannt ist und der Studiengang akkreditiert.

Darauf solltest du bei deiner Fernuni-Wahl also auf jeden Fall achten. Weitere Kriterien, die du unbedingt bei deiner Wahl der Fernuni berücksichtigen solltest, findest du hier.

10 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 5 (10 votes, average: 4,60 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...