Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

Apollon Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Pflegepädagogik als Fernstudium

Pflegepädagogik als Fernstudium

Deutschland wird älter, und das hat Folgen. Durch den demographischen Wandel wird in Zukunft der Bedarf an ausgebildeten Fachkräften im Bereich der Pflegepädagogik drastisch steigen. Das ist gut für alle, die an Berufen im Pflegedienst interessiert sind, da exponentiell mit der Nachfrage auch die späteren Berufsmöglichkeiten steigen. Analog gibt es immer mehr Angebote im Bildungsbereich, auch für ein Fernstudium.

Berufsfeld Pflegepädagogik

Ob Krankenhaus, Kureinrichtungen, Pflegeunterkünften, Senioren- und Altenheimen oder als Ausbilder, das Berufsfeld für Fachkräfte im Bereich Pflegepädagogik ist breit gefächert. Entsprechend vielfältig sind die Bezugspersonen. Je nach individuellen Vorlieben kann mit Kindern, Senioren, körperlich eingeschränkten Personen oder – in der Ausbildung – mit anderen angehenden Pflegekräften gearbeitet werden.

Fernstudium Pflegepädagogik: Gehalt und Karriere

Vielfältige Optionen für Pflegepädagogen

Gerade bei Pflegepädagogen wird das spätere Gehalt stark davon beeinflusst, welche Qualifikationen sie haben und bei welchem Träger sie arbeiten. Das heißt, ob sie im öffentlichen Dienst angestellt sind oder bei privaten Einrichtungen beziehungsweise Einrichtungen mit kirchlichen Trägern unterkommen.

Entsprechend groß ist die Bandbreite beim Gehalt. Bei Pflegepädagogen mit abgeschlossenem Studium kann man im Monat ungefähr mit einem Bruttogehalt zwischen 2.500 und 5.000 Euro rechnen, je nachdem, ob man einen Bachelor- oder Masterabschluss mitbringt, wer Träger der Einrichtung ist und ob Aufgaben im Bereich der Pflege oder administrative Arbeit verrichtet wird.

Pflegepädagogik als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Studenten, die ein Fernstudium aufnehmen, schätzen vor allem die Flexibilität und Vereinbarkeit der Lehre mit dem normalen Berufsalltag. Andererseits kann auch gerade dieser Punkt zur besonderen Belastung werden, wenn man einen Vollzeitjob oder auch das Familienleben mit dem Studium unter einen Hut bringen muss. Gleichzeitig ist das erfolgreiche Abschließen eines Fernstudiums for potenzielle Arbeitgeber ein besonderer Beweis dafür, dass die Absolventen besonders diszipliniert und flexibel arbeiten können sowie Geduld, Durchhaltevermögen und Belastbarkeit mitbringen.

Für den Berufseinstieg in der Plegepädagogik ist praktische Plegeerfahrung von großer Bedeutung. Das Sammeln von Praxiserfahrung im Rahmen von Praktika gestaltet sich im Rahmen eines Präsenzstudium leichter als bei einem Fernstudium, das ja in aller Regel begleitend zu einer anderen zeitlich beanspruchenden Tätigkeit ausgeübt wird. Entsprechend ist bei vielen Fernstudiengängen schwieriger, durch Praxissemester erste Erfahrungen im Pflegebereich zu sammeln, wenngleich solche Praxissemester in vielen Studienplänen vorgeschrieben sind. Wer beruflich ohnehin im Pflegebereich tätig war oder ist, muss sich hier natürlich keine Gedanken machen.

Auf der anderen Seite bietet ein Studium der Pflegepädagogik grundsätzlich eine gute Möglichkeit, sich mit dem abschließenden akademischen Abschluss gegenüber der Konkurrenz zu profilieren, die in diesem Berufsfeld zu einem großen Teil aus Ausgebildeten besteht. Durch die höhere Qualifikation hat man beim Aufstieg in administrative Posten mit besserer Vergütung einen erheblichen Vorteil. Das gilt natürlich auch für ein Fernstudium.

Fernstudium Pfegepädagogik: Dauer, Aufbau, Inhalte

Das Studium der Pflegepädagogik ist in der Regel auf eine Studiendauer von 10 Semestern ausgelegt. Besonders ist dabei der interdisziplinäre Aufbau des Studiengangs, der neben medizinisch-orientierten Modulen wie Pflegewissenschaft, Gesundheitswissenschaft auch Lerninhalte aus den Bereichen Psychologie und Pädagogik umfasst. Daneben stehen immer häufiger auch Module aus dem betriebswirtschaftlichen und kommunikationswissenschaftlichen Bereich auf dem Plan. Außerdem sind praxisbezogene Projekte sowie Praktika, meist ab dem vierten Semester, Pflichtbestandteil des Studiums. Abgeschlossen wird das Studium mit dem Verfassen einer Bachelorarbeit.

Bachelor

Mit einem Bachelor in Pflegepädagogik stehen den Absolventen bereits zahlreiche Türen offen. Je nach Anbieter des Fernstudiums wird das Studium nach ungefähr sechs Semestern mit einem Bachelor of Arts oder einem Bachelor of Science abgeschlossen.

Master

Der Masterstudiengang ist in der Regel auch für Nicht-Fernstudenten berufsbezigen konzipiert, weswegen praktische Erfahrung maßgeblich für das Masterstudium sind. Da es, ebenso wie das Bachelorstudium, sehr interdisziplinär aufgebaut ist, können auch Bachelorabsolventen aus anderen Bereichen der Gesundheitswissenschaft ein Masterstudium der Pflegepädagogik aufnehmen. In der Regel dauert dieses zwischen vier und fünf Semestern.

Fernstudium Pflegepädagogik: Kosten

Ein Studium der Pflegepädagogik wird an zahlreichen Fernhochschulen angeboten, die alle eigene Kostenstrukturen haben. Die Semestergebühren variieren zwischen 200 und 700 Euro je Semester, für Prüfungen fallen weitere Kosten an. Dazu kommen natürlich Kosten für Hardware und Software, Lehrmaterialien hingegen sind inklusive. Die Gesamtkosten für ein Fernstudium der Pflegepädagogik belaufen sich in der Regel auf 5.000 bis 10.000 Euro. Will man das Studium in Teilzeit absolvieren, können die Kosten sogar noch darüber liegen.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

Apollon Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,55 out of 5)
Loading...