Skip to main content
HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial

Tourismus als Fernstudium

Tourismus im Fernstudium

Die Tourismusbranche ist ein boomender Wirtschaftszweig. Die Globalisierung macht neue Tourismuskonzepte erforderlich, die Digitalisierung eröffnet neue Möglichkeiten. Weltweit sind mehr als 100 Millionen Menschen in der Tourismusindustrie tätig. Dementsprechend vielfältig sind die Berufsfelder innerhalb der Branche – so auch die Angebote für ein Fernstudium im Bereich Tourismus.

Im Bereich Tourismus werden die folgenden Studiengänge als Fernstudium in Deutschland und im Ausland angeboten: Touristik, Tourismusmanagement oder -Wirtschaft sowie Hotel- und Tourismusmanagement. Nachfolgend werden diese Studiengänge unter dem Oberbegriff Tourismus überblickgebend beschrieben.

Berufsfeld Tourismus

An der weltweiten Wirtschaft hat die Tourismusbranche einen enormen Anteil, mehr als 100 Millionen Menschen sind in diesem Feld tätig. In einigen „klassischen“ Urlaubsländern hat die Tourismusbranche eine überragende Bedeutung für den lokalen Arbeitsmarkt und das Wirtschaftswachstum. Der weltweite Umsatz der Tourismusindustrie liegt laut Welttourismusorganisation bei über 1,030 Milliarden US-Dollar. Betrachtet man den Welthandel im Bereich Dienstleistungen, so stellt der Tourismus mit Reisen über Ländergrenzen hinweg 25 bis 30 Prozent Anteile daran.

Die Aufgaben im Berufsfeld sind vielfältig und reichen von der klassischen Planung und Veranstaltung von Reisen über die Betreuung vor Ort bis hin zur Identifizierung und Erschließung neuer Zielgruppen und Reisedestinationen. Ein (Fern-)Studium im Bereich Tourismus bereitet auf diese und weitere Aufgaben hin.

Fernstudium Tourismus: Gehalt und Karriere

Viele Berufsfelder im Tourismus

Es ist nicht möglich, eine pauschale Aussage zu den Gehältern und Karrierechancen in der Tourismusbranche zu treffen. Wie viel man verdient und wie weit man auf der Karriereleiter aufsteigen kann, hängt von vielen Faktoren ab. Zunächst haben externe wirtschaftliche Faktoren einen Einfluss auf beide Komponenten, beispielsweise die Größe des jeweiligen Unternehmens oder das (Bundes-)Land in dem man arbeitet. Dazu kommen persönliche Faktoren wie der Grad des Bildungsabschlusses, praktische Erfahrungswerte und weitergehende persönliche Qualifikationen.

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt im Bereich Touristik oder Tourismusmanagement liegt zwischen 28.000 und 33.000 Euro brutto pro Jahr. Wie immer gilt: Je höher die Position, desto höher das Gehalt. Wer ein Tourismusstudium abgeschlossen hat, verdient im Controlling oder im Produktmanagement mehr als in der Verwaltung und Organisation oder als Reisefachangestellter.

Tourismus als Fernstudium: Vorteile und Nachteile

Es gibt vielfältige Fernstudienangebote im Bereich Tourismus. Die Wahl eines Fernstudiums bietet dabei verschiedene Vor-, aber auch Nachteile.
Der entscheidende Vorteil eines Fernstudiums liegt darin, dass man nicht ortsgebunden ist. Von überall auf der Welt aus kann das Studium absolviert werden. Ausgenommen sind die Klausurtermine, die zumeist immer noch in einem Studienzentrum stattfinden und die eigene Präsenz voraussetzen.

Vorteilhaft ist auch die zeitliche Flexibilität, die mit einem Fernstudium einhergeht. Es kann parallel zum Beruf oder während der Elternzeit durchgeführt werden und bildet damit eine gute Grundlage sich beruflich weiter zu entwickeln oder auch gänzlich neu zu orientieren. Auf der anderen Seite erfordert ein Fernstudium generell ein hohes Maß an Disziplin und Eigenmotivation – ein Fernstudium bedeutet vor allem Selbststudium. Auch sind die direkten Studienkosten in der Regel deutlich höher als bei einem Präsenzstudium.

Fernstudium Tourismus: Dauer, Aufbau, Inhalte

Die Dauer des Fernstudiums variiert je nachdem, ob ein Bachelor- oder Masterabschluss erreicht werden soll und ob man Teil- oder Vollzeit studieren möchte. Ein Vollzeitfernstudium entspricht in der Dauer einem Präsenzstudium: Der Bachelor wird nach sechs Semestern erlangt, der Master nach weiteren vier. Bei einem Teilzeitstudium gilt die Faustregel, dass sich diese Zeiten verdoppeln. Da das Studienangebot im Bereich Tourismus vielfältig ist, variieren auch die Inhalte der jeweiligen Tourismusstudiengänge. Die Schnittmenge dabei stellen die nachfolgenden Fachbereiche dar: Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Jura, Tourismusmanagement und Tourismuslehre sowie Soft Skills wie Kommunikation, Präsentation oder auch das Erlernen von Fremdsprachen.

Bachelor

Es gibt noch verhältnismäßig wenig deutschen Fernhochschulen, die einen Studiengang im Bereich Tourismus anbieten. Generell ist für die Zulassung zu einem Bachelorstudium die allgemeine Hochschulreife erforderlich. Es kann jedoch Ausnahmen geben, etwa beim Nachweis einer Berufsausbildung in der Branche oder eines Meisterbriefes. Weitere Sonderregelungen für die Zulassung zum Tourismus-Bachelor stellen die Aufstiegsfortbildung und die Eignungsprüfung dar. Weiterhin sollten sich Interessierte im Vorfeld darüber informieren, ob die Fernhochschule der Wahl eine Berufserfahrung erfordert.

Zu Beginn des Bachelorstudiums erfolgt eine Einführung in die Tourismusbranche – der hohe Stellenwert der Kundennähe wird vermittelt und spezielle Problemfelder beschrieben und deren Lösungsmöglichkeiten geschult. Im Anschluss daran erfolgt im weiteren Studienverlauf die Vertiefung in einzelne Schwerpunkte der Branche. Da die Vermittlung der Soft Skills in der Tourismusindustrie elementar ist, bietet es sich an in diesem Feld Präsenzveranstaltungen zu besuchen. Der Abschluss dieses Fernstudiums ist der Bachelor of Arts (B.A.).

Master

Generell ist die Voraussetzung für einen Master im Bereich Tourismus ein abgeschlossenes Bachelorstudium im gleichen oder einem verwandten Studienfach. Im Masterstudium werden die Inhalte des Bachelorstudium vertieft. Er bereitet auf höher angesiedelte organisatorische Aufgaben mit Führungsverantwortung in der Tourismusbranche vor. Obligatorisch ist die Erlangung eines Master-Abschluss für eine Promotion, sprich einen Doktortitel. Auch für eine angestrebte Karriere im öffentlichen Dienst oder in größeren Unternehmen, wo in besonderem Maße auf den akademischen Abschluss geachtet wird, ist ein Master empfehlenswert.

Fernstudium Tourismus: Kosten

Die Kosten variieren je nach Fernhochschule und Studienart. Ein Bachelor im Tourismus kostet in der Regel zwischen 8.000 und 14.000 Euro, für das Masterstudium fallen analog zur Studiendauer noch einmal ungefähr halb soviel an. Die Kosten eines Teilzeitstudiums sind in aller Regel höher als die eines Vollzeitstudium.

HochschuleAbschlussQualitätZertifizierter StudiengangStudienführer

IUBH Hochschule
Bachelor / Master Gratis Infomaterial

ILS
Zertifikat Gratis Infomaterial

SGD
Zertifikat Gratis Infomaterial
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (11 votes, average: 4,45 out of 5)
Loading...