Skip to main content

Dating: 7 Gesprächsthemen und 4 No-Gos fürs Kennenlernen

Gesprächsthemen fürs Kennenlernen

Gesprächsthemen für ein Date zu finden, ist oft schwieriger als man denkt. Die Nervosität führt einen leider zu oft in das ein oder andere Fettnäpfchen. Damit deine Dates erfolgreich sind, haben wir anregende Gesprächsthemen und klassische No-Gos für dich zusammengestellt. Außerdem findest du eine Liste mit Gesprächseinstiegen für den Anfang. Wenn du all unsere Tipps befolgst, gibt es beim ersten Date nie wieder betretenes Schweigen.

Gesprächsthemen und Tipps zum Kennenlernen

In diesem Kapitel findest du Alternativen zum “Hey, wie geht’s?” für den ersten Gesprächseinstieg beim Flirten, Gesprächsthemen für den weiteren Verlauf des Dates und Themen zur Intensivierung des Kennenlernens.

Der allererste Gesprächseinstieg

Bei einem ersten Treffen den allerersten Satz herauszubekommen, kann einen schonmal nervös werden lassen. Wenn du vorher nicht darüber nachdenkst, wirst du wahrscheinlich zum gewohnten “Hey, wie geht’s?” oder “Na” tendieren. Wenn du dich allerdings direkt von anderen abheben möchtest und es sofort zu einem Gesprächseinstieg kommen soll, bekommst du mit den folgenden Begrüßungen weiter. In der Regel sind Fragen ideal dazu geeignet, ein Gespräch zu beginnen, aber auch lustige Anekdoten oder Bemerkungen über die Location können für gute Stimmung sorgen.

14 Beispiele für einen Gesprächseinstieg

Mit den folgenden Gesprächseinstiegen kannst du nichts falsch machen. Wir haben unterschiedliche Situationen für Dates zusammengestellt, unter der sich bestimmt ein geeigneter Einstieg für dich findet. Ansonsten bekommst du durch unsere Beispiele auch ein besseres Gespür dafür und kannst dir vielleicht sogar selbst etwas ausdenken. Die Situationen können dir auch dabei helfen, Ideen für deine Dates zu finden. Manche der Sprüche sind schon zum Flirten geeignet. Du solltest sie mit genügend Selbstbewusstsein vortragen oder wie einen lustigen Spruch wirken lassen.

  • Restaurant oder Café:
    “Hol dir was du willst, ich hab heute richtig gute Laune und lade dich ein.”
  • Kino:
    “Bist du eher süß oder salzig? Also ich meine welches Popcorn hättest du gern?”
  • Gemeinsam Kochen:
    “Wenn du die Wahl aus allen Personen auf der Welt hättest, wen hättest du gern als Gast zum Dinner?”
  • Gemeinsam Sport machen:
    “Freut mich, dass wir uns direkt zu Anfang unsere körperlichen Grenzen aufzeigen können.”
  • Konzert:
    “Ich bereite dich schonmal darauf vor: Ich kann nicht sonderlich gut mitsingen.”
  • Minigolfen:
    “Wow, das letzte Mal als ich hier war, war ich zehn Jahre alt.”
  • Bootstour:
    “Sollen wir uns nach oben setzen, dann hab ich gleich zweimal eine schöne Aussicht.”
  • Weinverkostung:
    “Trinkst du lieber Roten oder Weißwein?”
  • Billiard spielen:
    “Kannst du mir noch schnell die Regeln erklären?”
  • Cocktails trinken:
    “Ich hab gehört, die Cocktails sollen hier sehr gut sein und gegen Nervosität helfen.”
  • Spieleabend:
    „Ich dachte ein Spieleabend ist eine gute Idee, dann weißt du schonmal worauf du dich einlässt – ich bin nämlich kein guter Verlierer.“
  • Weihnachtsmarkt oder Kirmes:
    „Ich finde alles so lecker hier, teilen wir uns von allem was?“
  • Freizeitpark:
    „Ich dachte mir, wenn man beim ersten Date schon in die heftigste Achterbahn geht, kann ja eigentlich nichts Schlimmeres mehr passieren.“
  • Museum:
    „Ich dachte, wenn wir ins Museum gehen, können wir direkt austesten, ob wir auch gemeinsam Schweigen können, ohne unangenehm berührt zu sein.“

Anekdoten für den Gesprächseinstieg

Gesprächsthemen: Anekdoten für den Einstieg

Für den Fall, dass du am Anfang des Dates oder auch mittendrin nicht mehr weißt, was du sagen sollst, kannst du einfach eine kleine Geschichte aus deinem Leben erzählen. Überlege dir am besten vorher schon, was dir bisher so Lustiges oder Interessantes passiert ist. Du solltest auf keinen Fall mit irgendwas angeben oder dich selbst in den Himmel loben. Selbstironische Anekdoten kommen immer noch am besten an.

Wenn es offensichtlich ist, dass ihr beide schon einige Dates gehabt haben könntet (zum Beispiel, wenn ihr euch über Tinder kennengelernt habt), kannst du dein schlimmstes Dating-Erlebnis zum Besten geben. Achte darauf, dass es keine intimen Bettgeschichten sind, eine gewisse Distanz zu Verflossenen sollte immer bewahrt werden. Eine andere Möglichkeit wäre es, über deine Anreise zu sprechen. Vielleicht ist dir auf der Fahrt zum Date etwas Witziges passiert oder du hast etwas Interessantes gesehen, zum Beispiel das Werbeplakat eines Konzerts oder Festivals. Direkt könntest du dein Date fragen, ob er oder sie den Künstler mag oder schon einmal auf einem Festival war. Solche Übergänge wirken ungezwungen und vermeiden, dass ihr beide ein unangenehmes Gefühl habt, weil das Thema aus der Luft gegriffen ist.

7 konkrete Gesprächsthemen für deine Dates

Wenn ihr euch noch nicht gut kennt und du nicht erahnen kannst, wie dein Date zu bestimmten Themen steht, solltest du erstmal unverfänglich bleiben. Die Themenauswahl kann ruhig persönlich sein, aber generell sollten kritische Themen wie der Tod, Politik oder Religion vermieden werden. Die einzige Ausnahme wäre, wenn ihr euch sicher sein könnt, dass es nicht in eine hitzige Diskussion ausartet. Doch dazu mehr im Kapitel über unsere Dating No-Gos. Angeregtes Argumentieren kann ein Date auch spannend machen und ihr erfahrt etwas über Passionen, von denen ihr womöglich erst viele Dates später sprechen würdet. Es sollte aber nicht in einen Streit übergehen.

Anfangs bewegen sich beide Parteien oft auf sehr dünnem Eis und die Chance auf ein zweites Date kann schnell verschwinden, wenn die Ansichten nicht übereinstimmen. Aus diesem Grund haben wir Themen für dich gesammelt, über die du sorglos sprechen kannst.

Kochen und Ernährung

Gesprächsthema Ernährung

Redet über Kochen und Ernährung, aber nicht zu extrem. Beispielsweise wäre eine Debatte über Veganismus kontraproduktiv und könnte schnell einen Streit hervorrufen. Nehmt eher eure Lieblingsgerichte und Kochkünste ins Visier. Vielleicht entdeckt ihr sofort schon Gemeinsamkeiten und könnt euch weiter darüber unterhalten oder sogar ein weiteres Date ausmachen, bei dem ihr zusammen kochen könnt. Sprich von deinen größten Koch-Unfällen und lacht gemeinsam darüber.

Hobbys, Spiele und Sportarten

Ihr lernt euch am besten kennen, wenn ihr über eure Leidenschaften und euren Alltag sprecht. Vielleicht habt ihr gemeinsame Hobbys oder du begeisterst dein Date von deinem Hobby und ihr plant euer nächstes Date dahingehend. Wenn ihr beide gerne Spiele spielt, plant einen Spieleabend oder sprecht darüber, welche ihr am liebsten spielt. Wenn du merkst, dass dein Gegenüber sich gar nicht für deine Leidenschaft begeistern kann, halte keinen Monolog darüber. Eure Redeanteile sollten ungefähr gleich sein, damit sich keiner benachteiligt fühlt. Ein Beispiel wäre: Du begeisterst dich für Handball und möchtest am liebsten über die Meisterschaften sprechen, merkst aber, dass dein Gegenüber nichts dazu sagen kann und eher gelangweilt wirkt. Such dir einen Anhaltspunkt in dem Gespräch, damit es streuen kann und ihr weitere Themenzweige aufgreifen könnt (zum Beispiel deine Angst vor Bällen als du klein warst).

Kleine Geheimnisse

Erzähle von kleinen Geheimnissen oder Ticks, die dich ausmachen und die dein Date wahrscheinlich erst deutlich später herausgefunden hätte. Zum Beispiel, dass du Angst im Dunkeln, vor Spinnen oder Clowns hast oder jedesmal, wenn du etwas isst, einen kleinen Rest auf dem Teller übrig lässt, egal ob du noch Hunger hast oder nicht. Solche Aussagen über dich selbst sind nicht nur überraschend ehrlich, sondern bieten auch Raum für kleine Späße. Außerdem fühlt sich dein Date vielleicht sogar dazu angehalten, auch etwas von seinen/ihren Ängsten oder Ticks zu erzählen. So lernt ihr euch gleich beim ersten Treffen richtig gut kennen und baut schneller eine Bindung auf.

Außergewöhnliche Erlebnisse

Berichte über lustige oder außergewöhnliche Erlebnisse, die dir, deiner Familie oder deinen Freunden passiert sind. Beachte hierbei, Dinge zu erzählen, die auch wirklich interessant sind und auf deren Basis ihr ein Gespräch aufbauen könnt. Dachtest du schon einmal, du hättest einen Geist gesehen oder ist dir auf der Arbeit etwas Peinliches passiert? Menschen die über sich selbst lachen können, wirken immer sympathischer. Zudem wird das Date sofort aufgelockert, da es nicht mehr nur darum geht, den anderen zu beeindrucken.

Sprich über Familie und Freunde

Zeige wo du herkommst und was dich ausmacht. Für die meisten Singles ist es wichtig zu wissen, ob das Date in Puncto Familie und Freunde auf seiner Ebene ist. In Bezug auf die Zukunft würde es sich sicherlich schwierig gestalten, wenn einer viel Zeit mit seinen Lieben verbringt und der andere sein Leben nur auf den Partner ausrichtet. Wenn du von Charaktereigenschaften deiner Freunde oder Familienmitglieder sprichst, verrätst du immer auch etwas von dir selbst. Zudem ist es deutlich sympathischer, als nur von sich selbst zu sprechen.

Über das Wetter sprechen – nur unter dieser Voraussetzung

Wenn du schon über das klischeehafte Thema Wetter sprichst, beziehe es direkt darauf, was du bei so einem Wetter am liebsten machst. Ein einfaches “Hast du das Wetter bestellt?” wird wohl kaum jemanden beeindrucken. Schöner ist: “Bei so einem Regenwetter sitz’ ich sonst immer am Kamin und lese ein Buch, aber schön, dass ich dank dir auch mal rauskomme.” oder “Wow, so ein Sonnenschein und wir gehen ins Kino. Hast du vielleicht lieber Lust einkaufen zu gehen und dich auf eine Wiese zu setzen?”

Reisen

Gespräche über Reisen können spannend und fruchtbar sein. Wo wart ihr schonmal und wo würdet ihr gern noch einmal hinreisen? Wäre Work and Travel etwas für euch oder würdet ihr gern mal auswandern? Wäre eine Sprachreise was für euch? Vom Thema Reisen gelangt ihr automatisch zu coolen Erlebnissen oder Erfahrungen, die ihr gern teilen möchtet. Wenn die Reise erst vor Kurzem war, könntest du deinem Date sogar ein zwei Fotos zeigen. Es sollte allerdings nicht in eine Dia-Show ausarten, bei der du viele Geschichten erzählst und dein Date bloß daneben sitzt und zuhört. Urlaubsfotos können auch bei deinem Date Erinnerungen wecken. Sei aufmerksam und lass ihn/sie zu Wort kommen.

Gesprächsthemen zum Kennenlernen: Vermeide diese 4 No-Gos

Immer wieder wird bei Dates aus Nervosität über klassische No-Gos gesprochen. Hinterher fragst du dich, wie das Date wohl ausgegangen wäre, hättest du dir vorher ein paar Gedanken zu den Gesprächsthemen gemacht. Du kannst Flirten lernen und insbesondere, diese Flirt-Killer zu vermeiden:

Über Verstorbene sprechen

Durch das Thema Tod kann die Stimmung schnell kippen. Egal, ob verstorbene Haustiere, Familienmitglieder oder Freunde, das erste Date sollte fröhlich sein und niemanden in Verlegenheit bringen. Das Sprechen über den Tod kann zudem ungewollte Emotionen hervorrufen und nichts ist abschreckender als ein weinendes Date. Eine Mischung aus Hilflosigkeit, Unbehagen, Verwunderung und Mitleid seitens deines Dates wird ein zweites Date mit höchster Wahrscheinlichkeit ausschließen.

Über Haustiere sprechen

Natürlich ist es erlaubt, zu erwähnen, dass du ein Haustier hast. Achte aber darauf, dass du aus Themenmangel nicht zu viel darüber sprichst. Es kann schnell obsessiv oder fanatisch wirken und leider sogar sein, dass dein Gegenüber gar keine Tiere mag oder Allergien hat. Rücke dein Haustier also nicht in das Zentrum des Gesprächs, sondern erwähne es ab und an nur beiläufig.

Über die Arbeit sprechen

Tabu-Gesprächsthema Arbeit

Die Arbeit nimmt schon genügend Platz im Leben ein und ist für Menschen, die sich nicht mit deinem Job auskennen, vielleicht sogar langweilig. Gerade Bürojobs haben oft nicht viele spannende Geschichten zu bieten. Wenn dein Job deine Leidenschaft ist oder du dich selbstständig gemacht hast, solltest du natürlich deutlich machen, dass die Arbeit einen hohen Stellenwert in deinem Leben hat. Vermeide allerdings Fachjargon und sprich auch nicht zu lang darüber. Denk immer daran: Die Redeanteile sollten in etwa gleich sein.

Über Politik oder Religion sprechen

In erster Linie sollte bereits beim ersten Date deutlich werden, ob ihr auf einer Wellenlänge seid, denselben Humor habt und ob die Chemie zwischen euch stimmt. Die politische oder religiöse Einstellung spielt erst viel später eine Rolle. Wenn du diese Themen zu früh ansprichst und dir die Person noch fremd ist, nimmst du alles viel kritischer auf als du es später tun würdest. Auch wenn ihr unterschiedliche Meinungen habt, muss das nicht heißen, dass ihr in Puncto Beziehung nicht kompatibel seid. Wenn es tatsächlich zu einer Beziehung kommen sollte, schafft ihr diese kleinen Hürden gemeinsam und könnt Kompromisse machen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...