Skip to main content

Freundin finden: 10 Tipps & 5 No-Gos auf dem Weg zur nächsten Beziehung

Du willst eine Freundin finden, aber hast keine Lust mehr (nur) auf Partnerbörsen oder Dating-Apps? Wir verraten dir, wie du vom unverbindlichen Flirt zu einer Beziehung gelangst. Wenn du unsere Tipps und No-Gos beachtest, gelingt es dir auch im Alltag eine Freundin zu finden.


Eine Freundin finden mit diesen 10 Tipps

Es ist schwieriger, Frauen zu deiner Freundin zu machen, wenn du sie schon kennst. Meist ist die Überwindungsangst noch größer, sie plötzlich nach einem Date zu fragen. Außerdem könnte dir die berühmte Friendzone in die Quere kommen. Die meisten Singles versuchen ihr Glück deshalb bei fremden Frauen, mit denen es leichter ist, von Anfang an in einen Flirt einzusteigen. Im Folgenden verraten wir dir, wo du am besten eine Freundin finden kannst, welche Tipps dir dabei helfen, aus einem Flirt mehr zu machen und welche No-Gos du auf jeden Fall vermeiden solltest.

Angst überwinden – Freundin finden

Überwinde deine Angst

Die meisten Männer sind aufgeregt, wenn sie eine Frau ansprechen. Manche haben gelernt, es gut zu verstecken. Hierbei geht es nicht darum, dich zu verstellen, sondern einfach Routine zu entwickeln und deine Aufregung nicht Besitz von dir ergreifen zu lassen. Du kannst schließlich auch nervös sein, ohne es offensichtlich nach außen zu tragen.

Der allererste Schritt ist das Flirten lernen. Flirten ist im Prinzip die Grundvoraussetzung, um eine Freundin zu finden. Wenn du Angst hast, die Frauen überhaupt anzusprechen und sie dich davon abhält, ein Gespräch aufrechtzuerhalten, solltest du zuerst üben. Das kannst du schon in ganz gewöhnlichen Alltagssituationen, in denen du willkürlich ein Mädchen ansprichst. Es geht nicht darum, wie sie aussieht oder was du dir mit ihr vorstellen kannst, sondern darum, dass du Kontakt zu einer Frau aufbaust, ohne die Fassung zu verlieren. Mit der Zeit wirst du souveräner und dein ganzes Auftreten verändert sich.

Übung macht den Meister

Freundin finden: Übung macht den Meister

Nachdem du deine Angst überwunden hast, Frauen anzusprechen, ist es an der Zeit deine Flirtkünste zu verbessern. Auch wenn du kein rhetorisches Talent hast, kannst du dein Flirtverhalten durch Übung verbessern. Hier solltest du Frauen ansprechen, an denen du auch wirklich Interesse hast. Es sollte während des Gesprächs klar werden, dass du keine freundschaftlichen Absichten hast. So umgehst du die Möglichkeit einer Friendzone und weißt direkt Bescheid, ob sie auch Interesse an dir hat oder nicht.

Eine gute Flirt-Übung ist es, zu lächeln während du ihr in die Augen schaust. Ein subtiles aber bewusstes Lächeln zeigt ihr, dass du sie sympathisch findest und sie deine volle Aufmerksamkeit genießt. Der direkte Blick in die Augen zeigt, dass du selbstbewusst bist. Wenn du merkst, dass sie dir verschüchtert ausweicht oder deinem Blick nicht standhalten kann, ist das ein gutes Zeichen, dass du Chancen bei ihr hast. Auch wenn sie immer wieder lächeln musst, wenn du lächelst, kannst du das als positives Zeichen werten.

Greife Situationen auf

Wenn du eine Freundin finden willst, solltest du sie nicht zu forsch ansprechen. Anmachsprüche können zwar ein lustiger Gesprächseröffner sein, doch wenn sie deinen Humor nicht versteht, könntest du deine Chance schnell vertan haben. Um auf Nummer Sicher zu gehen, solltest du lieber eine Situation aufgreifen, um ins Gespräch zu kommen. Frag sie beispielsweise bei einer Zugfahrt, ob du ihren Koffer tragen sollst oder in einem Geschäft, ob sie dir helfen kann, ein schönes Hemd zu finden.

Körperkontakt

Wer eine Freundin finden will, sollte immer behutsam vorgehen. Alles sollte Schritt für Schritt erfolgen. Das gilt sowohl für den Gesprächsaufbau als auch für Berührungen. Wenn du sie wie aus dem Nichts begrüßt und sie plötzlich an der Taille anfasst, wird sie garantiert zurückschrecken. Wenn du aber erst einmal mit ihr ins Gespräch kommst und nach einer Weile erst ihren Arm berührst, hast du bessere Chancen.

Körperkontakt ist wichtig, um deine Grenzen auszutesten und ihr zu vermitteln, dass du kein freundschaftliches Interesse an ihr hast. Wenn du dir unsicher bist, kannst du dir einen Vorwand ausdenken, unter dem du sie berührst. Achte genau auf die Signale, die sie dir gibt. Weicht sie aus, geh es langsamer an. Verhält sie sich weiterhin ganz natürlich, kannst du den nächsten Schritt angehen. Berühre sie immer sanft und nicht zu forsch. Unverfängliche Körperstellen, die sich für den ersten Körperkontakt eignen, sind die Hände oder die Arme. Etwas intimer sind Rücken, Hüfte und Taille. Berührungen an Brust oder Po solltest du unbedingt vermeiden. Schließlich willst du eine Freundin finden und keinen One-Night-Stand.

Der erste Kuss

Der erste Kuss

Wenn du dir eine Beziehung wünschst, solltest du es mit dem ersten Kuss nicht allzu schnell angehen. Es ist wichtig, vorher durch Körperkontakt zu testen, ob sie schon bereit für einen Kuss ist. Am Ende des ersten Dates darfst du es ruhig mal versuchen, wenn du ein gutes Gefühl hast. Wenn sie noch ausweicht, versuchst du es beim nächsten Mal. Die Hauptsache ist, die Frau nicht zu drängen oder penetrant zu wirken. Ansonsten zieht sie sich zurück.

Der erste Kuss zwischen zwei Fremden ist immer etwas ganz Besonderes. Du solltest dir beim Küssen Mühe geben, um einen guten Eindruck zu machen. Fang erstmal sanft an und achte dann auf ihre Signale. Nicht jedes Mädchen fühlt sich dabei wohl, mit jemandem in der Öffentlichkeit zu knutschen. Achte also darauf, dass du sie wenn möglich an einem etwas abgelegenerem Ort küsst oder dich in einer öffentlichen Situation etwas zurückhälst. Wie du besser küssen lernst, erfährst du hier.

Selbstvertrauen stärken

Für Frauen ist das Aussehen oft gar nicht so wichtig, solange du selbst von dir überzeugt bist und ihr Sicherheit bietest. Damit ist keine finanzielle Sicherheit gemeint, sondern, dass sie glaubt, mit dir an ihrer Seite alles schaffen zu können. Wenn du ein hohes Selbstbewusstsein hast und sie in emotionaler Hinsicht stützen kannst, stehen deine Chancen gut, sie zu halten. Selbstvertrauen resultiert aus Selbstbewusstsein und Selbstwert. Ein hohes Selbstbewusstsein setzt voraus, dass du viel über dich weißt und dir darüber bewusst bist, was du kannst und was nicht. Ein hoher Selbstwert lässt dich deine Talente und Vorzüge schätzen. Wir haben ein paar wichtige Punkte für dich zusammengefasst, mit denen du dein Selbstvertrauen stärken kannst.

  • Fühlst du dich wohl in deinem Körper?
    Wenn du unzufrieden bist, fällt es dir besonders schwer, Frauen anzusprechen. Die Angst vor einem Korb steigt enorm und du denkst dir: Warum sollte eine Frau dich lieben, wenn du dich nicht einmal selbst lieben kannst? Ändere das und arbeite an deinem Körper: Betreibe Sport oder mach eine gesunde Diät.
  • Bist du mit deinem Leben zufrieden?
    Frustration durch den Job oder andere Störfaktoren in deinem Leben wirken sich auch auf deine Ausstrahlung aus. Dabei ist eine positive Denkweise und Ausstrahlung wichtig dafür, wie die Frau dich wahrnimmt. Jeder hätte schließlich gern einen Partner der glücklich und zufrieden ist und Lebensfreude ausstrahlt.
  • Was mögen Freude und Familie an dir?
    Menschen mit schwachem Selbstwertgefühl neigen dazu, nicht nur ihren Körper, sondern auch ihren Charakter nicht wertzuschätzen. Eine gute Übung, dein Selbstwertgefühl zu stärken, ist es, Freunde und Familie zu fragen, was sie eigentlich an dir mögen oder lieben. Am besten lässt du sie alles aufschreiben, damit du dir in schwachen Momenten immer wieder durchlesen kannst, was du an dir schätzen solltest.

Vertrauen aufbauen

Der Affäre bringt man nicht besonders viel Vertrauen entgegen, dem Lebenspartner hingegen schon. Eine Freundin zu finden ist nichts anderes als eine Bekanntschaft zu einer Beziehung zu machen. Das setzt allerdings voraus, dass die Frau dir vertraut. Wie du Vertrauen aufbauen kannst, erfährst du hier. Vorab haben wir schon einige wichtige Punkte für dich zusammengefasst:

  • Gib einen Vertrauensvorschuss.
    Wenn die Frau dir am Anfang noch nicht alles von sich erzählen will, solltest du das akzeptieren und nicht gleich davon ausgehen, dass sie etwas zu verstecken hat. Toleriere ein wenig Skepsis, wenn ihr euch noch nicht so gut kennt und gib ihr einen Vertrauensvorschuss, indem du viel von dir erzählst. Wenn sie viel über dich weiß, wird sie dir irgendwann auch viel über sich verraten.
  • Sei authentisch.
    Wenn du dich selbstironisch und ehrlich zeigst, wirkt das authentisch und vertrauenswürdig. Vertrauen und Sympathie stehen in direkter Verbindung zueinander. Wenn sie dir glaubt, dass du so bist wie du dich gibst, hast du gute Chancen auf eine Beziehung.
  • Hab keine Vorurteile.
    Wenn du eine Frau von vornherein danach bewertest, wie sie aussieht, wird das im Gespräch früher oder später zum Vorschein kommen. Entweder traust du ihr bestimmte Dinge nicht zu oder verbindest sie mit klischeehaften Eigenschaften und kannst somit schnell ins Fettnäpfchen treten. Erst beim Kennenlernen und durch verschiedene Gesprächsthemen wirst du erfahren, wie sie zum Leben steht. Sei also von Anfang an offen und interessiert.

Orte zum Freundin finden

Orte zum Freundin finden: Weit mehr als nur Bars und Clubs

Theoretisch kannst du an jedem Ort eine Freundin finden. Die Klassiker sind Clubs und Bars. Wenn du aber nicht zu den typischen Partygängern gehörst, gibt es genügend Alternativen im Alltag. Flirtsituationen in Clubs und Bars können genauso auch an ganz gewöhnlichen Orten initiiert werden. Dazu gehört zum Beispiel das Warten am Gleis zusammen mit vielen anderen Leuten, das gemeinsame Bahnfahren, der morgentliche Gang zum Bäcker oder Supermarkt. Aber auch im Fitnessstudio, im Elektromarkt, an der Bushaltestelle, im Park oder in der Universität kannst du tolle Bekanntschaften machen.

Egal, wo du in deinem Alltag hingehst, dir begegnen sicherlich regelmäßig Frauen, von denen dir die ein oder andere gefällt. Sprich sie einfach an und schau, was passiert. Wir haben ein paar Beispiele für dich gesammelt, wie du ein Gespräch eröffnen kannst. Schon an ihrer ersten Reaktion kannst du erkennen, ob sie abgeneigt ist oder es sich lohnt, sich weiterhin mit ihr zu unterhalten.

  • Im Zug: Kann ich dir mit deinem Koffer helfen? / Ist der Platz noch frei?
  • Im Park: Wie niedlich, ist das dein Hund?
  • Im Elektromarkt: Hey, kann ich dir irgendwie helfen? Ich arbeite hier nicht, aber ich dachte ich frag mal.
  • Beim Bäcker: (bevor sie bestellt hat und du gefragt wirst, was du möchtest) Ich nehm‘ das, was sie auch nimmt.
  • Im Supermarkt: Hallo, kannst du mir sagen, wo ich die Haferflocken finde?

Achte auf ihre Bedürfnisse

Beweise der Frau, dass du ein geeigneter Freund bist, indem du auf ihre Bedürfnisse eingehst. Sei aufmerksam und zeige ihr, dass sie dir etwas bedeutet, auch wenn ihr euch noch nicht so lange kennt. So entwickelt sie schneller Vertrauen und fühlt sie bei dir geborgen. Siehst du das sie friert? Biete ihr deine Jacke an. Seid ihr schon länger unterwegs? Frag sie, ob sie etwas essen oder trinken möchte. Hat sie beiläufig erwähnt, dass sie als Kind gern Astronautin werden wollte? Geh mit ihr in ein Planetarium. Hat sie einen Hund? Schlage vor, dass ihr gemeinsam mit ihm spazieren geht, damit du ihn kennenlernst. Wirkt sie unsicher auf dich? Mach ihr Komplimente.

Behandle deine Mitmenschen gut

Wenn Frauen eine Beziehung suchen, gibt es immer – wenn auch unterbewusst – bestimmte Zukunftsfragen die der Mann erfüllen muss. Beispielsweise fragt sie sich sicherlich irgendwann, ob du ein guter Vater wärst oder wie du dich mit ihrer Mutter verstehen würdest. Wenn du schlecht über deine Mitmenschen redest, über Freunde oder deine Eltern lästerst oder wenn sie dich anrufen, unfreundlich reagierst, könnte das deine Chancen als potentieller neuer Freund mindern. Die meisten Frauen legen Wert auf Familie und soziale Kompetenz. Zeige dir, dass du emotionale Intelligenz besitzt und gut mit deinen Mitmenschen auskommst.

Keine Freundin finden mit diesen 5 No-Gos

Es gibt verschiedene Gründe, warum es von einem Date oder einer Bekanntschaft nicht zu einer Beziehung kommt. Vielleicht ist hier der ein oder andere Punkt dabei, über dessen Auswirkungen du dir nicht im Klaren warst. Versichere dich, dass du keine klassischen Fehler begehst und vermeide diese No-Gos.

Verstell dich nicht

Viele Männer verstellen sich vor einer Frau, aus Angst, einen Korb zu bekommen. Sie wollen unbedingt, dass es mit ihr klappt und versuchen sich von ihrer besten Seite zu zeigen. Leider geht das öfter schief als gut. In der Regel bestehen zwei Möglichkeiten: In der ersten merkt die Frau sofort, dass irgendwas nicht stimmt. Ihre Alarmglocken läuten und sie will dich nicht wiedersehen, weil sie einfach kein gutes Gefühl bei der Sache hat.

In der zweiten Situation schaffst du es irgendwie dich wirklich gut zu verkaufen und sie zu überzeugen, mit dir auszugehen. Nun wird es aber mit der Zeit problematisch diese Fassade aufrecht zu erhalten. Wenn du dein wahres Ich irgendwann nicht mehr verstecken kannst, wird sie sauer sein, dass du dich verstellt hast oder sie wird immer wieder enttäuscht sein, weil sie in ein bestimmtes Bild von dir verliebt ist und nicht in den Menschen, der du wirklich bist. Diese Masche klappt vielleicht, wenn du einen One-Night-Stand suchst, aber nicht, wenn du wirklich eine Freundin finden willst.

Lass dein Handy in der Tasche

Wenn du eine Freundin finden willst, solltest du ihr auf jeden Fall immer deine volle Aufmerksamkeit schenken. Das bedeutet: Lass dein Handy bei Dates in der Tasche. Wenn du ständig auf die Uhr schaust oder guckst, ob du Nachrichten hast, könnte sie den Eindruck bekommen, dass du jemand anderen im Kopf hast oder noch Termine hast. Sie wird keine Hoffnungen in euch setzen und es wird vielleicht kein nächstes Date mehr geben.

Keine Körperpflege, keine Freundin

Ein ungepflegtes Äußeres ist ein häufiges Ausschlusskriterium. Wenn du also zu einem Date gehst und das Mädchen von dir überzeugen willst, geh unbedingt vorher duschen, benutze Deo und Parfum. Übertreibe es aber nicht damit. Eine Mischung aus deinem eigenen Körpergeruch und Parfum ist für die Frau am schönsten. Wenn du dich gehen lässt, könnte der Eindruck entstehen, dass die Frau es dir nicht wert ist, dich für sie herauszuputzen oder dass du einfach unhygienisch bist.

Setze sie nicht unter Druck

Setze sie nicht unter Druck

Wenn du mit einer Frau zusammenkommen willst, brauchst du Geduld. Wenn du zu vorschnell bist und sie unter Druck setzt, kann es passieren, dass sie sich wieder zurückzieht. Es ist bei jedem Menschen anders, wie schnell er vertraut und sich auf eine Beziehung einlassen kann. Einige Frauen haben vielleicht schlechte Erfahrungen in ihren früheren Beziehungen gemacht und deshalb eine gewisse Bindungsangst entwickelt. Beweise also Fingerspitzengefühl und lass dich auf ihre Bedürfnisse ein. Küsse sie nicht, bevor du dir nicht sicher bist, dass sie einverstanden ist und gestehe ihr nicht deine Liebe, bevor du dir nicht sicher bist, dass auch sie Gefühle für dich hat.

Keine Besitzansprüche

Gerade in der Kennenlern-Phase ist es wichtig, noch keine Besitzansprüche zu stellen. Eifersucht und Neid sind Gift für jede Beziehung und gerade am Anfang können sie einiges kaputtmachen. Wenn ihr euren Status noch nicht definiert habt und noch in der Dating-Phase seid, solltest du dir jegliche Eifersuchtsgedanken verkneifen. Reagierst du bereits empfindlich nur, weil der Kellner nett mit ihr spricht oder sie mit einem Kumpel schreibt, wird sie sich schnell Sorgen machen, wie das in Zukunft weitergehen soll, wenn ihr wirklich zusammen seid. Wenn es so weit ist, könnt ihr immer noch klären, was für euch in einer Beziehung in Ordnung ist und was nicht. Deine Eifersucht wird vermutlich auch schwinden, wenn du ihr erst einmal ganz vertraust. Wie du mit Eifersucht und Neid umgehen kannst, erfährst du hier.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,30 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*