Skip to main content

Freundschaft Plus: 6 + 6 Regeln für Sex ohne Liebe

Freundschaft Plus liegt im Trend: Sie vereint die Vorzüge einer Affäre mit denen einer Beziehung. Allerdings gibt es einige wichtige Regeln zu beachten, damit die Freundschaft Plus auch langfristig funktioniert. Wir informieren über Vor- und Nachteile und haben zwölf Dos und Don’ts für dich zusammengetragen, damit es auch dir gelingt.


Was ist eine Freundschaft Plus?

Eine Freundschaft Plus (auch F+ oder „friends with benefits“ genannt) ist eine Mischung aus einer Affäre und einer Beziehung, aber ohne Liebe. In einer Freundschaft verhält man sich oft ähnlich wie in einer Beziehung. Freundschaften sind hingegen allerdings etwas weniger kompliziert – und genau hier setzt die Freundschaft Plus an. Sie ist das Richtige für diejenigen, die keine gefühlskalte Affäre möchten, bei der sie fast nichts über den anderen wissen aber auch keine feste Beziehung, die mit viel Arbeit und Zeit verbunden ist. Sie ist das richtige für unverbindlichen und regelmäßigen Sex auf vertrauter Basis.

Wie entwickelt sich eine Freundschaft Plus?

Wie sich eine Freundschaft Plus entwickelt

Eine Freundschaft Plus setzt voraus, dass man vorher befreundet ist. Welche Intensität von Freundschaft das ist, ist im Prinzip egal. Im Laufe der Freundschaft entwickeln beide eine gewisse sexuelle Anziehungskraft aufeinander, die dann früher oder später zum Sex führt. Oft ist Alkohol der Auslöser, es können aber auch emotionale Grenzsituationen wie eine Trennung sein, die die Libido verrückt spielen lassen.

Es ist wichtig, hinterher zu klären, was der Sex für jeden von euch bedeutet hat. Entweder war es eine einmalige Sache oder ihr seid beide der Überzeugung, dass ihr die Sache fortführen wollt. Wenn einer von euch sich allerdings eine Beziehung wünscht oder vorher schon Gefühle für den Anderen hatte, solltet ihr auf keinen Fall eine Freundschaft Plus eingehen. Sonst vergnügt sich der eine Part, während der andere leidet. Mehr dazu verraten wir dir in den sechs Don’ts für eine Freundschaft Plus.

Wem kann ich von meiner Freundschaft Plus erzählen?

Wem kann ich von meiner Freundschaft Plus erzählen?

Bevor du dich überhaupt mit den Regeln einer Freundschaft Plus beschäftigst, steht vermutlich allem voran die Frage: Wem kann ich von meiner Freundschaft Plus erzählen? Insbesondere, wenn euer Verhältnis noch sehr frisch ist, solltest du erstmal niemandem aus deiner Clique davon erzählen. Vielleicht handelt es sich ja doch nur um einige Male und die Sache ist schneller wieder beendet als sie angefangen hat. Es könnte ein komisches Ungleichgewicht in eurer Gruppe entstehen, das sich so schnell nicht wieder herrichten lässt. Also warte lieber etwas ab.

Wenn eure Freundschaft Plus allerdings länger anhält und du wirklich zufrieden mit der Situation bist, kannst du natürlich schon mit deinem besten Freund darüber sprechen. Der Kreis derjenigen, die Bescheid wissen, sollte sich trotzdem auf ein Minimum beschränken. Ansonsten riskierst du Lästereien oder blöde Witze auf eure Kosten, die euch die schöne Freundschaft Plus vermiesen könnten. Ideal wäre, wenn du mit einem Freund darüber sprechen könntest, der nicht Teil eurer Clique ist.

Vorteile und Nachteile einer Freundschaft Plus

Vorteile und Nachteile einer Freundschaft Plus

Wenn du eine Freundschaft Plus mit deiner besten Freundin oder deinem besten Freund eingehen willst, möchtest du dies vermutlich aufgrund einiger augenscheinlicher Vorteile, die für sich sprechen. Dennoch sollte dir bewusst sein, dass es auch einige Nachteile geben kann. Wir haben alle Vor- und Nachteile für dich zusammengestellt. So kannst du schon vorher abwägen, ob eine F+ das Richtige für dich ist.

Vorteile:

  • Du kannst weiterhin unabhängig bleiben und musst dein Leben nicht auf einen Partner abstimmen oder dich für Lebensentscheidungen rechtfertigen.
  • Da du bereits ein Vertrauensverhältnis zu deinem Sexpartner hast, bist du viel ungehemmter.
  • Du weißt, dass ihr im Bett gut harmoniert und musst dich nicht wie bei einem One-Night-Stand jedes Mal wieder auf einen neuen Sexpartner einstellen. Außerdem bleiben dir unangenehme Erklärungen erspart, wenn sich jemand mal mehr von der gemeinsamen Nacht erhofft.
  • Eine unverbindliche Affäre ist immer aufregend, weil sie nicht wirklich planbar ist. Es ist unsicher, wie lange es noch so weitergehen wird und wann ihr euch das nächste Mal trefft. Es wird also nie langweilig.
  • Anders als es in einer Beziehung der Fall sein kann, findet der Sex niemals aus Pflichtgefühlen oder Routine statt.

Nachteile:

  • Eure Freundschaft setzt bereits voraus, dass ihr euch gut versteht und einander viel bedeutet. Wenn dann noch der körperliche Aspekt hinzukommt, können die Übergänge zur Liebe manchmal fließend sein. Ohne es zu wollen oder vielleicht nicht einmal zu merken, entwickelt einer von euch tiefere Gefühle für den Anderen. Wenn einer von euch diese Gefühle nicht erwidert, steht die ganze Freundschaft auf dem Spiel. Wie jede Art von Beziehung ist auch eine F+ immer mit einem gewissen Risiko verbunden, verletzt zu werden.
  • In der Regel geht mit jeder Art von sexueller Beziehung auch mal Eifersucht oder der geheime Wunsch nach mehr einher. Es kann zu einem Gefühlschaos kommen, wenn du merkst, dass ihr eigentlich super zueinander passt, aber ihr beide keine feste Beziehung wollt. Nicht jede Freundschaft Plus hält diesem Zwiespalt stand.
  • Es kann sehr am Selbstbewusstsein nagen, wenn man eigentlich gerne eine Beziehung hätte, aber der Freundschaft Plus zuliebe nur bei Sex bleibt. Du könntest dich schlecht fühlen, weil du für Sex gut bist, aber für eine Beziehung „nicht gut genug“. Noch verletzender wird es, wenn deine Freundschaft Plus dann eine Beziehung mit jemand anderem eingeht und die F+ mit dir beendet.

12 Regeln: So funktioniert Sex ohne Liebe

Damit eure Freundschaft Plus auch anhält und so wunderbar unkompliziert bleibt, wie sie begonnen hat, ist es wichtig einige Regeln zu befolgen. Wir haben in unseren Dos wichtige Tipps dazu, wie du dich in einer Freundschaft Plus verhalten solltest und in unseren Don’ts, was du lieber vermeiden solltest. Wenn du alle Regeln beachtest, minimierst du das Risiko verletzt zu werden und lange etwas von einer harmonischen Freundschaft Plus zu haben.

6 Dos für eine Freundschaft Plus

Bei einer Freundschaft Plus muss wie bei einer Beziehung auf einiges geachtet werden. Sie muss ebenfalls – wenn auch nicht so intensiv – gepflegt werden und ihr müsst gegenseitig Rücksicht aufeinander nehmen. Im Folgenden haben wir einige Tipps für dich, wie dir eine dauerhafte und unkomplizierte Freundschaft Plus gelingt. So vermeidest du, dass einer von euch verletzt wird.

Der erste Schritt: Raus aus der Friendzone

Raus aus der Friendzone!

Wenn du dir eine Freundschaft Plus wünschst und auch schon einen Freund oder eine Freundin dafür im Blick hast, solltest du anfangen zu flirten. Denn nur durch eindeutige Signale hast du eine Chance, die Friendzone zu verlassen. Oft ist es nämlich genau die Friendzone, die gute Freunde nicht bemerken lässt, dass sie sich eigentlich attraktiv finden. Rechne damit, dass der Andere auch ablehnen kann, aber immerhin hast du es dann versucht. Da ihr euch schon kennt, solltest du Anmachsprüche unbedingt vermeiden – sie werden von Freunden ohnehin nicht ernst genommen.

Wenn es auf deine Flirtversuche hin tatsächlich zum Sex kommt, solltest du deine Vorstellungen explizit äußern. Lasse es nicht einfach laufen und hoffe, dass es in einer Freundschaft Plus endet. Vielleicht hat sich dein Freund oder deine Freundin ja etwas ganz anderes vorgestellt. Betone unbedingt, dass du nichts Festes möchtest und versuche die Sache nicht abzuwerten. Du solltest die enge Bindung zwischen euch zu schätzen wissen. Ansonsten könntest du dir ja auch eine x-beliebige Affäre suchen.

Sei ehrlich, was deine Gefühle betrifft

Du solltest bei einer Freundschaft Plus niemals vorgeben, dasselbe zu wollen wie der Andere, wenn du eigentlich mehr willst. Dieser Funken Hoffnung, dass irgendwann mehr aus der Freundschaft Plus werden kann, bewegt manche dazu, sich darauf einzulassen und bitter enttäuscht zu werden. Manche melden sich sogar auf Plattformen an, um eine Freundschaft Plus zu suchen, die dann zu einer Beziehung führt.

Natürlich kann es in seltenen Fällen wie in der romantischen Komödie „Freundschaft Plus“ dazu kommen, dass man zueinander findet. Doch dieser Weg ist beschwerlich und unwahrscheinlich. Wer ernsthaft eine Beziehung sucht, sollte sich nur auf Menschen einlassen, die ebenfalls eine Beziehung suchen.

Klare Absprachen treffen

Ihr müsst auf jeden Fall für euch klären, ob ihr noch mit anderen Sex haben wollt oder ob ihr eine exklusive F+ führt. Auch wenn ihr keine Gefühle füreinander habt, kann es passieren, dass einer von euch beiden gekränkt ist, wenn noch weitere Geschlechtspartner ins Spiel kommen.

Wenn ihr eine Freundschaft Plus habt, weil ihr beide einfach noch nicht den oder die Richtige gefunden habt, aber euch theoretisch eine Beziehung wünscht, solltet ihr euch die Freiheit geben, andere Menschen zu treffen und kennenzulernen.

Trefft euch weiterhin mit gemeinsamen Freunden

Trefft euch weiterhin mit gemeinsamen Freunden

Es ist wichtig, euch nicht nur noch auf eure Freundschaft Plus zu beschränken, sondern auch weiterhin etwas mit euren Freunden zu unternehmen. Vermutlich habt ihr euch in einer gemeinsamen Clique kennengelernt und auch viel mit allen unternommen. Das solltet ihr unbedingt beibehalten, damit eure freundschaftliche Beziehung nicht zur exklusiven Beziehung wird. Wenn ihr nur noch etwas zu zweit unternehmt, gebt ihr nicht nur euren Freunden, sondern auch euch selbst das Gefühl, dass mehr zwischen euch läuft als nur Sex.

Zuhause übernachten

Wenn eure Freundschaft Plus nicht in eine Beziehung abrutschen soll, solltet ihr in getrennten Betten schlafen. Ihr gewöhnt euch sonst zu sehr an die Nähe des Anderen, entwickelt eine Art Abhängigkeit und es entsteht die Illusion einer Beziehung, die schließlich zu einer Echten führen kann. Geht nach dem Sex nach Hause und schlaft in euren eigenen Betten. Ein gewisser Affäre-Status muss gegeben sein, damit es problemlos mit euch klappen kann.

Bereichert euer Selbstbewusstsein mit Komplimenten

Eine Freundschaft Plus kann ein wahrer Booster für das Selbstbewusstsein sein. Komplimente im sexuellen Bereich schmeicheln jedem, solange sie behutsam ausgedrückt werden. Lobt euch, wenn ihr tollen Sex hattet und optimiert euer Sexleben damit sogar noch, indem der Andere erfährt, was ihr besonders gern habt.

Es ist wichtig, dass ihr euch keine Beziehungs-Komplimente macht. Ansonsten weckt ihr vielleicht Hoffnungen beim Anderen. Das bedeutet keine liebevollen Kosenamen, keine außergewöhnlichen Komplimente zur Persönlichkeit des Anderen nach dem Sex und keine zweideutigen Aussagen, bei denen man nicht weiß, ob sie ironisch oder ernst gemeint sind (z.B. „Wir passen so gut zusammen, wir sollten heiraten!“).

6 Don’ts für eine Freundschaft Plus

6 Don’ts für eine Freundschaft plus

Eine Freundschaft Plus sollte immer beiderseits ohne Liebe von statten gehen. Um ein solches Verhältnis überhaupt einzugehen, sollte sicher sein, dass keiner von euch Gefühle für den anderen hat. Ansonsten wird der eine Part von der Anhänglichkeit des Anderen genervt sein und der andere Part in einem Gefühlschaos aus Eifersucht, Sehnsucht, Unterwürfigkeit und Liebe hinterlassen.

Wer eine Freundschaft Plus eingeht, hat meist keine Lust auf eine Beziehung oder kann sie sich zumindest mit diesem Freund nicht vorstellen. Wir haben die wichtigsten Don’ts für dich zusammengestellt, damit deine Freundschaft Plus erhalten bleibt und sich keiner von euch verliebt.

Habt keine Dates

Unternehmt nichts, was Paare unternehmen würden. Klassisches Dating ist für euch ein No-Go. Es trägt nur dazu bei, dass ihr romantische Gefühle füreinander entwickelt. So ist es nur eine Frage der Zeit, bis einer von euch verletzt wird. Das heißt: kein gemeinsames Kochen, nicht zu zweit ins Kino gehen, kein romantisches Essen im Restaurant und erst recht kein gemeinsamer Urlaub.

Vermeide zu viele Informationen über andere Sexpartner

In jeder Freundschaft wird unterschiedlich intensiv kommuniziert. Das kleine „Plus“ kann allerdings einiges an eurer bisherigen Kommunikation verändern. Vielleicht habt ihr in eurer Freundschaft vorher häufiger darüber gesprochen, mit wem ihr so geschlafen habt. Das bedeutet nicht, dass es in eurer Freundschaft Plus nun auch in Ordnung ist.

Ihr müsst für euch entscheiden, ob ihr von anderen Geschlechtspartnern wissen wollt oder ob es für euch zwar in Ordnung ist, dass ihr mit Anderen schlaft, aber lieber keine genaueren Informationen darüber haben wollt. Platze also vor deine Freundschaft Plus nicht plötzlich mit deinen Eroberungen des letzten Wochenendes heraus.

Auch wenn ihr keine romantischen Gefühle füreinander habt, können Konkurrenzdenken oder sogar Eifersucht auftreten. Der Sex schafft eine Verbindung zwischen euch, die ein Level über der rein platonischen Freundschaft liegt. Nimm Rücksicht auf die Gefühle des Anderen.

Keine Eifersuchtsszenen

Keine Eifersuchtsszenen in der Freundschaft Plus!

Denke immer daran: Ihr habt keine Beziehung und habt euch auch gemeinsam darauf geeinigt. Wenn Eifersucht bei dir aufkommt, solltest du deine Freundschaft Plus nicht darunter leiden lassen. Generell eifersüchtige Menschen müssen bei einer F+ besonders aufpassen. Vermeide unbedingt unnötige Eifersuchtsszenen, die eure Freundschaft ruinieren könnten. Wenn du zu eifersüchtig bist, solltest du euer Verhältnis lieber beenden.

Kein Kuscheln nach dem Sex

Wenn ihr eure unkomplizierte Freundschaft Plus aufrecht erhalten wollt, solltet ihr niemals nach dem Sex kuscheln. Denn das sogenannte Kuschelhormon Oxytocin sorgt dafür, dass wir uns beim Kuscheln verbunden fühlen. Insbesondere nach dem Sex entfaltet es seine volle Wirkung. Dazu gehört auch, dass wir mehr Vertrauen aufbauen und dem Anderen gegenüber emphatischer sind.

Kein Knutschen oder Händchenhalten

Wenn ihr euch küsst, sollte das in einer Freundschaft Plus immer auf Sex hinauslaufen. Einfach nur geknutscht wird eher in Beziehungen. Auch Händchenhalten ist ein Tabu. Insbesondere, wenn ihr in der Öffentlichkeit solche Pärchenaktionen unternehmt, vermittelt ihr dem Anderen schnell das Gefühl, dass ihr irgendwie doch in eine Beziehung gerutscht sein könntet. Weckt keine Hoffnungen, die ihr nicht erfüllen könnt, auch wenn es sich manchmal schön anfühlen mag, so zu tun als wärt ihr in einer Beziehung.

Behandle deine Freundschaft Plus nicht wie eine Affäre

Vielleicht denkst du dir, dass Sex und Freundschaft nicht klappen kann und du dem Ganzen lieber die Note einer Affäre verleihen willst. Es wäre allerdings ungerecht, wenn du deinen Freund oder deine Freundin plötzlich anders behandelst, nur weil ihr Sex hattet. Damit ist gemeint, dass du keine distanzierte zwischenmenschliche Beziehung heraufbeschwören musst, um zu vermeiden, dass ihr euch verliebt. Der Sinn einer Freundschaft Plus ist, befreundet zu bleiben und sich nicht voneinander zu entfernen.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (20 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*