Skip to main content

Partnersuche ab 50: 3 Dos, 3 Don’ts & 5 Wege zum Kennenlernen

Du bist über 50, single und auf der Suche nach der großen Liebe? Die Partnersuche ab 50 kann nervenaufreibend, aufregend und herausfordernd sein. Damit du entspannt an das Abenteuer herangehen kannst und die Suche zum Erfolg wird, haben wir Tipps und Fallstricke für dich.

Es gibt viele Gründe, mit 50 aufwärts noch oder wieder single zu sein. Bei einigen Paaren enden die Gemeinsamkeiten und Ziele mit dem Abschluss der Kindererziehung. Andere wiederum verlieren ihre große Liebe durch Krankheit oder Unfall.

Unabhängig davon, warum oder wie lange du bereits single bist, eine neue Liebe zu finden mag im ersten Moment nach einer großen Herausforderung klingen.

Das macht die Partnersuche ab 50 schwierig

Partnersuche ab 50: Darum ist sie schwierig

Nicht ohne Grund herrscht das Vorurteil, dass es ab 50 schier unmöglich sei, eine neue Partnerschaft zu finden. Tatsächlich gibt es einige Herausforderungen, denen du dich möglicherweise stellen musst, wenn du in deiner Lebensmitte oder in höherem Alter auf der Suche nach einer neuen Partnerschaft bist. 

Hohe Ansprüche

Viele junge Leute in ihren Zwanzigern wissen noch nicht genau, was sie in einer Partnerin oder einem Partner suchen. Sie probieren vieles aus und sammeln neue Erfahrungen. Oft kennen sie sich selbst und ihre Wünsche auch noch nicht genau. 30 Jahre später kann das schon anders aussehen. 

Du hast viele Erfahrungen gemacht, bist vielleicht enttäuscht oder verletzt worden oder hast Schlimmes in einer Partnerschaft erlebt. Das möchtest du dann sicher kein zweites Mal erleben. Genauso hast du aber vermutlich auch gute Erfahrungen gesammelt und schöne Dinge in deinen Beziehungen erlebt, die du nicht mehr missen willst. 

Die meisten in deinem Alter stehen seit vielen Jahren fest im Berufsleben, haben bereits eine Ehe – oder mehrere – hinter sich und sind sich ihrer Wünsche und Vorstellungen bewusst. So haben sich im Laufe der Zeit viele Ansprüche an eine neue Partnerschaft entwickelt und gefestigt.

Diese aufzugeben oder einzuschränken ist für viele eine Herausforderung. Da können kleine Fehler schnell zu No-Go’s werden, abschreckend wirken und einem Kennenlernen im Weg stehen. Deshalb erscheint für viele Singles ab 50 die Partnersuche im ersten Moment unmöglich.

Die eigene Selbstwahrnehmung

Die eigene Selbstwahrnehmung

Viele Menschen – vor allem Frauen – haben mit zunehmendem Alter mit ihrer eigenen Selbstwahrnehmung zu kämpfen. Der Körper wird älter, ist nicht mehr so definiert und hier und da entstehen neue Fältchen

Viele Frauen fühlen sich nach den Wechseljahren unsichtbar, weniger fraulich und nicht mehr attraktiv. Das mag auf Außenstehende vermutlich gar nicht so wirken. Dennoch hemmt es dich, wenn du dich selbst als nicht begehrenswert empfindest.

Ebenso würde es dich wahrscheinlich genauso abschrecken, wenn du jemand Neues kennenlernst und die- oder derjenige sehr unzufrieden und unsicher mit sich selbst ist.

Trägheit

Besonders Menschen, die eine lange Beziehung hinter sich haben oder bereits seit vielen Jahren Single sind, sind häufig gehemmt, den ersten Schritt zu machen. Sie träumen von einer neuen Partnerschaft, bleiben aber am liebsten zuhause und warten darauf, dass es an der Tür klingelt und ein neuer Traumpartner davor steht.

Viele scheuen sich davor, Neues auszuprobieren und möchten sich am liebsten nicht aus ihrer Komfortzone bewegen. So gestaltet sich allerdings auch die Partnersuche sehr schwierig.

Das gestaltet die Partnersuche ab 50 leicht

Auch wenn die Partnersuche ab 50 im ersten Moment schwer und herausfordernd erscheint, das muss sie nicht sein. Im Gegenteil: mit 50 aufwärts auf Partnersuche zu gehen hat durchaus auch seine Vorteile und muss gar nicht so unmöglich sein, wie es häufig behauptet wird. 

Singles sind keine Seltenheit

Singles sind keine Seltenheit

Auch wenn möglicherweise in deinem Umfeld die meisten verheiratet sind oder in festen Partnerschaften leben: Tatsächlich sind über 30 Prozent der Menschen in Singlebörsen 50-59 Jahre alt.

Du bist also nicht allein. Gerade in ihren 50ern fühlen sich viele Menschen einsam und sehnen sich nach einer neuen Partnerschaft.

Außerdem gehen die allermeisten älteren Singles deutlich bewusster und langsamer an das Daten heran als jüngere. Es werden schließlich keine flüchtigen Bekanntschaften mehr gesucht, sondern möglichst dauerhafte und stabile Beziehungen, die am besten lebenslang halten.  

Langfristige Beziehungen sind wahrscheinlich

Zwar erhöhen sich im Laufe des Lebens die Ansprüche an eine Partnerin oder einen Partner. Es kann aber durchaus vorteilhaft sein, genau zu wissen, was man sich von einer Partnerschaft erhofft. Die Familienplanung ist bei den allermeisten bereits abgeschlossen und ihr könnt euch voll und ganz auf die neue Beziehung konzentrieren.

Außerdem musst du nicht mehr so viele Kompromisse eingehen, was die zukünftige Lebensplanung angeht, wenn Dinge wie Berufswahl und Familienplanung abgeschlossen sind. Du kannst dir alle Zeit der Welt lassen und ganz auf dich selbst und deine Wüsche hören, wenn du dir eine neue bessere Hälfte suchst.

Wenn du sie dann gefunden hast ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr eine stabile und langfristige Beziehung formt, recht hoch.

Wege zum Kennenlernen

Besonders, wenn du bereits länger Single bist oder lange keine Erfahrungen mit der Partnersuche gemacht hast, ist es gar nicht so leicht, den Einstieg zu finden. Die Möglichkeiten sind zahlreich und du weißt vielleicht gar nicht, wo du anfangen sollst. Hier haben wir ein paar Vorschläge für dich.

Bei Aktivitäten

Neue Bekanntschaften schließen bei Aktivitäten

Immer mehr ältere Menschen gehen in Fitnessstudios, um sich fit zu halten und gesund zu bleiben. Andere gehen regelmäßig wandern oder haben andere Hobbys, denen sie mit Leidenschaft nachgehen.

Solche Aktivitäten sind nicht nur gesund und machen Spaß, du kannst dort auch sehr gut neue Leute kennenlernen.

Vielleicht probierst du mal etwas neues aus und trittst einem Verein oder einer anderen Gruppe bei. So kannst du ganz neue Erfahrungen sammeln und nebenbei Kontakte knüpfen. 

Das gemeinsame Hobby ist zudem ein ausgezeichneter Eisbrecher und schon die erste Gemeinsamkeit, über die man sich austauschen kann. 

Speed-Dating

Der Gedanke an Blind Dates oder Speed-Dating schreckt die meisten im ersten Augenblick ab. Vollkommen Unbekannte zu treffen und sich mit ihnen auszutauschen ist ungewohnt, kann aber auch sehr reizvoll sein. Es muss dir nicht unangenehm zu sein, zu solchen Treffen zu gehen, schließlich haben dort alle dasselbe Ziel: Eine erfolgreiche Partnersuche. 

Beim Speed-Dating treffen Singles aufeinander und lernen sich reihum nacheinander für wenige Minuten kennen. Danach können Bekanntschaften bei beidseitigem Interesse vertieft und Nummern ausgetauscht werden. Auf diese Weise lernst du schnell neue Singles kennen und vielleicht ist sogar eine neue Liebe dabei. 

Single-Reisen

Ein besonderes Abenteuer sind Singlereisen. Hier lernt man sich gleich noch intensiver und über einen längeren Zeitraum kennen. Oft werden die Reisen auch für bestimmte Altersgruppen angeboten. Die Urlaube sind zwar nicht immer prinzipiell auf die Partnersuche ausgelegt, du kannst dir aber trotzdem sicher sein, Gleichgesinnte zu finden. 

Euch steht gemeinsam eine spannende und ereignisreiche Reise bevor, über die ihr euch austauschen und intensiv kennenlernen könnt. Tiefere Bekanntschaften sind garantiert und vielleicht entsteht so ja auch eine Grundlage für eine neue Partnerschaft.

Kontaktanzeigen

Kontaktanzeigen zur Partnersuche

Vieles läuft heutzutage online. Dennoch gibt es gerade in der Generation 50 plus noch genügend Singles, die über eine Kontaktanzeige in der Zeitung die große Liebe suchen.

Ein paar kurze Schlagworte über sich selbst und den Traumpartner, Kontaktangaben und mal sehen, wer sich meldet.

Wenn du hin und wieder Zeitung liest, dann schau bei Gelegenheit doch einfach mal in diese Anzeigen oder gib selbst eine auf. Vielleicht findet sich ja so eine neue Bekanntschaft. 

Singlebörsen

Wege, um online die große Liebe zu finden, gibt es unzählige. Es gibt Dating-Apps, wie Tinder, Bumble oder Lovoo, wo vor allem junge Leute zu finden sind, die auch oft auf der Suche nach einer lockeren Beziehung sind. Nichtsdestotrotz finden sich hier auch zunehmend ältere Menschen, die auf diesem Wege versuchen, jemanden kennenzulernen.

Die Singlebörse mit der größten Reichweite ist LoveScout24 (früher Friendscout24), die in Deutschland über 6 Millionen aktive Nutzer hat.

Parship oder Elitepartner wiederum gehören zu den Dating-Portalen, auf denen mehr Nutzerinnen und Nutzer der älteren Generation angehören und auf der Suche nach festen, langfristigen Beziehungen sind. Diese Portale sind etwas kostspieliger, haben aber auch eine höhere Trefferquote. Bei Elitepartner zum Beispiel ist das Durchschnittsalter 45 Jahre und die Trefferquote liegt bei 42 Prozent.

Eine ausführliche Übersicht über die besten Dating-Portale findest du hier. 

Eine dritte Kategorie der Singlebörsen sind Portale wie Zweisam.de oder Partnersuche-ab-50.de, die sich speziell auf Singles über 50 spezialisiert haben. Auch sie sind nicht kostenlos, passen sich ihrer Zielgruppe aber dafür genau an.  

Dos bei der Partnersuche

Die Partnersuche ist keine leichte Angelegenheit und kann zu einer echten Herausforderung werden. Wenn du die nachfolgenden Tipps beachtest, sollte es dir aber etwas leichter fallen, richtig an diese Aufgabe heranzugehen.

Positive Einstellung

Eine positive Einstellung ist wichtig

Dich einfach nur auf einer Plattform anzumelden und auf Nachrichten zu warten, ist nicht unbedingt die Methode, die dich schnell zu neuen Bekanntschaften führt.

Lass dich auf die Partnersuche ein und sei offen für neue Begegnungen. Jemand Neues kennenzulernen bedeutet auch, dass du einen Teil von dir preisgeben und dich einer fremden Person öffnen musst.

Natürlich sollst du nicht sofort dein ganzes Leben teilen und intime Informationen von dir preisgeben. Bewege dich in einem Rahmen, in dem du dich wohlfühlst. Versuche dich aber nicht zu sehr zu verschließen. 

Außerdem solltest du mit einer positiven Einstellung an die Partnersuche herangehen. Vom Leben verbitterte und schlecht gelaunte Menschen wünschen sich die wenigsten als Partnerin oder Partner.

Viel mehr möchten sie lebensfrohe und sympathische Personen kennenlernen. Wenn du mit dir selbst im Reinen bist und das Leben genießt, wird diese Lebensfreude auch schnell auf Andere übergehen.

Offen für Neues sein

Du hast deinen alltäglichen Ablauf über die letzten Jahre vermutlich gefestigt und dir Gewohnheiten und Regelmäßigkeiten angeeignet. Besonders diejenigen, die lange Zeit eine Partnerschaft geführt haben, haben oft Schwierigkeiten, sich auf etwas Neues einzulassen.

Gerade das kann aber sehr wichtig bei der Partnersuche sein. Du lernst jemanden kennen, von dessen Hobby du noch nie etwas gehört hast? Sei offen und schau erstmal, ob du vielleicht sogar etwas damit anfangen kannst und lass dich nicht gleich abschrecken. Möglicherweise findest du sogar Gefallen daran und willst es künftig selbst ausüben. 

Gemeinsamkeiten sind wichtig in einer Partnerschaft, doch Unterschiede können sie noch interessanter und spannender für beide gestalten. Vielleicht könnt ihr euch ja gegenseitig mit neuen Hobbys oder Interessen inspirieren

Wünsche kommunizieren 

Jeder Mensch hat gewisse Vorstellungen von einer Partnerin oder einem Partner und einer Beziehung. Scheu dich nicht davor, diese deutlich zu machen. Je klarer die Kommunikation verläuft, desto geringer ist die Gefahr von Missverständnissen oder falschen Hoffnungen. Pass aber auch auf, nicht zu forsch und direkt zu sein. Zu hohe Ansprüche können dein Gegenüber abschrecken. 

Don’ts bei der Partnersuche

Neben den Dos gibt es auch einige Fallstricke bei der Partnersuche. Im Folgenden erfährst du, was du beim Dating lieber vermeiden solltest.

Sich unter Druck setzen

Unter Druck funktionieren die wenigsten Vorhaben. So viele Singles wie möglich anzuschreiben und kennenzulernen ist vermutlich nicht die beste Methode, um eine neue Liebe zu finden. 

Nimm dir Zeit dafür, dir interessant erscheinende Menschen in Ruhe kennenzulernen. Warte ab, wie sich die ersten Gespräche entwickeln und lass es lieber langsam, dafür aber richtig angehen.

Die falschen Gesprächsthemen

Falsche Gesprächsthemen

Der Wunsch nach einer zweiten Ehe, vergangene Partnerschaften, Krankheiten oder ähnliches sind nicht die besten Gesprächsthemen für ein erstes Date.

Selbstverständlich müssen Themen irgendwann angesprochen werden, wenn sie wichtig sind. Doch für das erste Kennenlernen solltest du nicht zu sehr mit der Tür ins Haus fallen.

Hier haben wir für dich Tipps und Ideen für das erste Kennlerngespräch.

Prahlerei

Dass Unehrlichkeit und falsche Angaben beim Kennenlernen ein No-Go sind, ist wohl selbstverständlich. Doch auch Arroganz und Selbstüberschätzung sind Eigenschaften, mit denen die wenigsten Menschen etwas anfangen können. Du besitzt eine Yacht, ein zweites Haus in Spanien oder fliegst regelmäßig in Luxusurlaube?

Natürlich spricht nichts dagegen, diese Dinge bei Gelegenheit zu erzählen, doch damit zu prahlen oder dich darüber zu definieren wird dich langfristig bei deiner Partnersuche nicht weiterbringen.

Gib dich authentisch und vor allem ehrlich und sympathisch. Schließlich sind es die inneren Werte, in die wir uns verlieben.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge