Skip to main content

Fremdgehen: 11 Anzeichen von Untreue & 4+4 Maßnahmen

Wo beginnt Fremdgehen und kann ich es vorbeugen? Wie finde ich heraus, ob mein Partner fremdgegangen ist und wie kann ich es beweisen? Wir beantworten dir alle wichtigen Fragen zum brisanten Thema Fremdgehen.


Wo beginnt Fremdgehen?

Wo beginnt Fremdgehen?

Im Duden finden sich unter dem Begriff „fremdgehen“ folgende Synonyme: betrügen, Ehebruch begehen, einen Seitensprung machen, untreu sein. Doch wo beginnt die Untreue? Was kann als Fremdgehen bezeichnet werden? Diese Fragen können von jedem Menschen unterschiedlich beantwortet werden, denn jeder hat seine eigene Toleranzgrenze. Sie steht in engem Zusammenhang damit, ob ein Mensch generell eifersüchtig ist oder nicht.

Im Prinzip bedeutet Fremdgehen also, das Vertrauen des Partners in sexueller Hinsicht zu missbrauchen. Ab wann dieses Vertrauen gebrochen wird, ist individuell. Manche Menschen würden es schon als Fremdgehen bezeichnen, wenn ihr Partner ein Strip-Lokal besucht. Andere ziehen die Grenze beim ‚Fremdknutschen‘. Wieder andere bezeichnen erst einen Seitensprung als Fremdgehen und in manchen Beziehungen wäre vielleicht erst eine längere Affäre ein Grund, die Beziehung zu beenden – und sogar darüber wird in einigen Beziehungen hinweggesehen.

Lässt sich Fremdgehen wirklich verzeihen?

Es ist möglich, einen Seitensprung zu verzeihen, aber es ist sehr schwierig das gebrochene Vertrauen wieder herzustellen. Denn um Vertrauen aufbauen zu können, musst du früher oder später einen Vertrauensvorschuss geben, der es deinem Partner erlaubt, sich in Situationen zu bewegen, in denen du keine Kontrolle über ihn hast. Wenn du merkst, dass du es ohne ihn zu kontrollieren nicht aushältst, kannst du ihm womöglich nicht verzeihen und eure Beziehung wird immer darunter leiden.

Seitensprung, Affäre oder neue Liebe

Jeder muss für sich selbst entscheiden, welche Art von Fremdgehen er verzeihen kann oder nicht. Manche sind in der Lage einen einmaligen Seitensprung zu verzeihen, wohingegen eine Affäre über einen längeren Zeitraum für sie ein Grund ist, die Beziehung zu beenden. Zudem kann es auch weitaus verletzender sein, wenn der Partner Gefühle für jemand anderen entwickelt hat als wenn es ‚nur Sex‘ mit ihm war. Auch das kann beeinflussen, ob ein Seitensprung oder eine Affäre verziehen wird oder nicht. Für viele ist schon beim Seitensprung Schluss.

Ganz oder gar nicht

Fremdgehen verzeihen: Ganz oder gar nicht

Wenn du dich dafür entscheidest, deinem Partner zu verzeihen, solltest du ihm auch wirklich verzeihen. Es hat keinen Sinn, die Beziehung fortzuführen, wenn der Partner jeden Tag zu spüren bekommt, dass er einen Fehler gemacht hat. Wenn du ihm im Kern nicht verzeihen kannst oder den Drang verspürst, dich zu rächen, wird sich das – wenn auch nur unterbewusst – in deinem Verhalten widerspiegeln und die Beziehung dennoch scheitern lassen. Begib dich in diesem Fall lieber auf die Suche nach einem neuen Partner, dem du vertrauen kannst.

Fremdgehen: 11 Anzeichen für Untreue

Klare Anzeichen fürs Fremdgehen sind nur schwer zu finden, da derjenige der einen Seitensprung hatte, vermutlich versucht, es zu verheimlichen. Doch es gibt Indizien für einen untreuen Partner, die dir dabei helfen, herauszufinden, ob du betrogen wurdest. Achte dabei immer auf untypische Verhaltensweisen. Hat sich etwas geändert oder war es schon immer so?

Insbesondere, wenn sich verschiedene Anzeichen zur selben Zeit abspielen, hast du einen guten Grund Verdacht zu schöpfen. Dennoch kann es auch passieren, dass wenn du sehr eifersüchtig bist, du Dinge sicher zu beobachten glaubst, die an sich gar nicht ungewöhnlich sind. Wenn dein Partner zum Beispiel etwas Neues im Bett ausprobieren möchte, muss das nicht sofort heißen, dass er dir fremdgeht. Bevor du ihm also unterstellst, femdzugehen, solltest du dir wirklich sicher sein.

Dein Partner hat ständig das Smartphone in der Hand

Ein Zeichen für Fremdgehen: Dein Partner hat ständig das Smartphone in der Hand

Verbringt dein Partner neuerdings ungewöhnlich viel Zeit an seinem Smartphone? Und lächelt er dabei häufiger als sonst? Beobachte sein Verhalten. Wenn er nicht von selbst berichtet, was denn so lustig oder interessant ist, solltest du auf jeden Fall nachfragen. An seiner mehr oder weniger ausführlichen Antwort kannst du ablesen, ob du nicht wissen sollst, was er schreibt, oder ob es ein Fehlalarm war.

Wenn du sichergehen möchtest, stell dich kurz neben ihn und sage: „Was ist denn so lustig? Zeig doch mal.“ An der Reaktion deines Partners kann sich dein Verdacht bestätigen oder verflüchtigen. Entweder zeigt er dir ohne Probleme, mit wem er gerade chattet oder er reißt das Handy weg und sagt so etwas wie „Das geht dich Nichts an.“ oder „Ach Nichts.“

Dein Partner verlässt bei Anrufen den Raum

Ein Anzeichen für eine Affäre ist, wenn dein Partner bei einem Anruf nervös den Raum verlässt oder plötzlich leise und bedacht spricht. Du solltest ein solches Verhalten nicht mit wichtigen Arbeitsgesprächen verwechseln, aber du kannst ihn dennoch auf sein merkwürdiges Verhalten ansprechen und schauen, wie er reagiert. Insbesondere patzige Antworten oder der Vorwurf, du würdest dir Sachen einbilden, können ein weiteres Indiz sein. Wenn dein Partner dir mit Verständnis und ruhiger Stimme entgegentritt, sollte sich dein Verdacht schmälern.

Versuche beim nächsten Mal, wenn er angerufen wird, einen Blick auf sein Display zu erhaschen. Merkwürdige Kontaktnamen können ebenfalls ein Zeichen für Fremdgehen sein. Kosenamen, Abkürzungen oder Zahlen werden dir sicherlich verdächtig vorkommen.

Seine Freunde verhalten sich merkwürdig

Wenn dein Partner fremdgegangen ist, kann es durchaus sein, dass seine Freunde dir gegenüber ein schlechtes Gewissen haben oder das Verhalten ihres Freundes nicht gutheißen. Wenn sie dich schon länger kennen und mögen, werden sie sich in deiner Gegenwart schämen oder nervös wirken. Vielleicht meiden sie sogar den Blickkontakt. Versuche sie bei einem solchen Verhalten herauszufordern und zeige ihnen, dass du sie durchschaut hast.

Verhalten sich die Freunde deines Partners besonders vorsichtig und distanziert dir gegenüber? Und klingen ihre Erzählungen abgestimmt und enden abrupt? Sie wollen mit Sicherheit etwas verbergen. Das muss nicht unbedingt heißen, dass dein Partner fremdgegangen ist. Vielleicht hat er auch nur geflirtet oder sie versuchen einen anderen Freund zu schützen. Dennoch solltest du in einem Gespräch mit deinem Partner unter vier Augen nochmal nachhaken.

Euer Sexualleben hat sich verändert

Veränderungen in eurem Sexualleben können auch auf Fremdgehen hinweisen. Wer fremdgeht, lernt neue Möglichkeiten kennen, miteinander intim zu sein. Wenn dein Partner also plötzlich auf Ideen kommt, von denen er vorher noch nie gesprochen hat oder er nur noch auf eine bestimmte Art und Weise Sex mit dir haben möchte, könnte es sein, dass er das von seinem Seitensprung oder seiner Affäre gelernt hat.

Du solltest ebenfalls hellhörig werden, wenn dein Partner auf einmal kaum noch Sex mit dir möchte. Wenn er eine Affäre hat, bekommt er von ihr womöglich erfüllenden Sex und hat keinen Bedarf mehr.

Dein Partner hat plötzlich ein ‚geheimes‘ Hobby

Neue Interessen können sich im Laufe des Lebens immer entwickeln. Doch wenn dein Partner plötzlich ein Hobby hat, das du dir bei ihm nie im Leben vorstellen konntest und er zusätzlich nichts darüber erzählt, kann es ein Anzeichen für Fremdgehen sein.

Der Vorteil für die Person die fremdgeht, liegt ganz klar in der Regelmäßigkeit seines Hobbys. Entweder geht er wirklich dorthin und verbringt unbemerkt Zeit mit seiner Affäre oder das Hobby ist sogar ausgedacht und in der Zeit machen die beiden etwas ganz anderes. Wenn dein Partner wenig bis gar nichts von seinem neuen Hobby erzählt, solltest du nachhaken. Entweder schweigt er, weil er ein schlechtes Gewissen hat, weil alle Erzählungen mit seiner Affäre verbunden wären oder er sagt dir nichts, weil es gar kein richtiges Hobby gibt.

Dein Partner ist großzügiger und liebevoller als sonst

Dein Partner ist großzügiger und liebevoller als sonst

Großzügigkeit und eine liebevolle Art sind nicht automatisch ein Anzeichen, dass dein Partner fremd geht. Vielleicht hat er auch nur gute Laune oder er versucht dir eine Freude zu machen, weil du einen schlechten Tag hattest. Wenn diese Großzügigkeit allerdings über einen längeren Zeitraum anhält und dein Partner dich viel mehr beachtet als sonst, kann es sein, dass er fremdgeht.

Dieses Verhalten entsteht aus seinem schlechten Gewissen heraus und soll sein bewusstes Fehlverhalten kompensieren. Er weiß genau, dass er dich hintergeht und verletzt aber er will dich nicht verlieren und dir zeigen, dass er dich trotzdem liebt. Deshalb überhäuft er dich mit Geschenken und will dir plötzlich alles recht machen. Geschenke und Liebesbriefe können auch als Ablenkungsmanöver dienen, damit du nicht weiter nachfragst, wo er die letzte Nacht gewesen ist.

Dein Partner hat ein neues Styling

Dein Partner hat ein neues Styling

Es könnte sich ein Verdacht auf Untreue erheben, wenn dein Partner plötzlich ein neues Styling hat. Der Kleidungsstil verrät viel über eine Person und treten dort Veränderungen auf, weist das meist auch auf Veränderungen im Leben hin. Insbesondere Männer ändern ihren Modegeschmack von allein eher selten.

Es könnte sein, dass es neuerdings eine Person in seinem Leben gibt, die im wichtig ist und die ihm Ratschläge bezüglich seines Stylings gibt. Eine andere Möglichkeit ist, dass dein Partner sich plötzlich mehr herausputzt als sonst, sich schick macht und zum Beispiel viel Parfum aufträgt. Er scheint jemandem ganz besonders gefallen zu wollen.

Ausführliche Berichterstattung

Geheimniskrämerei und das Auslassen von Informationen kann ein Anzeichen für Fremdgehen sein, aber auch eine ausführliche Berichterstattung sollte dich skeptisch werden lassen. Ungewöhnlich detaillierte Erklärungen, warum dein Partner heute später oder gar nicht nach Hause kommt sind verdächtig.

Er berichtet hinterher genaustens, was er alles gemacht hat und wer was gesagt hat? Und das ist etwas, das er früher nie getan hat? Er hat etwas zu verbergen. Ein kontrolliertes und informationsüberladenes Erzählverhalten hat immer die Funktion etwas anderes zu überdecken. Stelle ihm Fragen, die ihn in die Bredouille bringen könnten.

Versteckte Rechnungen und ungewöhnliche Ausgaben

Wenn ihr ein gemeinsames Konto habt, lässt sich relativ leicht nachverfolgen, wofür dein Partner sein Geld ausgegeben hat. Findest du auf dem Kontoauszug ein Hotel oder besucht er regelmäßig ein Restaurant, von dem er nichts erzählt, könnte das bedeuten, dass er fremdgeht.

Genauso ist es mit Rechnungen, die plötzlich verschwinden. Wenn auf einmal die Handyrechnung weg ist, obwohl sie sonst immer bei allen anderen Rechnungen lag, könntest du ebenfalls Verdacht schöpfen. Sprich deinen Partner allerdings erst darauf an, bevor du ihn beschuldigst.

Mehr Selbstbewusstsein und Motivation

Eine Affäre oder ein Seitensprung können abrupt neues Selbstbewusstsein hervorrufen. Das Gefühl begehrt zu werden, verleiht einen neuen Blick auf sich selbst und man fühlt sich dem Leben mehr gewachsen. Das kann sich auch auf die Motivation auswirken. Macht dein Partner plötzlich mehr Sport oder gibt auf der Arbeit richtig Gas und das scheinbar ohne Grund, solltest du seinem Stimmungswechsel vorsichtig nachgehen.

Ein schlechtes Gewissen: Gereiztes Verhalten und Ausweichen

Ungewöhnliches Extremverhalten jeder Art ist ein Hinweis für eine Veränderung im Leben deines Partners. Wenn sein Seitensprung nicht in gute Laune und Selbstbewusstsein mündet und er es wirklich bereuht, kann es sein, dass seine Stimmung ins Gegenteilige umschlägt. Er ist dann dauergereizt und flüchtet vor intensiven Gesprächen mit dir. Er schämt sich und fühlt sich schlecht.

Der Auslöser für sein Verhalten: Er kann mit dir, seiner wahrscheinlich wichtigsten Bezugsperson, nicht darüber sprechen, dass es ihm nicht gut geht. Er muss es dir verheimlichen und projiziert seine Wut auf sich selbst deshalb auf dich. Schon eine kleine Frage von dir kann ihn in Bedrängnis bringen und wütend werden lassen. Sprich ihn am besten auf sein befremdliches Verhalten an.

Fremdgehen beweisen: 4 Maßnahmen

Fremdgehen beweisen: 4 Maßnahmen

Du willst deinem Partner nicht unbegründet Vorwürfe machen oder ihn ohne einen sicheren Beweis beschuldigen? Du hast Angst, dass du dir das alles nur einbildest, weil du in deiner Vergangenheit enttäuscht wurdest? Verschaffe dir Klarheit mit unseren vier Maßnahmen. So findest du heraus, ob dein Partner wirklich fremdgeht. Sie eignen sich, wenn du bereits einen Verdacht hast und nur noch nach dem ultimativen Beweis suchst, um deinen Partner zu konfrontieren.

Sei besonders aufmerksam

Im Alltag neigen wir dazu ungewöhnliche Details nicht wahrzunehmen oder aus Selbstschutz schnell wieder zu vergessen. Doch wenn du bereits den Verdacht hast, dass dein Partner fremdgegangen sein könnte, solltest du die Augen nach Indizien offen halten.

Findest du Haare in eurem Bett, die unmöglich dir gehören können oder nimmst du neuerdings einen andersartigen Geruch in eurer Wohnung wahr? Dein Verdacht könnte begründet sein. Vergessene Kleidungsstücke oder Schmuck können ebenfalls ein Beweis für fremden Besuch sein.

Die Test-Situation

Hast du einen Verdacht, mit wem dein Partner fremdgegangen sein könnte? Bringe ihn in eine Situation, in der die beiden zusammenkommen und beobachte ihr Verhalten. Ist es wie immer und ihr Verhalten kommt dir natürlich vor, kannst du deinen Verdacht beiseite legen. Ignorieren sie sich plötzlich, obwohl sie sonst immer offen miteinander gesprochen haben, ist dein Verdacht begründet.

Diese Test-Situation ist hilfreich, wenn du den Verdacht hast, dein Partner könnte mit einer Person aus deinem Bekanntenkreis fremdgehen. Auch bei dem Verdacht mit einem Arbeitskollegen lässt sich diese Methode anwenden.

Der Treuetest

Wohl jeder kennt ihn aus Film und Fernsehen: Den Treuetest. Eine Frau setzt ihre Freundin auf ihren Partner an oder ein Mann beauftragt seinen Kumpel damit, mit seiner Partnerin zu flirten. Es soll getestet werden, ob der eigene Partner darauf einsteigt und die Gefahr besteht, dass er untreu wird.

Selbstverständlich soll es nicht so weit kommen, dass der Partner mit dem Lockvogel schläft. Doch so kann herausgefunden werden, ob er prinzipiell dazu bereit wäre, fremdzugehen. Eine anschließende Konfrontation mit dem Partner soll ihn dazu bringen, zu gestehen, dass er schon mal fremdgegangen ist.

Stelle die alles entscheidende Frage

Du verdächtigst deinen Partner, dass er fremdgegangen ist und wartest nur darauf, dass er es gesteht? Du hast ihm subtile Hinweise gegeben und verhältst dich neuerdings auch anders ihm gegenüber? Das bedeutet nicht, dass er dir alles gestehen wird. Auch wenn du noch so lange versuchst, ihn indirekt dazu zu bringen, seinen Fehler selbst zuzugeben, ist das keine Garantie, dass er es auch tun wird. Stelle ihm also die alles entscheidende Frage: „Bist du fremdgegangen?“

Auch wenn dein Partner nicht erzählt, wo er gewesen ist, kannst du ihn ruhig ausfragen. Wenn er dir ausweicht, frage weiter und frage vor allem nach Details. Wenn er ins Schwanken gerät und deine Fragen immer wieder mit einem „Weiß ich nicht mehr.“ beantwortet, solltest du ihm deinen Verdacht offenlegen. Schau ihm direkt in die Augen frage ihn, ob er dich betrogen hat. Versuche ruhig zu bleiben und bitte ihn ehrlich zu sein.

Fremdgehen vorbeugen: 4 Maßnahmen

Fremdgehen vorbeugen: 4 Maßnahmen

Es kann, aber es muss nicht immer etwas in der Beziehung falsch laufen, wenn einer der Partner fremdgeht. Wenn sich eine Gelegenheit ergibt oder eine Begegnung mit einer Person sehr intensiv ist, kann eine hingebungsvolle Stimmung entstehen, die die Gedanken an den Partner verschwinden lassen. In solchen Situationen entscheidet dein Partner selbst, ob er sich dem Moment hingibt oder sich kontrollieren kann.

Wenn dein Partner wirklich auf einen Seitensprung aus ist oder einfach nicht treu bleiben kann, wenn er Angebote zum Sex bekommt, kannst du das nicht verhindern. Dann ist er einfach nicht der Richtige für dich. Doch es gibt einige Maßnahmen, die zumindest das Fremdgehen aufgrund von Unzufriedenheit in der Beziehung vorbeugen können. Wir haben sie für dich zusammengetragen.

Kommunikation und Ehrlichkeit

Wenn euch etwas in eurer Beziehung stört, solltet ihr das immer ansprechen. So verhindert ihr, dass ihr oder euer Partner unzufrieden werdet und womöglich mit dem Gedanken spielt, fremdzugehen. Setzt euch zusammen und überlegt, was ihr tun könnt, um eure Situation zu verbessern. Kein Part in einer Beziehung sollte benachteiligt werden.

Es muss nicht bedeuten, dass ihr nicht zueinander passt, wenn euch viele Dinge stören. Es ist ganz normal, dass man sich in einer Beziehung aufeinander einspielen muss und dazu auch Kompromisse eingeht. Aus diesem Grund solltet ihr alles kommunizieren, was euch wichtig ist. Um glücklich miteinander zu sein, solltet ihr ständig an eurer Beziehung arbeiten und sie nicht als Selbstverständlichkeit betrachten.

Zeige Anerkennung und Wertschätzung

Wenn das Selbstbewusstsein durch den Partner nicht verbessert, sondern womöglich sogar verschlechtert wird, kann das ebenfalls ein Auslöser für Fremdgehen sein. Der Seitensprung oder die Affäre ist dann eine Quelle für Bestätigung und Wertschätzung.

Achte deshalb darauf, dass du deinem Partner zeigst, dass du ihn schätzt und respektierst. Kritisiere ihn nicht zu häufig und zeige Dankbarkeit, wenn er etwas für dich tut. Habe Vertrauen in seine Fähigkeiten und plane ab und an etwas Besonderes für ihn. Ein Partner, der sich wertlos fühlt, hat einen Anhaltspunkt, sich Anerkennung bei anderen zu suchen.

Bringe etwas Schwung in euer Sexualleben

Bringe etwas Schwung in euer Sexualleben

Eine weitere Möglichkeit, warum dein Partner fremdgeht, könnte die Unzufriedenheit mit eurem Sexualleben sein. Natürlich solltest du ihm zuliebe nichts tun, was du nicht möchtest, aber du könntest nachfragen, was er sich so wünscht. Vielleicht habt ihr sogar dieselbe Vorliebe aber habt euch bisher nur noch nicht getraut darüber zu sprechen. Ergreife die Initiative und sorge dafür, dass euer Sexualleben für euch beide so schön wie möglich ist.

Wenn ihr schon länger zusammen seid, kannst du auch für Zufriedenheit bei deinem Partner sorgen, indem du etwas Schwung in euer Sexualleben bringst. Als Frau kannst du ihn zum Beispiel mit schönen Dessous oder Sex Toys überraschen, als Mann kannst du einen romantischen Abend mit Massage planen. Du kennst besondere Fantasien deines Partners? Mag er Rollenspiele? Erfülle ihm doch hin und wieder den ein oder anderen Wunsch – so bleibt euer Sexualleben spannend und dein Partner verspürt gar nicht erst das Bedürfnis nach Sex mit jemand anderem.

Absprachen treffen

Die meisten Probleme in einer Beziehung entstehen, weil einer der Partner von etwas ausgeht, das der Andere nicht so sieht. So ist es auch oft mit dem Fremdgehen. Für den einen ist ein Kuss auf die Wange nicht der Rede wert, den anderen kann es rasend machen und es ist ein Grund für einen großen Streit.

Für einige Paare ist es sogar in Ordnung, zwischendurch einen Freifahrtschein zu erteilen, damit der Partner sich in Urlauben, auf Festivals oder zu Karneval etwas austoben kann. Manche denken sich jetzt vielleicht: Normal ist das nicht. Doch für jedes Paar ist ‚normal‘ etwas anderes. Klärt also genau mit eurem Partner ab, was für euch okay und was ein No-Go ist. Seid ehrlich, damit es keine bösen Überraschungen gibt, die eure Beziehung gefährden.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (12 votes, average: 4,50 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*