Skip to main content

Beste Singlebörse finden: 10 Dating-Portale im Vergleich + 7 Tipps

Die richtige Singlebörse finden

Du kannst die richtige Singlebörse nur finden, wenn du mehrere Singlebörsen vergleichst und herausfindest, welche am besten zu dir passt. Wir haben jeweils die wichtigsten Informationen für dich zusammengefasst, damit du dir einen Überblick verschaffen kannst und deine Partnersuche bald ein Ende hat. Außerdem findest du Tipps, die bei jeder Singlebörse hilfreich sind.

Eine Singlebörse ist eine beliebte und hilfreiche Anlaufstelle für die Partnersuche. Welche Singlebörse allerdings die richtige für einen One-Night-Stand ist oder welche eher auf Beziehungen ausgerichtet ist, erfährst du nur durch Erfahrungen.

Bezahlte Dating-Portale wie Parship oder Elitepartner bieten in der Regel andere Leistungen als kostenlose Singlebörsen wie Tinder oder Badoo. Auch in puncto Alter und der sexuellen Orientierung unterscheiden sie sich. Wir haben jeweils alle wichtigen Informationen für dich in einer Übersicht, damit du gleich weißt, welches Portal für dich infrage kommt. Es ist für jeden etwas dabei.

Singlebörsen im Vergleich

Singlebörsen im Vergleich: Welche ist die Richtige für dich?

Die Auswahl der besten Singlebörse für dich gestaltet sich bei der Online-Partnersuche durch die vielen verschiedenen Angebote häufig eher schwierig. Es gibt Portale, die sich eher für Jüngere, für Ältere oder auch für jedes Alter eignen. Manche Portale sind eher für Akademiker oder Studenten geeignet, andere für Beziehungssuchende oder Affären. Genauso gibt es Portale für Bi-, Homo- und Heterosexuelle, manchmal auch für alle Vorlieben. Hierbei den Überblick zu behalten, ist nicht leicht.

Damit du die Singlebörse findest, die zu dir passt, haben wir zu den bekanntesten und beliebtesten Dating-Plattformen die wichtigsten Informationen gesammelt und für dich zusammengefasst. So bekommst du schnell einen Eindruck davon, welche Singlebörsen für dich geeignet sind und welche eher nicht. Du erfährst alles zu den Mitgliedern, der Popularität und versteckten Kosten.

Vielseitige kostenlose Singlebörsen

Die meisten Singlebörsen werben damit, dass ihre Registrierung kostenlos ist. Häufig wird dabei jedoch nicht erwähnt, dass du bereits für die Grundfunktionen ein Abonnement abschließen musst. Oftmals kannst du anderen Singles nicht schreiben oder die Profile nicht vollständig sehen. Wir haben im Folgenden die wichtigsten Informationen der Singlebörsen für dich, die du auch kostenlos wunderbar nutzen kannst. Dazu gehört die Einsicht des vollständigen Profils und das Chatten miteinander.

Ein Upgrade auf einen Premium-Account gibt es fast immer beim Online-Dating. So bekommst du bestimmte Privilegien oder Features, zum Beispiel wirst du anderen Nutzern häufiger angezeigt oder kannst mit mehr Singles gleichzeitig schreiben. Das sind aber nur kleine Extras, die eigentlich nicht notwendig sind, um jemanden kennenzulernen – sei es für eine Nacht, eine Woche, einen Monat oder fürs Leben.

In den folgenden Tabellen findest du jeweils die Anzahl der Mitglieder der jeweiligen Singlebörse, das Alter, das Ziel der Nutzer (wie eine Beziehung oder ein One-Night-Stand) und die die sexuelle Orientierung der Mitglieder. Außerdem erfährst du, welche Kosten auf dich zukommen können und ob es eine App für das jeweilige Portal gibt.

Tinder

Tinder ist in erster Linie durch die dazugehörige App bekannt geworden, die 2012 auf den Markt kam. Sie ist die bekannteste und erfolgreichste Dating-App weltweit. Es gibt aber auch eine Website, auf der du dich einloggen und mit anderen flirten kannst. Das Prinzip von Tinder setzt auf den schnellen ersten Eindruck einer Person, der zum Großteil aus Fotos besteht, ergänzt durch den Vornamen, das Alter und eine kurze Beschreibung.

Die kostenlose Singlebörse Tinder

Wenn dir gefällt, was du siehst, wischst du das Bild mit einer Swipe-Bewegung nach rechts. Willst du den anderen nicht näher kennenlernen, wischst du nach links. Das hat zum einen den Vorteil, dass du deine Auswahl schnell eingrenzen kannst, aber auch den Nachteil, dass du durch zu schnelles Swipen potentielle Partner übersiehst oder vorschnell urteilst.

Als Suchkriterien kannst du das Alter und den Radius einstellen, in dem dir Leute angezeigt werden sollen. Sobald du jemanden geliked hast und die Person dich auch zurück liked, habt ihr ein Match und könnt miteinander schreiben. Es gibt die Möglichkeit, zusätzliche Vorteile durch Tinder Plus oder Tinder Gold für einen verhältnismäßig geringen Beitrag im Monat zu bekommen. Zum Beispiel bist du so in der Lage, bereits weggewischte Profile wiederzuholen und nochmal anschauen zu können oder deine Sichtbarkeit für andere zu erhöhen.

Fazit:

Tinder eignet sich eher für junge Leute, die auf der Suche nach einem Abenteuer oder einer Beziehung sind. Die Auswahl ist groß, der Spaßfaktor auch. Ein Premium-Account ist nicht nötig, aber möglich. Durch die weltweite Reichweite eignet sich Tinder auch für neue Kontakte während eines Auslandsaufenthalts.

Tinder 
Anzahl der Mitgliederetwa 6 Millionen in Deutschland, 50 Millionen weltweit (nach eigenen Angaben)
Alter der Mitgliedermeist Jüngere zwischen 18 und 35 Jahren, gibt aber auch ältere Nutzer
Ziel der MitgliederSchnelles Dating, One-Night-Stands, Affären, Beziehungen
Sexuelle OrientierungBi-, Hetero- und Homosexuelle
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-AccountTinder Plus unter 28 Jahren:
1 Monat (9,99 Euro im Monat), 6 Monate (5,83 Euro im Monat), 12 Monate (4,58 Euro im Monat)

Tinder Plus über 28 Jahren:
1 Monat (16,49 Euro im Monat), 6 Monate (10 Euro im Monat), 12 Monate (6,67 Euro im Monat)

Tinder Gold unter 28 Jahren:
1 Monat (14,99 Euro im Monat), 6 Monate (9,16 Euro im Monat), 12 Monate (7,08 Euro im Monat)

Tinder Gold über 28 Jahren:
1 Monat (27,49 Euro im Monat), 6 Monate (16,50 Euro im Monat), 12 Monate (10,81 Euro im Monat)
Appkostenlos für Android und iOs

Badoo

Badoo wurde 2006 gegründet und hat seinen Sitz in London. Die Grundfunktionen der Singlebörse sind kostenlos: Du kannst ohne Probleme die Profile der Anderen sehen, chatten und flirten. Wünschst du zusätzliche Funktionen wie eine optimierte Suche, kannst du dir auch einen Premium-Account anschaffen.

Bei Badoo werden dir Singles aus deinem unmittelbaren Umkreis angezeigt und du kannst Nachrichten mit ihnen austauschen. Die Singlebörse ist ähnlich aufgebaut wie ein soziales Netzwerk und zeigt dir auch mehrere User in einer Art Übersicht an. Außerdem siehst du, wer dein Profil besucht hat. Darüber hinaus sind weniger persönliche Informationen erforderlich als bei Tinder.

Erstelle einen Account oder logge dich mit deinem Facebook-Konto ein. Du benötigst für einen neuen Account lediglich dein Geburtsdatum, deine Email-Adresse, deinen Namen und ein Passwort. Dein Profil kannst du dann in der App ausfüllen und persönliche Angaben machen, wenn du möchtest. Etwa 52 Prozent der Mitglieder sind männlich, 48 Prozent weiblich.

Fazit:

Badoo kommt eher bei Singles mittleren Alters an, die sowohl ein Abenteuer als auch eine Beziehung suchen können. Durch die Atmosphäre eines Sozialen Netzwerks ist die Stimmung bei Badoo recht locker und teilweise sogar freundschaftlich. Hier erfährst du alles über eine Freundschaft Plus.

Badoo 
Anzahl der Mitgliederdeutschlandweit etwa 3 Millionen
Alter der Mitgliederdie meisten sind zwischen 30 und 50 Jahren alt
Ziel der MitgliederSex, Freundschaft oder Liebe
Sexuelle OrientierungBi-, Homo- und Heterosexuelle
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account1 Monat (8,49 Euro im Monat)
3 Monate (6,66 Euro im Monat)
6 Monate (4,99 Euro im Monat)
Appkostenlos für Android, Windows Phone und iOs

Finya

Die kostenlose Singlebörse Finya

Finya wirbt mit seriöser Partnersuche und das zu 100 Prozent kostenlos. Es gibt Funktionen wie Fotogalerien, Chats, die Auswahl von Favoriten und Votings. Somit ähnelt Finya eher einer Social-Media-Plattform. Es gibt keine konkreten Kontaktvorschläge, dafür aber ein Voting. Durch das Voting kannst du wie bei Tinder eine erste Vorauswahl treffen. Danach gibt es die Möglichkeit, Profile auszusortieren und zu ‘bookmarken’. So kannst du dir in Ruhe überlegen, wen du vielleicht anschreiben möchtest.

Außerdem kannst du ebenfalls über die Voting-Funktion gefunden und angeschrieben werden. Durch die Möglichkeit, einige persönliche Informationen im Profil anzugeben, können möglichst individuelle Nachrichten verfasst werden, die eine höhere Antwortrate haben als Standardsätze wie “Hey, wie geht’s?”. Hier findest du einige Komplimente für Frauen und Männer und hier einige Anmachsprüche, die du immer mit einem Augenzwinkern herüberbringen solltest.

Was die Seriosität von Finya anbelangt, scheiden sich die Geister. Während einige Nutzer sehr zufrieden sind, klagen andere über unseriöse andere Mitglieder. Wer sich hier auf Partnersuche begibt, muss sich also darauf einstellen, dass ein wenig Eigeninitiative gefragt ist, um die potentiellen Partner auszuwählen. Schließlich ist Finya umsonst und bietet keine kostenpflichtigen Leistungen wie konkrete Partnervorschläge an, die zu deinem Bildungsstand, Interessen und sonstigen Charaktereigenschaften passen. Das Verhältnis von Männern und Frauen ist recht ausgeglichen: 44 Prozent Frauen kommen auf 56 Prozent Männer.

Fazit:

Als eine der wenigen Singlebörsen ohne Premium-Funktion bietet Finya recht wenig Sicherheit, was Fake-Profile anbelangt. Wer aber bereit ist, hier ein wenig zu selektieren und die Augen offen zu halten, wird auch einen netten Kontakt oder einen Partner finden können. Die Auswahl ist recht groß, ein Nachteil ist aber, dass es keine App fürs Handy gibt.

Finya 
Anzahl der Mitglieder1,2 Millionen Mitglieder in Deutschland
Alter der MitgliederGroßteil der Nutzer zwischen 25 und 40 Jahren alt
Ziel der MitgliederNette Kontakte, One-Night-Stands, Affären, Beziehung
Sexuelle Orientierungüberwiegend Heteros
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-AccountEs gibt keinen Premium-Account
AppWebsite finya.de mobil nutzbar, keine App

Lablue

Die Singlebörse Lablue gibt es bereits seit 2002. Ihre Grundfunktionen sind kostenlos und es besteht nur eine geringe Wahrscheinlichkeit für Fakes. Das liegt daran, dass die Betreiber von Lablue die Profile der Mitglieder überprüfen. Aus diesem Grund kann es zwischen einem und fünf Tagen dauern, bis dein Profil freigeschaltet wird. Mit einem Premium-Account wird dein Profil per Express bearbeitet. Das dauert in der Regel nicht länger als zwölf Stunden.

Ein großer Vorteil anderen Singlebörsen gegenüber ist, dass die Premium-Mitgliedschaft von Lablue von allein ausläuft. Du kaufst die Premium-Leistungen einmal für einen bestimmten Zeitraum und musst keine Angst vor einer automatischen Verlängerung haben. Kostenlos ist es möglich, mit bis zu 15 Singles gleichzeitig zu schreiben. Willst du mit mehr Leuten schreiben, kannst du dein Abo auf einen Premium-Account erweitern.

Die kostenlose Singlebörse Lablue

Wenn du dich bei Lablue anmeldest, werden einige Informationen von dir abgefragt. Diese musst du nicht angeben, sorgen aber für bessere Chancen bei der Partnersuche. Dazu gehören Angaben zu deinem Alter und deinem Wohnort, der Körpergröße und dem Figurtyp, der Haarfarbe, dem Sternzeichen, ob du Raucher oder Nichtraucher bist, zum Familienstand, zur Ausbildung und zum Beruf. Außerdem kannst du bis zu fünf Fotos hochladen und einen eigenen Text schreiben, um dich vorzustellen. Der Männeranteil ist im Vergleich zu anderen Singlebörsen recht hoch und liegt bei 64 Prozent zu 36 Prozent Frauenanteil.

Fazit:

Lablue biete durch die vorausgesetzte Profil-Prüfung viel Sicherheit und eine sehr geringe Chance auf Fake-Profile. Die Grundfunktionen sind kostenlos, ein Premium-Account für einige Vorteile kostet im Vergleich zu anderen Dating-Plattformen sehr wenig. Das Design ist schlicht und wirkt nicht sehr modern, außerdem gibt es keine App. Wer hier aber ein Auge zudrücken kann, hat wirklich eine Chance, eine Beziehung zu finden. Lablue ist eines der wenigen kostenlosen Single-Portale, auf denen zum Großteil Beziehungen gesucht werden.

Lablue 
Anzahl der Mitgliederetwa 500.000 Mitglieder in Deutschland
Alter der Mitglieder30 plus
Ziel der Mitgliedermeist Beziehungen
Sexuelle Orientierungüberwiegend Heteros, aber auch homosexuelle Partnersuche möglich
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account1 Woche (4,90 Euro in der Woche)
1 Monat (8,90 Euro im Monat
3 Monate (6,63 Euro im Monat)
6 Monate (4,98 Euro im Monat)
12 Monate (3,74 Euro im Monat)
AppWebsite lablue.de mobil nutzbar, keine App

PlanetRomeo

PlanetRomeo (auch Gayromeo oder Romeo) ist eines der bekanntesten Dating-Portale für bi-, trans- und homosexuelle Männer mit über 1,8 Millionen Mitgliedern weltweit. Auch in Deutschland gilt es als das größte soziale Netzwerk für Schwule mit fast einer halben Millionen Nutzern.

Die Plattform bietet seine Grundfunktionen kostenlos an und informiert über Veranstaltungen und Clubs der Szene. Das heißt du kannst nach Singles in deinem Umkreis und einem bestimmten Alter suchen, alle Profile einsehen und Kontakt aufnehmen.

Für einen monatlichen Beitrag bietet PlanetRomeo auch Informationen über Safen Sex, Links zu Zeitschriften für homosexuelle Männer, die eigene grafische Gestaltung des Profils und eine SSL-Verschlüsselung zur sicheren Datenübertragung an. Außerdem kannst du so die sogenannten “XXX-Inhalte” sehen, die unter anderem Nackt- oder Fetischfotos enthalten.

Ein wichtiger Tipp beim Flirten auf PlanetRomeo ist, nur zu vertrauenswürdigen Profilen Kontakt aufzunehmen. Es gibt ansonsten das Risiko, auf Betrüger hereinzufallen oder aufgrund falscher Angaben zu Alter oder Statur beim Treffen enttäuscht zu werden. Außerdem gibt es keinen Jugendschutz oder eine Zensur.

Das besondere an dieser Singlebörse ist, dass neben dem Chatten und Flirten auch Kontaktanzeigen geschaltet werden können, wenn du zum Beispiel eine Begleitung für eine Hochzeit oder einen Urlaub suchst. Außerdem gibt es die Möglichkeit, ein Escort-Profil anzulegen und dich so als (bezahlte) Begleitung anzubieten.

Fazit:

PlanetRomeo ist eine der beliebtesten Singlebörsen für homo, bi- und transsexuelle Männer. Die Grundfunktionen sind kostenlos und es gibt für recht wenig Geld einige nützliche Erweiterungen. Allerdings werden hier eher seltener Beziehungen gesucht und es herrscht eine recht offensive und sexuell aufgeladene Stimmung.

PlanetRomeo 
Anzahl der Mitgliederin Deutschland etwa 500.000 Mitglieder
Alter der MitgliederGroßteil zwischen 20 und 30 Jahren, aber auch viele ältere Mitglieder
Ziel der MitgliederFlirts, schnelle ungezwungene Dates, Affären, seltener Beziehungen
Sexuelle Orientierungbi-, trans- und homosexuelle Männer
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account1 Monat (8,99 Euro im Monat)
3 Monate (6,99 Euro im Monat)
12 Monate (4,99 Euro im Monat)
Appkostenlose App “Romeo” für Android und iOs

Seriöse Singlebörsen mit Abonnement

Seriöse Singlebörsen mit Abonnement

Der Vorteil einer bezahlten Singlebörse ist, dass es in der Regel keine Fake-Profile gibt. Kostenlose Apps und Websites laden hingegen eher dazu ein, sich mehrere Accounts zu erstellen, um die Chancen zu erhöhen. Zudem gibt es auch viele Leute, die einfach nur schauen wollen, was auf dem Singlemarkt los ist und nicht an einer ernsthaften Beziehung interessiert sind.

Für die Beziehungssuche eignen sich Portale mit Abonnement schon eher, insbesondere für ältere Singles, die auf der Suche nach etwas Festem sind. Auf kostenlosen Portalen tummeln sich eher junge Leute, die Lust auf ein Abenteuer haben. Im Folgenden findest du alle wichtigen Informationen zu den Singlebörsen Parship, Elitepartner, neu.de, Bildkontakte und LoveScout24 (ehemals FriendScout24).

Parship

Parship ist eine der bekanntesten und größten Dating-Plattformen mit über 5,4 Millionen deutschsprachigen Mitgliedern. Das Unternehmen ist bereits seit 2001 online und hat seinen Sitz in Hamburg. Seit 2015 gehört es zusammen mit Elitepartner zur Parship Elite Group GmbH und seit 2016 zur Mehrheit der ProsiebenSat.1 Media SE.

Bei Parship werden die angemeldeten Singles mithilfe eines Algorithmus zusammengeführt, der die Kompatibilität der Persönlichkeit, der Interessen sowie der Meinungen und Vorlieben errechnet. Die Persönlichkeit spielt hierbei mit einem 60-prozentigen Anteil die größte Rolle. Die anderen beiden Bereiche nehmen jeweils 20 Prozent ein.

Parship bietet eine kostenlose Anmeldung und automatische Auswertung des Fragebogens an, die es dir ermöglicht, die kompatiblen Profile der Mitglieder samt Fotos zu sehen. Allerdings ist es nicht möglich, ihnen eine Textnachricht zu schicken. In der App gibt es das Angebot, die Premium-Mitgliedschaft für drei Tage zu testen.

Die Erfolgsquote ist recht hoch, 38 Prozent der Premium-Mitglieder geben nach dem Auslaufen ihres Vertrags an, mit Parship einen Partner gefunden zu haben. Außerdem ist die Akademiker-Quote mit 52 Prozent ebenfalls hoch. Darin ähnelt Parship der Dating-Plattform Elitepartner, die ebenfalls für “Singles mit Niveau” ausgerichtet ist. Im Folgenden mehr dazu.

Fazit:

Parship ist die bekannteste Singlebörse in Deutschland. Dafür sprechen ihre zahlreichen Mitglieder und die Erfolgsquote von 38 Prozent (nach eigenen Angaben). Ebenso wirbt Parship mit seiner Seriosität und seiner Akademiker-Quote. Allerdings ist der monatliche Beitrag für einen Premium-Account sehr hoch und notwendig, um das Portal richtig nutzen zu können.

Parship 
Anzahl der Mitglieder5,4 Millionen deutschsprachige Singles (11,2 Millionen weltweit)
Alter der Mitgliederdie Meisten zwischen 30 und 50 Jahren (Spanne: etwa 25 bis 55 Jahre)
Ziel der Mitgliederin der Regel Beziehungssuche
Sexuelle Orientierungmeist Heteros (für Schwule, Lesben und Bisexuelle gibt es gayParship)
Kosten für die Registrierungkostenlose Anmeldung, für grundlegende Funktionen Abo notwendig
Kosten für einen Premium-Account6 Monate (74,90 Euro im Monat)
12 Monate (65,90 Euro im Monat)
24 Monate (45,90 Euro im Monat)
Appkostenlose App für Android und iOs

Elitepartner

Die seriöse Online-Dating-Plattform Elitepartner

Elitepartner wurde 2004 gegründet und gehört seit 2015 zur Parship Elite Group GmbH. Die beiden Portale gingen im Jahr 2016 in die ProSiebenSat.1 Media SE über und führen den deutschen Online-Singlemarkt an. Beide werben mit Seriosität und einer überdurchschnittlichen Erfolgsrate. Bei Parship sind es 38 Prozent, bei Elitepartner sogar über 42 Prozent.

Wie bei jeder seriösen Partnervermittlung in Agenturen füllt der Nutzer einen detaillierten wissenschaftlichen Persönlichkeitstest aus. Anhand dieses Tests wird dann die Kompatibilität der anderen Nutzer ermittelt und es werden entsprechende Vorschläge gemacht. Elitepartner bietet eine hohe Seriosität, da alle Profile geprüft werden. Außerdem gibt es im Vergleich zu anderen Singlebörsen einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Akademikern (70 Prozent).

Eine Registrierung bei Elitepartner ist kostenlos, ebenso der Persönlichkeitstest, das Matching, das Verschicken und Erhalten von Komplimenten und ‘Eisbrechern’ sowie das Verfeinern der Suchfilter. Außerdem kannst du sehen, wer als letztes dein Profil besucht hat. Für das Schreiben von Textnachrichten, die Beschränkung der Suche auf Singles in deiner Nähe und um die Fotos der anderen Mitglieder zu sehen, benötigst du eine Premium-Mitgliedschaft. Zudem gibt es ein Mindestalter von 20 Jahren. Elitepartner ist TÜV-geprüft und bietet einen garantierten Datenschutz. Es gibt eine App, für die du dich allerdings vorher auf der Website ‘elitepartner.de’ registrieren musst.

Fazit:

Elitepartner hat nach eigenen Angaben die höchste Erfolgsquote deutscher Singlebörsen. Zudem bietet es eine Profilprüfung an, die die Chance auf Fake-Profile erheblich verringert. Es gibt einen überdurchschnittlich hohen Anteil an Akademikern mit 70 Prozent. Zum Vergleich: Parship bietet einen Anteil von 50 Prozent. Dafür ist Elitepartner aber ebenfalls teuer und ohne Bezahlung nicht wirklich zum Flirten nutzbar. Wem eine neue Liebe diesen monatlichen Beitrag wert ist, wird hier vermutlich nicht enttäuscht werden.

Elitepartner 
Anzahl der Mitgliederetwa 3 Millionen deutschsprachige Mitglieder
Alter der MitgliederDurchschnittsalter etwa 42 Jahre
Ziel der Mitgliederernste und langfristige Beziehungen
Sexuelle Orientierungvorwiegend heterosexuell, für Schwule und Lesben auf Beziehungssuche gibt es Elitepartner Gay
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account6 Monate (69,90 Euro im Monat)
12 Monate (49,90 Euro im Monat)
24 Monate (35,90 Euro im Monat)
Appkostenlose App für Android und iOs

Neu.de

Kostenlose Funktionen sind die Erstellung eines Profils, uneingeschränkte Suchfunktionen sowie Smileys und sogenannte “Eisbrecher-Fragen” zum Kontaktieren anderer Singles. Zum Schreiben und Lesen von Nachrichten benötigst du ein Premium-Abonnement. So kannst du chatten, deine Besucherliste einsehen und Partnervorschläge erhalten.

Dass für das Verschicken von Nachrichten ein Premium-Account notwendig ist, verringert zudem die Chancen auf Spam-Nachrichten. Außerdem informiert neu.de auch über Events und Aktivitäten für Singles. Das Männer-Frauen-Verhältnis liegt bei 57 Prozent Männern zu 43 Prozent Frauen.

Die seriöse Singlebörse neu.de

Es gibt den “Unsichtbar-Modus”, mit dem du die Profile anderer Nutzer besuchen kannst, ohne dass du ihnen direkt angezeigt wirst. Diese Funktion solltest du natürlich ausstellen, wenn du wirklich an einer bestimmten Person interessiert bist. Außerdem gibt es den “Select-Modus”, der reguliert, dass du nur von denjenigen kontaktiert werden kannst, die deinen Kriterien entsprechen. Das ist insbesondere für Frauen hilfreich, die häufig von Singles angeschrieben werden, die nicht in ihr Beuteschema fallen. Zusätzlich lassen sich lästige Nutzer auch blockieren.

Fazit:

Neu.de ist eine bewährte Singlebörse mit vielen Mitgliedern, deren Kosten für eine Premium-Mitgliedschaft verhältnismäßig im mittleren Bereich liegen. Sie ist etwas günstiger als Elitepartner und Parship, aber auch deutlich teurer als Badoo oder Tinder. Die Nutzer sind etwas jünger als bei Elitepartner oder Parship. Dennoch wird für echte Profile und eine interessenorientierte Partnersuche gesorgt.

Neu.de 
Anzahl der Mitgliederüber 6 Millionen Mitglieder aus Deutschland, etwa 100.000 täglich online
Alter der Mitgliederdie meisten zwischen 25 und 35 Jahren (Spanne: etwa 18 bis 55 Jahre)
Ziel der MitgliederFlirts, Dates, Beziehungen
Sexuelle OrientierungHeteros, Schwule und Lesben
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account1 Monat (39,99 Euro im Monat)
3 Monate (29,99 Euro im Monat), 6 Monate (24,99 Euro)
12 Monate (19,99 Euro im Monat)
Appkostenlos für Android und iOs

Bildkontakte

Die Singlebörse Bildkontakte bietet zum einen die Möglichkeit eines Votings wie bei Tinder, bei dem du durch den ersten Eindruck entscheiden kannst, ob der Single auf dem Foto für dich infrage kommt oder nicht. Zum anderen kannst du dir Nutzer nach bestimmten Suchkriterien anzeigen lassen und kontaktieren. Es findet eine Prüfung der Profile auf Echtheit statt, sodass eine geringe Chance für Fake-Profile besteht. Das Verhältnis von Männern zu Frauen ist mit 49 zu 51 Prozent sehr gut ausgeglichen.

Ein klarer Vorteil von Bildkontakte ist, dass die Nutzer kostenlos miteinander chatten können. Es gibt sogar einen Webcam-Chat für den authentischen ersten Eindruck. Außerdem siehst du, wer gerade online ist und kannst an einem Foto-Voting teilnehmen, um schnell andere Singles zu finden und Kontakt aufzunehmen. Von den etwa vier Millionen Nutzern sind 60.000 wöchentlich aktiv.

Der einzige Nachteil ohne Premium-Account ist die eingeschränkte Suchfunktion. Da es für die meisten Singles wichtig ist, Kontakte in ihrer Nähe zu finden, lohnt sich hier eine Premium-Mitgliedschaft. Wer diese umgehen will, muss wohl jeden einzelnen Kontakt direkt fragen, wo er oder sie herkommt.

Es gibt eine App, bei der du dich anmelden, aber nicht registrieren kannst. Das musst du zuerst auf der Website ‘bildkontakte.de’ erledigen. Die App gibt es sowohl für Android als auch die iOs-Version für Apple-Produkte. Neben einigen Single-Events und Reisen bietet Bildkontakte auch ein Single-Radio und ein Single-Magazin.

Fazit:

Die Singlebörse bietet zahlreiche kostenlose Funktionen und ist im Vergleich zu anderen seriösen Plattformen mit Abonnement deutlich günstiger. Allerdings gibt es bei der kostenlosen Nutzung auch recht viel Werbung, was aber bei vielen kostenlosen Funktionen normal ist. Die Tendenz der Nutzer geht eher in Richtung Beziehung als zu einem One-Night-Stand.

Bildkontakte 
Anzahl der Mitgliederetwa 4 Millionen
Alter der MitgliederDurchschnittsalter 40 Jahre
Ziel der MitgliederFlirts, Dates, Beziehungen
Sexuelle OrientierungHeteros, Schwule und Lesben
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account1 Monat (14,90 Euro im Monat)
3 Monate (9,97 Euro im Monat)
6 Monate (8,32 Euro im Monat)
12 Monate (6,24 Euro im Monat)
24 Monate (4,14 Euro im Monat)
Appkostenlose App für Android und iOs

FriendScout24 / LoveScout24

Friendscout24 heißt jetzt LoveScout24

Die Singlebörse FriendScout24 heißt nun LoveScout24. Die Firma hat ihren Sitz in München und verzeichnet europaweit über 24 Millionen registrierte Nutzer. In Deutschland sind es wöchentlich etwa eine Million aktive Mitglieder. Dabei liegt das Verhältnis von Frauen zu Männern bei etwa 43 Prozent (Frauen) zu 57 Prozent (Männer).

Es gibt eine Schnellsuche, bei der du die folgenden Eckdaten für den potentiellen Partner angeben kannst: Geschlecht, Alter, Postleitzahl und Wohnland. Bei der Detailsuche kannst du zusätzlich das gewünschte Aussehen, den Familienstand, die Bildung und den Lebensstil des Anderen angeben.

Auf der Website ist die Registrierung mit Pseudonym kostenlos und auch die Kontaktaufnahme über einen sogenannten “Flirtkontakt” (eine vorgefertigte Nachricht aus Textbausteinen) ist möglich. Um jedoch antworten zu können und für weitere Funktionen ist ein Abonnement notwendig.

Bei der App ist außerdem die kostenlose Profilsuche möglich. Es gibt außerdem eine Anzeige, wer das eigene Profil besucht hat. Doch auch hier können Nachrichten nur Empfangen und nicht beantwortet werden. Dazu benötigst du auch hier ein Abo. Es gibt auch Single-Events für Premium-Mitglieder von LoveScout24. Unter dem Hashtag #LoveYourImperfection kann aktiv nach Menschen mit Besonderheiten gesucht werden.

Fazit:

LoveScout24 ist ein seriöses Portal, das mit der Zeit geht. Um es richtig nutzen zu können, ist ein Premium-Account nötig, der monatlich günstiger ist als Parship. Allerdings hat Parship eine höhere Erfolgsquote. LoveScout24 hat einen eigenen Bereich für diejenigen, die Abenteuer suchen. So ist der Love-Bereich frei für Beziehungssuchende.

FriendScout24 / LoveScout24 
Anzahl der Mitglieder20 Millionen registrierte Mitglieder weltweit, in Deutschland etwa 1 Million Nutzer in der Woche (nach eigenen Angaben)
Alter der MitgliederDurchschnittsalter: Männer 37,5 Jahre, Frauen 34,7 Jahre (Spanne: 18 bis 55 Jahre)
Ziel der Mitgliedermeist Beziehungen, es gibt aber auch ein internes Portal (“Secret”) für intime Kontakte
Sexuelle Orientierungzum Großteil heterosexuelle, aber auch 200.000 homosexuelle Mitglieder
Kosten für die Registrierungkostenlos
Kosten für einen Premium-Account3 Monate (49,99 Euro im Monat)
6 Monate (44,99 Euro im Monat)
12 Monate (39,99 Euro im Monat)
für 18 bis 29-Jährige gibt es 50 Prozent Rabatt
Appkostenlos vorhanden für Android und iOs

Tipps für jede Singlebörse

So unterschiedlich Singlebörsen auch sein können – sie haben eine Gemeinsamkeit: Jeder versucht mit ihnen, seinen perfekten Partner zu finden. Das kann sowohl ein Partner für eine Nacht sein als auch einer für eine Affäre oder eine Beziehung. Wie du dich für die richtige Singlebörse entscheidest, was es zu beachten gibt und wie du dein Gegenüber von dir überzeugst, erfährst du in den folgenden Tipps.

Setze Prioritäten bei der Auswahl der Singlebörse

Bevor du dich bei einer Singlebörse anmeldest, solltest du abwägen, ob sie zu dir passt und deine Erwartungen erfüllt. Bei Tinder kannst du andere Singles beispielsweise nur kontaktieren, wenn ihr euch gegenseitig geliked habt. Bei anderen Partnerbörsen ist es auch ohne ein ‘Match’ möglich. Außerdem bieten einige Singlebörsen konkrete Partnervorschläge an, die sich nach deinen Interessen, einem Persönlichkeitstest oder deinem Wohnort richten.

Aus diesem Grund haben wir den Singlebörsen-Vergleich für dich erstellt. So kannst du schnell herausfinden, worauf die Plattform ihren Fokus legt und ob du mit Kosten rechnen musst. Die Kosten sind ein weiterer Punkt, der sowohl Vor- als auch Nachteile bietet. Singles, die bereit sind Geld für die Suche nach dem perfekten Partner auszugeben, sind vermutlich wirklich an etwas Ernstem interessiert. Zudem bieten bezahlte Portale häufig besondere Leistungen, die dir die Suche erleichtern. Andererseits gibt es auch viele kostenfreie Alternativen, die für den Anfang deiner Suche vielleicht besser geeignet sind, um etwas Übung zu bekommen und dir einen Überblick zu verschaffen.

Diese Beiträge könnten dir vor dem Online-Dating weiterhelfen:

Vorsicht bei Probierangeboten

Vorsicht bei Probierangeboten

Einige Singlebörsen locken ihre Nutzer damit, dass sie kurze Probierangebote für wenig Geld oder sogar umsonst anbieten. Das kann eine Premium-Mitgliedschaft sein, die aufzeigen soll, welche Vorteile es hat, mehr Geld für die Partnerbörse zu bezahlen. Es kann auch eine generelle kostenlose Mitgliedschaft für einen kurzen Zeitraum sein, in der es dem Nutzer jedoch nicht möglich ist, jemanden zu kontaktieren. Er sieht lediglich, welche Singles sich in der Börse befinden und soll dadurch zum anschließenden Kauf angeregt werden.

Bei solchen Angeboten ist es besonders wichtig, Kündigungsfristen im Auge zu behalten. Test-Mitgliedschaften münden häufig in einem Abo, von dem du dann nur schwer wieder zurücktreten kannst. Solltest du ein Probierangebot finden, bei dem du dir einen guten Überblick verschaffen und Singles kontaktieren kannst, solltest du es nutzen. Notiere dir dazu nur unbedingt die Kündigungsfrist.

Passe die Vertragslaufzeit deinen Bedürfnissen an

Was die Laufzeit der Verträge anbelangt, solltest du vorher gründlich überlegen, was sich für dich am meisten lohnt. Häufig werden die monatlichen Beiträge der Singlebörsen immer günstiger, je länger du im Voraus bezahlst. Allerdings ist es nicht sinnvoll für dich, bereits für ein volles Jahr zu bezahlen, wenn du noch nicht weißt, ob überhaupt potentielle Partner für dich dabei sind.

Wer One-Night-Stands sucht und viel Variation bei der Auswahl seiner Sexualpartner mag, für den lohnt sich ein längerer Vertrag wahrscheinlich mehr als für jemanden, der dringend eine Beziehung sucht. In diesem Fall kann es sein, dass es bald schon mit jemandem funkt und die Partnerbörse schnell überflüssig wird. Auch wenn du eigentlich noch nicht weißt, was du willst, lohnt sich zunächst ein kürzeres Abonnement, um dir einen Überblick zu verschaffen.

Notiere dir Kündigungsfristen

Bei Abonnements ist Vorsicht geboten. Viele Singlebörsen bieten Jahresverträge an, die sich nach ihrem Ablauf automatisch auf ein weiteres Jahr verlängern. Außerdem ist die Kündigung eines solchen Vertrags meist nur in einem bestimmten Zeitraum möglich. Informiere dich also genau, wann dein Vertrag ausläuft und bis wann du ihn spätestens kündigen musst. Es kann nicht schaden, eine solche Information mehrfach aufzuschreiben. Stell dir vielleicht eine Erinnerung auf dem Handy, mach eine Notiz oder trage sie in deinen Kalender ein.

Profil einrichten: Zeige dich facettenreich

Zeige deine Facetten und Hobbys in deinem Profil

Wenn du mit dem Online-Dating beginnst, ist es wichtig, ein ansprechendes Profil einzurichten. Behalte dabei im Hinterkopf, dass du sympathisch wirken möchtest. Reflektiere dich als Person und teile, was dich wirklich ausmacht. Dein Gegenüber beeindrucken zu wollen, lässt dich mitunter eingebildet und unnahbar wirken. Dich bei Aktivitäten zu präsentieren, die du sonst nie machst, könnte einen falschen Eindruck erwecken, der dich hinterher unter Druck setzt.

Lädst du zum Beispiel ausschließlich Fotos aus dem Urlaub hoch, könnte dein Gegenüber denken, dass du gerne und häufig verreist. Dabei ist der eigentliche Grund für diese Auswahl vielleicht, dass du sonst keine Fotos von dir hast. Die Person, die dein Profil entdeckt, bekommt somit den falschen Eindruck.

Lass in einem solchen Fall lieber ein paar Fotos in deiner gewohnten Umgebung und bei deinen echten Hobbys machen. Achte hierbei darauf, dass die Bilder nicht zu gestellt wirken. Natürlichkeit und Lächeln kommen in Singlebörsen immer gut an. Lade also Fotos hoch, die zeigen, was dir im Leben Spaß macht und worauf du Wert legst. So kann dein Gegenüber direkt einschätzen, ob ihr zueinander passen könntet oder nicht.

Löse dich von Vorurteilen

Auf den ersten Blick ist schnell ein Urteil gefallen. Die Frau kommt nicht infrage, weil sie zu ’stark geschminkt' ist und du mit ihr 'bestimmt nicht zelten gehen kannst'. Der Mann hat 'kein schönes Hemd' an, also hat er 'keinen Geschmack' und wird nicht mehr in Betracht gezogen. Diese schnelle Beurteilung von Menschen schränkt deine Auswahl an Singles erheblich ein und ist zudem kein schöner Charakterzug.

Wenn jemand optisch ‘nicht dein Typ’ ist, ist das eine Sache. Eine Andere ist es, potentielle Partner aufgrund von Schmuck, Kleidung oder ihrem Urlaubsort nicht in Betracht zu ziehen. Du weißt nie, was hinter der Fassade steckt. Meist kann ein kurzes Gespräch die Zweifel schon legen. Außerdem musst du in einer Beziehung auch nicht immer einer Meinung mit deinem Partner sein. Der Reiz besteht häufig in den Unterschieden, die ihr aneinander entdecken könnt.

Passe dich der Schreibweise des Anderen an

Wenn du jemanden beim Online-Dating ins Auge gefasst hast und die Person anschreibst, sind zwei Dinge wichtig: Passe deine Schreibweise und die Häufigkeit deiner Nachrichten dem Schreibfluss an. Wenn du merkst, dass die Person eher selten antwortet und nur kurze Nachrichten schreibt, solltest du sie nicht ständig mit langen Texten überfordern. Vielleicht ist sie eher der Typ für persönliche Treffen oder zeigt dir nach und nach schwindendes Interesse.

Wenn sie allerdings viel und häufig schreibt, solltest du ein wenig darauf einsteigen, um auch dein Interesse zu vermitteln. Selbst wenn du normalerweise nicht so viel und nicht so oft schreibst, ist es für den Anfang wichtig, positive Signale zu senden. Das funktioniert entweder in Form von konkreten Aussagen wie Komplimenten, der Frage nach einem ersten Date oder eben indem du deine Schreibweise dem anderen anpasst. So entsteht schnell eine Verbindung zwischen euch und ihr könnt euch besser kennenlernen.

10 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 510 votes, average: 4,60 out of 5 (10 votes, average: 4,60 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...