Skip to main content

Trennungsschmerz überwinden: 10 Tipps gegen Liebeskummer

Früher oder später leidet jeder von uns einmal unter Liebeskummer. Die Symptome prägen sich bei jedem anders aus und halten unterschiedlich lang an. Aber das Rezept zur Heilung ist bei allen gleich: Wir haben 10 wertvolle Tipps für dich, mit denen du den Trennungsschmerz garantiert überwindest.


Wissenswertes über Liebeskummer

Wissenswertes über Liebeskummer

Nicht nur als Teenager kann man unter starkem Liebeskummer leiden. Auch Erwachsene leiden, wenn es um eine Trennung oder unerwiderte Liebe geht. Liebeskummer kann den ganzen Körper betreffen. Forscher der Universität Tübingen haben herausgefunden, dass gerade bei Frauen nicht nur das Herz, sondern auch das Gehirn leidet. Kurz nach einer Trennung kann es dazu kommen, dass die Regionen des Gehirns, die für Emotionen, Antrieb, Motivation, Schlaf- und Essverhalten zuständig sind, nicht mehr arbeiten wie zuvor. Männer leiden ebenfalls, aber gehen anders mit Trennungsschmerz um. Dort wo Frauen ihre Sorgen teilen, mit Freunden oder der Familie sprechen und ihre Emotionen ausleben, erzählen Männer nur in den seltensten Fällen, wenn es in der Beziehung nicht so rund läuft.

10 Tipps zur Überwindung von Liebeskummer

Die folgenden zehn Tipps helfen dir bei der Bewältigung deines Trennungsschmerzes. Je nachdem, was für dich am Hilfreichsten ist, kannst du einzelne von ihnen nutzen oder sie als Anleitung verwenden, mit der du Schritt für Schritt deinen Liebeskummer bewältigen kannst. Mehr Tipps zur Trauerbewältigung und zum Abschiednehmen findest du hier.

Kontakt abbrechen

Der erste Schritt ist immer der Schwierigste. Wenn du deinen Liebeskummer wirklich überwinden willst, ist es unbedingt notwendig, dass du den Kontakt zu der Person abbrichst, der du hinterhertrauerst. Das bedeutet: keine Treffen, keine Telefonate und keine SMS oder WhatsApp-Nachrichten. Versuche unbedingt den Drang zu unterdrücken, etwas über ihn oder sie zu erfahren. Wenn du dir täglich seine Fotos anschaust oder hoffst, dass du eine Antwort bekommst, machst du es nur noch schlimmer. Indem du den Kontakt abbrichst, unternimmst du zwar einen drastischen Schritt, aber er ist das Beste zur Überwindung von Liebeskummer. Du leidest zwar stärker, als wenn du dich langsam von deinem Ex entwöhnst, aber dein Liebeskummer hält kürzer an und du kannst schneller wieder mit beiden Beinen im Leben stehen.

Lass den Schmerz raus

Lass den Schmerz raus

Es ist ganz natürlich nach einer Trennung oder der Gewissheit, dass deine Liebe nicht erwidert wird, traurig zu sein. Liebeskummer kann man nicht wirklich kontrollieren und es ist schwierig gegen ihn anzukämpfen. Also hilft es, direkt nach der Trennung einfach alles rauszulassen. Weine, wenn dir danach ist und verbringe den ganzen Tag im Bett, wenn dich dein Antrieb verlassen hat. Iss, worauf du gerade Lust hast und sprich mit Freunden oder deiner Familie. Das Wichtigste ist, dass du dich in diese extreme Trauerphase nicht hereinsteigerst. Nachdem du all deinen Frust herausgelassen hast, ist es Zeit, wieder ins Leben zurückzukehren und andere Denkweisen zuzulassen. Doch dazu mehr im nächsten Schritt.

Tipp: Manchmal helfen Abschiedssprüche oder Liebeszitate, dir über deine Gedanken und Gefühle nach einer Trennung bewusst zu werden.

Verabschiede dich von Erinnerungsstücken

Wie sollst du über deinen Liebeskummer hinwegkommen, wenn in deinem Zimmer, auf deinem Handy und als Bildschirmschoner überall Fotos von dir und deinem Ex sind? Es ist nicht möglich, eine Trennung zu akzeptieren, wenn dich alle möglichen Dinge an deinen Verflossenen erinnern. Verabschiede dich also von allen möglichen Erinnerungsstücken, die dich wieder zurückwerfen könnten. Lerne loszulassen.

Wenn es dir zu schwer fällt, alles wegzuschmeißen, reicht es auch erstmal, die Erinnerungsstücke aus deinem Sichtfeld zu entfernen. Pack alles in einen Schrank oder bitte Familie oder Freunde die Sachen an sich zu nehmen. Dazu gehören nicht nur Fotos, sondern auch Dekoration, Kleidung, Kuscheltiere, Kissen, Schmuck und andere Dinge, die ihr entweder zusammen gekauft habt oder die dein Ex dir geschenkt hat. Fotos auf deinem Computer solltest du ebenfalls löschen oder auf einen USB-Stick verbannen und ihn einem Freund oder Familienmitglied geben.

Versinke nicht in Selbstmitleid

Versinke nicht in Selbstmitleid

Derjenige, der verlassen wird, neigt oft dazu, sich selbst in der Opferrolle zu betrachten. Dabei kann es passieren, dass du in Selbstmitleid versinkst und dich als minderwertig betrachtest. Behalte immer im Auge, dass du und dein Ex-Partner eine schöne Zeit zusammen hattet und es einen guten Grund gab, warum er mit dir zusammen war. Auch dem Part, der sich trennt, fällt es meist nicht leicht. Schließlich verletzt er eine Person, die er einmal geliebt hat und mit der er viele schöne Dinge erlebt hat.

Beide durchleben eine starke Veränderung in ihrem Leben. Inbesondere, wenn ihr viel Zeit miteinander verbracht habt, ändert sich bei beiden der gesamte Alltag. Der Part, der schlussmacht, verarbeitet den Trennungsschmerz oft schneller als der Gegenpart, weil er sich schon länger mit dem Gedanken beschäftigt hat. Das heißt aber nicht, dass er in dieser Zeit weniger leidet. Versuche mit seiner Entscheidung umzugehen und sie zu akzeptieren. Akzeptanz ist der schnellste Weg, um Liebeskummer zu überwinden.

Tipp: Wenn du denkst, du und dein Ex hättet perfekt zueinander gepasst, mach dir eine Liste mit Dingen, die dich an ihm gestört haben und warum ihr euch gestritten habt. Die Visualisierung eurer Probleme kann dir dabei helfen, die Trennung zu verstehen, zu akzeptieren und zu verarbeiten.

Lasse zu, dass sich jemand um dich kümmert

Wenn Freunde und Familie sehen, dass es dir schlecht geht, werden sie wahrscheinlich anbieten, sich um dich zu kümmern. Vielen Menschen fällt es schwer, diese Hilfe anzunehmen. Sie wollen nach einer Trennung nur allein sein und nichts tun. Dabei kann es wirklich förderlich sein, deinen Trennungsschmerz zu verarbeiten. Einsamkeit macht dir nur noch mehr bewusst, dass du jemanden verloren hast, der dir wichtig war. Freunde und Familie ersetzen den Partner, der sich sonst um dich gekümmert hat und machen es leichter, dich von ihm zu entwöhnen. Körperliche Nähe, zum Beispiel durch Umarmungen, helfen dir dabei, deine Gefühle herauszulassen. Überlege dir für dich selbst, was du jetzt brauchst und was dir gut tut.

Die Ablenkungstherapie

Die Ablenkungstherapie

Die Hemmschwelle ist oft groß, mit Liebeskummer überhaupt aus dem Haus zu gehen. Doch sei es eine unerfüllte Liebe oder eine schmerzhafte Trennung, es hilft immer, sich abzulenken und das Leben – zumindest phasenweise – zu genießen. Sicher wird es zwischendurch immer wieder Phasen der Trauer geben, in denen du plötzlich an den anderen denken musst. Aber immerhin hast du auch Phasen, in denen du keine Sekunde über ihn nachdenken musst.

Lass dich von Freunden aus dem Haus locken, fahre für ein Wochenende weg, mach eine Sprachreise oder besuche deine Familie. Vielen Mensch hilft es in so einer Situation auch, mit einem neuen Hobby anzufangen oder sich auf ihren Job, die Universität, ihre Ausbildung oder die Schule zu konzentrieren.

Selbstwertgefühl stärken

Nach einer Trennung kann das Selbstwertgefühl schon mal leiden. Insbesondere, wenn du betrogen oder belogen wurdest, ist es wichtig, dir nicht die Schuld zu geben. Sieh dich nicht als Opfer, sondern sei wütend und schau nach vorn. Sei froh, dass du von einem Menschen, der dich so behandelt hat, getrennt bist. Mach dir seine negativen Eigenschaften bewusst und beleuchte die positiven Seiten der Trennung. Sag dir immer wieder, dass du etwas besseres verdient hast und dass du jemanden finden wirst, der dich auch so behandelt. Wie du dein Selbstwertgefühl stärken kannst erfährst du hier. Wir haben vorab schon ein paar wichtige Punkte für dich zusammengefasst.

  • Umstyling:
    Vor allem Frauen hilft es oft Liebeskummer zu überwinden, indem sie sich umstylen. Das kann eine neue Haarfarbe, ein neuer Haarschnitt, ein neues Make-Up oder neue Kleidung sein. Es hilft dein altes Ich, das in Verbindung mit deinem Ex steht, abzulegen und mit einem Lächeln dein neues Ich als Symbol für dein neues Leben zu betrachten.
  • Sport machen:
    Erfolgserlebnisse helfen dir dabei, dein Selbstwertgefühl zu stärken. Wenn du unzufrieden mit deinem Körper bist und dein Selbstbewusstsein unter der Trennung gelitten hat, solltest du an deinem Körper arbeiten. Zum einen setzt Sport Endorphine frei und du wirst ein Glücksgefühl verspüren. Zum anderen wird er dir helfen, dich wieder schön zu fühlen und dich auf das Single-Leben vorzubereiten. Alternativ hilft auch eine Ernährungsumstellung oder Diät, dich auf ein kleines neues Projekt zu konzentrieren, durch das du dich besser fühlst.
  • Eine „Ich mag an mir“-Liste:
    Mache eine Liste mit all den Dingen, die du an dir magst. Es wird sicherlich einige Charaktereigenschaften oder körperliche Merkmale geben, die du an dir nicht schlecht findest. Halte dir vor Augen, dass du ein liebenswerter Mensch bist, der nicht wertgeschätzt wurde, aber für den das Leben nun weitergeht.

Überstürze nichts: Freundschaft nach der Trennung braucht Zeit

Eine Freundschaft nach der Trennung ist im Prinzip möglich und stellt oft einen Lichtblick für die Getrennten dar. Allerdings ist die Voraussetzung, dass keiner mehr leidet, wenn er den anderen sieht. Gerade wenn der eine den anderen verlässt, muss die Zurückweisung erst einmal verarbeitet werden. Wenn noch starke Gefühle im Spiel sind, wird eine Freundschaft nicht funktionieren. Streitpunkte und Eifersucht sind vorprogrammiert. Wenn die Trennung einvernehmlich war und der Liebeskummer sich eher darauf fokussiert, dass man einen guten Freund verliert, ist eine Freundschaft schneller möglich.

Mach dir keine zu starken Hoffnungen, dass du und dein Ex noch Freude sein werdet. Oft steckt hinter diesem Gedanken die Hoffnung, dass ihr durch diese Freundschaft doch wieder zusammenkommt oder die Verdrängung der Gefühle, nur, um dem Ex noch irgendwie nah zu sein. In beiden Fällen wirst du am Ende noch mehr leiden als vorher. Abstand ist das Beste, um Trennungsschmerz zu überwinden. So leidest du zwar intensiver, aber du wirst den Herzschmerz schneller verarbeiten können.

Neuanfang: Konzentriere dich auf dich selbst

Um wirklich von vorn beginnen zu können, musst du dir darüber bewusst werden, was du wirklich willst. Wenn die Trennung auch einige positive Eigenschaften für dich bringt und du bereit bist, dich ins Single-Leben zu begeben, dann tu es auch. Nur, weil es gesellschaftlich vielleicht nicht so angesehen ist, nach einer Trennung wieder auf die Suche zu gehen, solltest du nicht darauf verzichten. Wenn du lange in einer Beziehung warst, kannst du dir vielleicht gar nicht mehr vorstellen, wie es überhaupt ist Dates zu haben und zu flirten. Doch in jedem Fall tut es dir gut, Bestätigung zu bekommen und dir bewusst zu machen, dass dein Ex nicht der einzige Partner für dich war.

Jeder braucht unterschiedlich lang über Trennungsschmerz hinwegzukommen. Manche überwinden ihren Liebeskummer nach einigen Tagen, manche erst nach Jahren. Lasse dich erst wieder auf eine neue Beziehung ein, wenn du wirklich bereit dazu bist. Jeder hat ein unterschiedliches Tempo, wieder Vertrauen aufbauen zu können. Freunde und Familie neigen manchmal zu Verkupplungsaktionen, damit du deinen Liebeskummer besser überwinden kannst. Sprich mit ihnen und mache ihnen klar, was für dich in dem Moment das Beste ist.

Reflektiere deine Ex-Beziehung

Reflektiere deine Ex-Beziehung

Nachdem der Liebeskummer etwas abgeklungen ist, hilft es, noch einmal ganz rational über deine Ex-Beziehung nachzudenken und sie zu reflektieren. Was ist falsch gelaufen und warum? Das bewirkt zum einen, dieselben Fehler in deiner nächsten Beziehung nicht erneut zu machen und zum anderen, dass du mit der Trennung abschließen kannst. So leiden weder Psyche noch Herz dauerhaft unter der Trennung und es ist sogar möglich, in ein freundschaftliches Verhältnis zum Ex zu treten.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (10 votes, average: 4,60 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*