Skip to main content

Honeymoon: 15 Tipps für unvergessliche Flitterwochen

Kurz nach der Hochzeit liegt Romantik in der Luft. Die Flitterwochen sollen dieses Glück perfekt machen und für noch mehr romantische Stunden sorgen. Wie eure Hochzeitsreise ein voller Erfolg wird, verraten wir dir in unseren 15 Tipps zur Buchung, zum Sparen und für besonders viel Romantik. So wird euer Honeymoon garantiert unvergesslich.


Im Folgenden findest du alles, was du vor deinen Flitterwochen wissen solltest. In unseren Tipps erfährst du, was du bei der Buchung deiner Hochzeitsreise beachten solltest, wie du richtig sparen kannst und wie euer Honeymoon romantisch und entspannt wird.

Flitterwochen: Ein wunderschöner Hochzeitsbrauch

Flitterwochen: Ein wunderschöner Hochzeitsbrauch

Der Begriff “Flitterwochen” leitet sich vom mittelhochdeutschen “vlittern” ab, was so viel heißt wie “kichern”, “flüstern” oder “kosen”. Die Flitterwochen (engl. “Honeymoon”) bezeichnen den unmittelbaren Zeitraum nach einer Hochzeit, in der das frisch getraute Ehepaar intensiv Zeit miteinander verbringt. Sie werden oftmals mit einer Hochzeitsreise verbunden, weshalb die Begriffe mittlerweile synonym verwendet werden und sich die Redewendung “Wir fahren in die Flitterwochen.” synonym zu “Wir fahren auf Hochzeitsreise.” etabliert hat.

In den USA ist es üblich, dass Paare von der Feier aus direkt in die Flitterwochen fahren, während die Gäste noch weiter feiern dürfen. In Deutschland hingegen feiern Paare oft mit der Hochzeitsgesellschaft gemeinsam zu Ende und fliegen erst in den nächsten Tagen oder Wochen in den Urlaub. Der genaue Zeitraum zwischen Hochzeit und Hochzeitsreise wird vom Brautpaar meist individuell bestimmt.

15 Tipps für die perfekten Flitterwochen

In den folgenden Tipps findest du alles, damit deine Flitterwochen ein voller Erfolg werden. Wir informieren dich über wichtige Auswahlkriterien des Reiseziels, verraten dir den richtigen Zeitpunkt für die Buchung und zeigen dir, wie du insgesamt richtig Geld sparen kannst. Zusätzlich haben wir Tipps, wie eure Hochzeitsreise mit Sicherheit entspannt und romantisch wird.

Hochzeitsreise buchen: Der richtige Zeitpunkt

Hochzeitsreise buchen: Der richtige Zeitpunkt

Sobald die Eckdaten für eure Hochzeit stehen, solltet ihr entscheiden, ob ihr vom Frühbucherrabatt profitieren, Last-Minute fliegen oder euch für die Planung Zeit lassen und dafür einen höheren Preis in Kauf nehmen wollt.

Wenn ihr es organisiert liebt und während eurer Hochzeitsreise richtig entspannen wollt, solltet ihr mindestens sechs Monate vor eurer Trauung mit der konkreten Planung beginnen. Am besten ist es sogar, wenn ihr noch früher dran seid und den Entscheidungsprozess mit einplant. Eine weitere Möglichkeit sind Last-Minute-Angebote, bei denen sich allerdings kaum etwas im Voraus planen lässt, da ihr nur sehr kurzfristig erfahrt, wo es hingeht.

Achtung bei Namensänderungen

Wenn ihr eure Flitterwochen bucht, müsst ihr unbedingt mögliche Namensänderungen einkalkulieren. Das Wichtigste ist, dass der Name auf dem Personalausweis oder Reisepass mit dem Namen auf der Bordkarte oder Hotelbuchung übereinstimmen muss. Auch Führerschein und Bankkarten sollten nach Möglichkeit geändert werden.

Entweder bucht ihr also mit eurem alten Namen oder ihr nehmt die wichtigen Änderungen an Pässen, Bankkarten, Führerscheinen und Co. vor, bevor ihr den Flug antretet. Eine weitere Absicherung leistet die Heiratsurkunde. Sie dokumentiert die offizielle Namensänderung und legitimiert auf Anfrage die Pass- und Kartennutzung unter anderem Namen. Wer direkt im Anschluss an die Hochzeit in die Flitterwochen möchte, sollte, um Zeit und Nerven zu sparen, unter altem Namen buchen.

Ziele für deine Flitterwochen auswählen

Ziele für deine Flitterwochen auswählen

Insbesondere bei zwei willensstarken Partnern kann die Auswahl der Honeymoon-Location langatmig und stressig sein. Da man schließlich nur einmal in die Flitterwochen fährt, soll das Reiseziel für die meisten Paare perfekt sein. Um eure Auswahl etwas zu begrenzen, solltet ihr euch vorab über den Reisezeitraum einigen. Wählt die Orte aus, die euch am wichtigsten sind und informiert euch über das Klima zum ausgewählten Zeitraum. Ebenfalls hilfreich ist, wenn ihr euch für eine bestimmte Art von Urlaub entscheiden könnt. Hier findest du Tipps dazu, wie du leichter Entscheidungen treffen kannst. 

Legt einen Erlebnis-Fokus

Welche Erlebnisse wünscht ihr euch für eure Flitterwochen? Wollt ihr mal richtig entspannen und genießen, könnten ein Strand- oder Wellnessurlaub das Richtige für euch sein. Seid ihr voller Tatendrang und braucht ein wenig Action, sind vielleicht eher ein Städtetrip, Wander- oder Abenteuerurlaub etwas für euch. Zieht es euch aufs Meer, solltet ihr euch auch nach Segeljachten oder Kreuzfahrten umschauen.

Wenn ihr euch nicht entscheiden könnt, lassen sich sicherlich auch zwei Varianten miteinander kombinieren. Sucht euch zum Beispiel ein Ziel mit einem schönen Strand aus, bei dem es sich auch lohnt, die Stadt zu erkunden. Boots- und Segeltouren finden sich ebenfalls überall, wo es einen Strand gibt.

Klima und Witterung

Vielleicht könnt ihr aufgrund von Hitze, tropischer Regenzeit oder sonstiger Wetterbegebenheiten schon ein paar Reiseziele ausschließen. Die Vereinigten Arabischen Emirate sollten beispielsweise während der Sommermonate gemieden werden, Thailand bietet sich während der Regenzeit nicht an. Schaut euch unbedingt vorher das Durchschnittsklima in dem geplanten Zeitraum an.

Jeder von euch kann sich schließlich zwei oder drei Lieblingsziele aussuchen und Pro und Contra Listen erstellen. So lässt sich vielleicht einer von euch durch das optimale Wetter von einem anderen Reiseziel überzeugen.

Kosten

Auch Kosten können bei der Auswahl eine immense Rolle spielen. Ihre Kalkulation sollte bei eurer Honeymoon-Planung nicht fehlen. Hört einander zu, geht aufeinander ein und seid auch zu Kompromissen bereit. Schließlich soll die Reise für euch beide unvergesslich werden.

Vielleicht könnt ihr aufgrund zu hoher Kosten schon mal ein paar Reiseziele ausschließen. Die Seychellen sind zum Beispiel sehr teuer, Griechenland bietet hingegen günstigere Varianten einer Hochzeitsreise. Überschlagt grob ein paar Kosten und erleichtert euch so eure Auswahl. Hier ein paar beliebte Ziele zur Inspiration für eure Flitterwochen:

  • Karibik (etwa Barbados, Kuba, Jamaika, Varadero, Saint Lucia)
  • Thailand (etwa Bangkok, Phuket, Chiang Mai, Ko Samui)
  • Hawaii (etwa Honolulu, Maui, O’ahu)
  • Griechenland (etwa Santorini, Kreta, Athen, Mykonos)
  • Mauritius
  • Costa Rica
  • Malediven
  • Seychellen
  • Teneriffa

Spezielle Honeymoon-Angebote buchen

In den Flitterwochen sparen mit speziellen Honeymoon-Angeboten

Viele Paare treten bei den Flitterwochen kürzer, weil die Hochzeit ohnehin schon recht teuer war. Dabei gibt es viele tolle Angebote, mit denen richtig gespart werden kann. So erfüllt sich vielleicht doch der Traum eines ganz bestimmten Reiseziels oder es werden durch bestimmte Tricks plötzlich Möglichkeiten eröffnet, die vorher gar nicht vorstellbar waren.

Für frisch verheiratete Brautpaare bieten Reiseveranstalter oft besondere Angebote an, die sich richtig lohnen, wenn ihr euch frühzeitig informiert. Gegen Vorlage der Heiratsurkunde gibt es so teilweise bis zu 100% Rabatt für die Braut, Geschenkkörbe, Massage-Termine gratis oder andere spezielle Honeymoon-Aktionen.

Es ist wichtig, dass ihr euch über diese Angebote informiert, bevor ihr etwas bucht. Oft helfen ein paar Vergünstigungen bei der Auswahl des perfekten Ortes für die Flitterwochen. Lasst euch in einem Reisebüro beraten oder recherchiert online, welche Möglichkeiten sich euch bieten. Wenn ihr bereits vorab ein tolles Angebot entdeckt und richtig sparen könnt, ist die Hochzeit gleich doppelt schön.

Tipp:
Auch zu runden Jahrestagen gibt es bei einigen Reiseanbietern spezielle Angebote. Informiert euch also auch zum 5., 10. oder 15. Hochzeitstag, ob ihr nicht hier und da Vergünstigungen erhaltet.

Eine Last-Minute-Reise buchen

Für flexible Brautpaare eignen sich auch Last-Minute-Reisen wunderbar. Sie sind nicht nur günstig, manchmal sind wirklich tolle und exotische Reiseziele unter den Restplätzen. Da ihr nur zu zweit seid, werdet ihr sicherlich etwas finden, was euch gefällt. Versteift euch dabei allerdings nicht auf ein bestimmtes Reiseziel. Für spontane Paare, die sich für unterschiedliche Länder begeistern können, ist diese Möglichkeit genau richtig.

Sparen mit dem Frühbucherrabatt

Das Gegenteil der Last-Minute-Reise ist das Frühbuchen. Hier gibt es allerdings oft ähnlich günstige Angebote. Diese Möglichkeit ist etwas für gut organisierte Paare, deren Hochzeitsdatum bereits steht und die weit im Voraus planen können. So bleiben nicht nur Kosten, sondern auch Stress erspart und die Vorfreude kann sich über einen langen Zeitraum voll entfalten.

Eine genaue zeitliche Grenze für Frühbucherrabatte gibt es nicht, doch meist finden sich bereits Ende des Jahres Angebote für den darauffolgenden Sommer. Manche Schnäppchen lassen sich auch noch bis März ergattern, doch beim Frühbucherrabatt gilt – wie der Name schon verrät – je früher, umso besser.

Tipp:
Bei Frühbuchern besteht die Chance, dass sich die Preise bis vier Monate vor Antritt ändern können. Ursachen sind Änderungen der Gepäckbestimmungen, Neuerungen beim Anbieter vor Ort oder Treibstoffzulagen. Behaltet eure Hochzeitsreise daher im Blick und schließt vorsichtshalber eine Reiserücktrittversicherung ab, wenn die Reise noch weit in der Zukunft liegt.

So sparst du bei den Flügen

So sparst du bei deinen Flügen

Wenn euer Reiseziel für die Flitterwochen etwas weiter weg liegt und ihr mit Zwischenstopps rechnen könnt, lohnt es sich die Flüge bei verschiedenen Airlines zu buchen. Insbesondere wenn ihr Billigflieger integriert, könnt ihr hier richtig sparen. Wählt für jeden One-Way-Flug einfach den günstigsten Preis aus, anstatt euch auf eine feste Airline zu konzentrieren, die alle hin und Rückflüge anbietet.

Apartment statt Suite

Es kann viel gespart werden, wenn auf die luxuriöse Honeymoon-Suite verzichtet wird und stattdessen ein Apartment bei einem privaten Anbieter gebucht wird. Auch wirklich schöne Apartments in recht zentraler Lage sind meist günstiger als Hotels. Außerdem könnt ihr so gemeinsam Kochen und einen tieferen Einblick in euren Urlaubsort bekommen.

Achtet allerdings unbedingt auf eine gute Anbindung oder mietet ein Auto, wenn euer Apartment eher außerhalb liegt. Ein abgelegener Ort ist für die Flitterwochen besonders schön, wenn ihr Ruhe und Romantik sucht. Eine Suite hat zwar den gewissen Luxus-Faktor, doch wer ohnehin nicht so viel Wert darauf legt, sollte hier unbedingt sparen.

Tage kürzen, Geld sparen

Viele Paare begegnen den Flitterwochen bereits zu Beginn mit dem Wunsch, zwei Wochen wegfliegen zu wollen. Natürlich soll sich der Urlaub auch lohnen, doch wenn gespart werden will, können ein paar Tage Abzug die Kosten erheblich senken. Wie wäre es zum Beispiel anstatt 14 Tagen Hochzeitsreise mit 10 oder 12 Tagen?

Auch bei den verschiedenen Wochentagen unterscheiden sich die Preise erheblich. An Wochenenden ist es meist teurer als in der Woche. Wenn ihr noch keine Kinder habt und an keine Schulferien oder Sonstiges gebunden seid, solltet ihr dann verreisen, wenn Andere es möglichst nicht tun. Probiert mit den Tagen innerhalb eurer Möglichkeiten etwas herum und beobachtet die Preise zu den verschiedenen Tagen. So habt ihr an eurem Urlaubsort nicht nur eure Ruhe, sondern spart auch noch Geld.

Bei Ausflügen sparen

Bei Ausflügen sparen

Zum gesamten Flitterwochen-Budget gehören auch Ausflüge, Touren, Fahrten und Sonstiges. Plant kostenintensive Ausflüge von vornherein fest im Budget mit ein oder überlegt euch Alternativen. Meist kann man die Gegend zu zweit sogar noch besser erkunden als in einer Touristengruppe. Es fehlt dann natürlich der Tourguide, der euch mit reichlich Informationen versorgt, doch dieses Soll kann auch ein Reiseführer oder eine gute (kostenlose) Online-Recherche erfüllen.

Wägt eure persönlichen Interessen ab und setzt Prioritäten. Es muss nicht immer alles mitgenommen werden, was die Umgebung so bietet. Wasserparks, Katamaranfahrten, Massagen und Spa-Programm sind zwar schön und spannend, aber warum darf es nicht nur eine der vielen Möglichkeiten sein? Es gibt viele Beschäftigungen, die nichts kosten und ebenso schön sein können – insbesondere wenn euch kein Massentourismus beim “flittern” stört.

Befreit euch von finanziellen Sorgen

Flitterwochen unterscheiden sich rein formell nicht von andere Urlauben, ihr Anlass macht den Unterschied. Der Anlass eurer Hochzeit sorgt vermutlich für Glücksgefühle, ein Bedürfnis nach Romantik und überschwängliche Erwartungen: Diese Reise muss besonders werden. Damit sich die Hochzeitsreise von anderen Reisen abhebt, solltet ihr jeglichem Stress mit besonders viel Entspannung und Liebe begegnen. Eure Einstellung entscheidet darüber, wie toll die Flitterwochen werden.

In den Flitterwochen richtig zu entspannen, geht am besten, wenn die Kosten nicht die finanziellen Möglichkeiten übersteigen. Wünscht euch also von den Hochzeitsgästen einen Zuschuss für die Reisekasse oder spart, indem ihr Einladungen und Dekoration selbst bastelt. Wenn ihr auf eine pompöse Hochzeit verzichtet und nur den engeren Kreis einladet, spart ihr ebenfalls bares Geld.

Sorgt für handyfreie Zeit

Wenn einer der Partner immerzu auf sein Handy schaut oder sogar beide mehr Zeit mit dem Smartphone verbringen, als sich verliebt in die Augen zu schauen, haben die Flitterwochen ihren Sinn verfehlt. Es geht schließlich darum, die Zeit als Paar zu genießen und im Urlaub weit weg von den alltäglichen Sorgen zu entspannen. Wenn durch das Smartphone immer wieder eine Verbindung zu Arbeit und Alltagsstress entsteht, wirkt sich diese Anspannung auf die gesamten Flitterwochen aus.

Macht deshalb eine handyfreie Zeit aus, in der ihr das Smartphone einfach in der Tasche lasst. Die Versuchung ist besonders groß, wenn mit dem Handy auch Fotos gemacht werden. Ein Tipp: Gebt Freunden und Verwandten vorher Bescheid und schaltet euer Handy für einige Stunden am Tag auf “Flugmodus”. Das spart Akku, den ihr zum Fotos machen verwenden könnt und lässt euch die gemeinsame Zeit bewusster und entspannter genießen.

Begegnet Stress mit Gelassenheit

Begegnet Stress mit Gelassenheit

Je nachdem, für welche Art von Flitterwochen ihr euch entschieden habt, könntet ihr unterschiedlichen stressigen Situationen entgegentreten. Insbesondere Städtetrips verlaufen selten richtig entspannt. Sehenswürdigkeiten könnten Wartezeit beanspruchen, die öffentlichen Verkehrsmittel sind häufig überfüllt und auch sonst gibt es selten ruhige, touristenfreie Plätze.

Bereits auf dem Hinflug oder der Hinfahrt könntet ihr aufgrund von Zeitmangel in stressige Situationen geraten. Hier ist es wichtig, einen realistischen Blick zu behalten und die Erwartungen etwas zu senken, anstatt Perfektion zu verlangen. Hier findest du Tipps zur Stressbewältigung.

Versucht, euch in ungeplante Situationen nicht hineinzusteigern und Ruhe zu bewahren. Ihr könnt vermutlich ohnehin nichts an der Situation ändern und solltet euch lieber auf eure Reise freuen. Versucht alles bewusst zu genießen, gelassen und geduldig zu bleiben und über das Chaos zu lachen. So oder so werdet ihr in die Flitterwochen fahren. Diese Zeit kann euch niemand nehmen. Außerdem habt ihr hinterher lustige Geschichten zu erzählen, wenn ein paar Dinge schief laufen.

Nehmt euch Zeit zum Ausschlafen und Kuscheln

Auch wenn ihr Pläne für die Reise habt, solltet ihr es nicht versäumen, auch ohne Hektik Zeit miteinander zu verbringen. Zum Entspannen gehört nunmal auch, richtig auszuschlafen und miteinander zu kuscheln. Macht euch bewusst, wie gut ihr es gerade habt und zählt auf, was ihr alles an euren Flitterwochen liebt. Hier findest du Tipps für mehr Zufriedenheit.

Plant bewusst romantische Aktivitäten für euch

Nur weil ihr euren Urlaub als Flitterwochen bezeichnet, bedeutet das nicht, dass er automatisch romantisch ist. Eine Reise ist immer so romantisch, wie ihr sie gestaltet. Wenn ihr eure Flitterwochen also zu etwas Besonderem machen wollt und Romantik für euch wichtig ist, müsst ihr bewusst dafür sorgen, dass sie entsteht.

Es muss nicht immer klischeehaft romantisch mit Kerzen, Rosen und Pralinen sein. Überlegt für euch als individuelles Paar, was Romantik für euch bedeutet. Geht zum Beispiel mit einer Decke und einem Picknick-Korb an den Strand und genießt den Sonnenuntergang. Geht zusammen Cocktails trinken, macht einen Spaziergang, eine Weinverkostung, eine Bootsfahrt, eine Wanderung oder was auch immer euch in den Sinn kommt. Das Wichtigste ist, dass es beiden Spaß macht und ihr gemeinsam Zeit verbringt. Hier findest du wichtige Tipps für eine glückliche Partnerschaft.

10 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 5 (10 votes, average: 4,80 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge