Skip to main content

Gute Laune: 12 Dos & 4 Don’ts für mehr Fröhlichkeit (+ Sprüche)

Wohl jeder hat von Zeit zu Zeit mit schlechter Laune zu kämpfen. Stimmungsschwankungen sind völlig normal und eine natürliche Reaktion auf äußere Umstände. Wie du deine gute Laune schnell zurückgewinnst, erfährst du im Folgenden.

Schlechtes Wetter, der Montagmorgen oder der verspätete Zug – es gibt viele Anlässe, die dir die Laune gründlich vermiesen können. Bis du bessere Laune bekommst, dauert es meistens einige Zeit. Mit welchen Tricks du deine Laune schnell wieder heben kannst, erfährst du im Folgenden.

Gute Laune für ein glückliches Leben

Ein glückliches Leben mit guter Laune

Deine Laune nimmt erheblichen Einfluss auf deinen Tag. Mit schlechter Laune wird dieser wohl niemals gut laufen, da deine negative Grundstimmung alle Ereignisse des Tages beeinflusst. Genauso verhält es sich mit guter Laune, außer dass diese deinen Tag erheblich verbessern kann. Nicht nur steckt gute Laune auch deine Mitmenschen an, sondern du nimmst ebenfalls die positiven Aspekte des Tages viel mehr wahr. Das können die warmen Sonnenstrahlen auf deinem Gesicht sein, das Lachen eines Kindes oder die freundliche Kassiererin im Supermarkt. Mit schlechter Laune hättest du diese Kleinigkeiten vermutlich gar nicht wahrgenommen.

Anhaltende gute Laune hilft dir, den Fokus auf die positiven Seiten des Lebens zu legen. Das schätzen auch deine Mitmenschen. Mit guter Laune kommst du viel besser bei deinen Mitmenschen an und schließt schneller Freundschaften. Kein Wunder: Niemand gibt sich gerne mit einem Miesepeter ab. Allerdings ist es völlig normal, dass du auch schlechte Tage hast und deine Stimmung ab und zu im Keller ist. Du kannst nicht immer voller Lebensfreude sein. Wichtig ist nur, dass du dich nicht in deiner schlechten Stimmung verlierst, sondern bewusst für gute Laune sorgst. Was du gegen Stimmungsschwankungen tun kannst, erfährst du hier.

Tipps für mehr Fröhlichkeit

Tipps für mehr Fröhlichkeit

Auch wenn du gut gelaunt aufwachst, kann doch ein kleines Ereignis deine Fröhlichkeit zunichte machen. Innerhalb eines kleinen Augenblicks hat sich deine positive Stimmung dann ins Negative gewandelt. Deine gute Laune daraufhin zurück zu bekommen, kann ganz schön schwer sein. Doch mit ein paar kleinen Veränderungen kannst du schon für bessere Stimmung sorgen – und diese lassen sich ganz leicht in deinen Alltag integrieren.

Lächeln

Mit kleinen Gesten kannst du deine Stimmung bereits erheblich beeinflussen. Schon ein kleines Lächeln oder ein herzliches Lachen kann deine Stimmung heben. Denn Lächeln setzt Glückshormone frei, die für gute Laune sorgen. Zudem wirkst du mit einem Lächeln auch auf deine Mitmenschen sympathischer. So begegnen auch sie dir freundlicher, was wiederum positiv auf deine Stimmung wirken kann. Doch nicht nur das: Ein Lächeln verschafft dir auch mehr Erfolg – sowohl im Privatleben als auch im Job. Eine freundliche Ausstrahlung hilft nämlich nicht nur beim Flirten, sondern auch beim Vorstellungsgespräch. Und an einem erfolgreichen Tag bist du sicherlich auch gut gelaunt.

Fröhliche Musik hören

Mit Musik kannst du deine Stimmung maßgeblich beeinflussen, denn mit bestimmten Liedern verbindest du automatisch besondere Gefühle und Erinnerungen. Deine Lieblingsmusik verschafft dir vermutlich direkt bessere Laune. Noch besser klappt das übrigens, wenn du zur Musik tanzt. Das sorgt für ausgelassene Stimmung und gute Laune. Lass jedoch die Finger von trauriger Musik. Diese kann deine Melancholie noch verstärken und deine Laune verschlechtern.

Dankbarkeit

Gute Laune mit Dankbarkeit

Wenn gerade nichts zu klappen scheint und deine Stimmung im Keller ist, solltest du dich auf das fokussieren, was dein Leben besser macht. Vielen Menschen geht es vermutlich viel schlechter als dir, also sei dankbar für das, was du hast. Das ist zwar leichter gesagt als getan, aber wenn du deine Gedanken auf das Positive in deinem Leben lenkst, wird es dir gleich viel besser gehen. Und es gibt unzählige Dinge, für die du dankbar sein könntest, beispielsweise deine Familie, Freunde, Gesundheit, Frieden und eine sichere Existenz. Schreibe dir diese Gründe am besten auf, um sie dir vor Augen zu führen. Wenn du siehst, was du im Leben hast, wird sich deine Stimmung heben.

Positive Gedanken fassen

Mit negativen Gedanken wirst du wohl so schnell keine gute Laune bekommen. Versuche deshalb, negative Gedanken beiseite zu schieben, um Raum für Positives zu schaffen. Fokussiere dich auf Dankbarkeit, deine Ziele und Träume. Du bist der Gestalter deines Lebens und entscheidest, welchen Weg du einschlägst. Genauso kannst du auch entscheiden, wie du auf äußere Umstände reagierst – ob sie dich herunterziehen oder du daran wächst. Mit deinen Gedanken nimmst du maßgeblich Einfluss auf deine Gefühle, sie bestimmen, wie du dich fühlst. Obwohl es vielleicht erst einmal unmöglich erscheint, kannst auch du selbst deine eigenen Gedanken beeinflussen – und zwar indem du dir die richtigen Fragen stellst, die dir ein positives Gefühl geben. Solche Fragen sind beispielsweise:

  • Was macht mich momentan glücklich? Und was könnte mich glücklich machen, wenn ich es zulassen würde?
  • Von wem werde ich geliebt und wen liebe ich?
  • Was kann mich begeistern?
  • Was sind meine schönsten Erlebnisse?
  • Wann war ich besonders mutig?
  • Worauf bin ich besonders stolz? Und was könnte mich stolz machen?
  • Wo fühle ich mich besonders geborgen?

Stelle dir diese Fragen regelmäßig und beantworte sie wahrheitsgetreu. Oftmals gibt es mehrere Antworten auf eine Frage. Die Fragen und ihre Antworten helfen dir dabei, dauerhaft positiv zu denken und negativen Gedanken weniger Raum zu geben.

Körpersprache nutzen

Nicht nur mit einem einfachen Lächeln kannst du für gute Laune sorgen, sondern auch mit deiner ganzen Körpersprache. Deine Mimik und Gestik wirken sich erheblich auf deine Laune aus, ebenso wie deine Körperhaltung. Stehst du in dich zusammengesunken und schaust mit hängenden Schultern nach unten, ist es kein Wunder, dass du betrübt bist. Stehst du dagegen aufrecht, nimmst deine Schultern zurück und lächelst, bist du besser gelaunt und motivierter.

Sport machen

Sport sorgt für bessere Laune

Auch Sport kann deine Laune erheblich verbessern. Denn ebenso wie beim Lächeln werden auch bei körperlicher Aktivität zahlreiche Glückshormone ausgeschüttet, die deine Stimmung heben. Nebenbei tust du sogar noch etwas für deine Gesundheit. Steigern kannst du den Effekt übrigens, wenn du zum Sport machen in die Natur gehst. Diese hat eine beruhigende Wirkung, so dass du deinen Alltagsstress für kurze Zeit vergessen kannst. Versuche es doch einmal mit einer Joggingrunde im Park oder Nordic Walking im Wald. Auch Wandern ist hervorragend geeignet, um für gute Laune zu sorgen. Suche dir eine Sportart, die Spaß macht. Dann hebt sich deine Laune automatisch.

Küssen

Bei einem Kuss hast du vermutlich Schmetterlinge im Bauch, denn beim Küssen schüttet dein Körper lauter Glückshormone aus. Und diese wirken sich durchaus positiv auf deine Stimmung aus. Besonders gut gegen schlechte Laune hilft – wenn möglich – ein inniger Kuss mit deinem Partner. Auf diese Weise erhältst du gleichzeitig das Gefühl, dass du nicht alleine bist und jemand deinen Rücken stärkt. Das kann dich zusätzlich in bessere Stimmung versetzen.

Für Ordnung sorgen

Wenn du schlecht gelaunt bist, hast du wahrscheinlich keine Lust zum Aufräumen. Dabei kann sich deine Laune durchaus verbessern, wenn du für Ordnung sorgst. Ist deine Wohnung chaotisch, wirkt sich das unterbewusst auf deine Psyche aus. Das Chaos stresst dich. Warum also nicht den Ballast loswerden und gründlich aufräumen? Trenne dich von den Sachen, die du nicht mehr brauchst und keinen Wert für dich haben. Das schafft klarere Gedanken und vermittelt dir ein befreites Gefühl, das sich auch in deiner Laune widerspiegelt.

In die Natur gehen

Mit schlechter Laune neigst du wahrscheinlich dazu, dich in deinen eigenen vier Wänden zu verbarrikadieren. Das ist allerdings völlig kontraproduktiv und deiner Stimmung nicht zuträglich. Begib dich stattdessen in die Natur, unternimm etwas und lasse die Sonne in dein Gesicht scheinen. Das hebt die Laune und beugt darüber hinaus einem Vitamin-D-Mangel vor, denn auch dieser kann sich in Stimmungsschwankungen und Abgeschlagenheit äußern.

Haustiere kuscheln

Gute Laune durch Haustiere

Haustiere reagieren oft besonders sensibel auf die Stimmungen von Menschen. So wissen sie, wann es dir gut und wann es dir schlecht geht. Sie können dich trösten und auf ihre Art und Weise ablenken. Das bringt dich auf andere Gedanken. Und nicht nur das: Auch wenn du dein Haustier kuschelst, schüttest du Glückshormone aus, die dich fröhlich machen.

Mit Freunden treffen

Gute Freunde können deine Stimmung schnell heben. Sie kennen dich gut und wissen, wie sie dich auf andere Gedanken bringen. Dafür musst du meist noch nicht einmal dein Haus verlassen. Schon ein Telefongespräch kann deiner schlechten Laune entgegen wirken. Wenn du deine Sorgen mit anderen teilst, nimmt dir das bereits eine große Last von den Schultern. Freunde können dir darüber hinaus mit hilfreichen Ratschlägen zur Seite stehen. Du merkst, dass du mit deinen Problemen nicht alleine bist. Und das gibt dir bereits ein besseres Gefühl.

Dich neuen Herausforderungen stellen

Manchmal musst du dich einfach neuen Herausforderungen stellen, um deine miese Laune zu vertreiben. Wenn dich der Alltag zu erdrücken droht und du einfach mal ausbrechen musst, hilft es, etwas aus deiner Sicht Verrücktes zu tun. Buche eine spontane Reise, mache einen Fallschirmsprung, gehe auf ein Blind Date oder trainiere für einen Marathon. Dir stehen alle Möglichkeiten der Welt offen. Es liegt nur an dir, diese auch zu nutzen. Mache dir bewusst, dass du frei bist und deine Laune wird sich heben.

Schluss mit schlechter Laune: Das solltest du vermeiden

Schlechte Laune vermeiden

Schlechte Laune lässt sich kaum vermeiden. Wohl jeder lässt sich von äußeren Umständen beeinflussen, die sich auf deine Stimmung auswirken. Das kann das schlechte Wetter, ein blöder Spruch oder ein Verkehrsstau sein. Solche Umstände nerven und stören im Alltag. Allerdings müssen sie dir nicht unweigerlich die Laune vermiesen, wenn du eine positive Grundeinstellung mitbringst, die für gute Stimmung sorgt. Um diese beizubehalten, solltest du Folgendes vermeiden.

Vergangenes immer wieder überdenken

Dein Leben spielt sich in der Gegenwart ab, doch die Vergangenheit kann dich in vielerlei Hinsicht zurückhalten. Bestimmt gibt es einige Aktionen in deiner Vergangenheit, die du bereust oder im Nachhinein anders machen würdest: Ein dummer Kommentar, mit dem du dein Gegenüber verletzt hast, oder eine Chance, die du nicht genutzt hast. Vielleicht liegst du nachts wach und grübelst über diese vergangenen Taten nach. Nützen wird dir dies jedoch nichts. Du kannst Vergangenes nicht ändern. Denkst du zu viel darüber nach, sinkt deine Laune unweigerlich. Schaue lieber nach vorne und versuche in Zukunft anders zu handeln, statt dir selbst die Laune zu verderben.

Stress

Stress im Alltag ist einer der Hauptgründe für schlechte Stimmung. Darum solltest du diesen so gut es geht vermeiden, um schlechter Laune vorzubeugen. Sowohl im Job als auch im Privatleben kann Stress auftreten, der dich anhaltend belastet. Das können Meinungsverschiedenheiten mit Freunden, schlechte Arbeitsbedingungen oder Liebeskummer sein. Versuche solche Faktoren so schnell wie möglich aus der Welt zu schaffen, damit sie nicht langfristig auf dich und deine Stimmung wirken. Wie du Stress abbauen kannst, erfährst du hier. Wirksame Entspannungstechniken und Übungen findest du in diesem Beitrag.

Nur das Negative sehen

Als Mensch bist du immer wieder äußeren Umständen ausgeliefert. Schlechtes Wetter, Zugverspätungen und Stromausfälle kannst du nicht beeinflussen. Worauf du jedoch Einfluss nehmen kannst, ist die Art und Weise, wie du auf solche Vorkommnisse reagierst. Siehst du immer nur das Negative in allem, ist es kein Wunder, dass du schlecht gelaunt bist. Akzeptierst du jedoch die Dinge, die du nicht beeinflussen kannst und versuchst gar, das Positive in solchen Situationen zu sehen, kannst du auch deine gute Laune wahren.

Dich von schlechter Laune anstecken lassen

Nicht nur äußere Umstände, auch mies gelaunte Mitmenschen können deine gute Laune schnell zunichte machen, denn schlechte Laune ist besonders ansteckend. Bist du voller Enthusiasmus und mit guter Laune aufgewacht, reicht schon ein nörgelnder Passant im Zug, um deine Stimmung zu senken. Du bist genervt, wodurch weitere Konflikte entstehen können. Um dem zu entgehen, solltest du dich von diesen Menschen nicht beeinflussen lassen. Natürlich solltest du einem guten Freund mit Liebeskummer zur Seite stehen, auch wenn dich seine Trauer selbst traurig macht. Flüchtigen Bekanntschaften mit schlechter Laune solltest du jedoch lieber aus dem Weg gehen, wenn ihre Nörgeleien dich belasten.

Gute-Laune-Sprüche für mehr Heiterkeit im Alltag

Mehr Heiterkeit im Alltag mit Gute-Laune-Sprüchen

Neben den erwähnten Tipps und Fallstricken für gute Laune kannst du auch mit Gute-Laune-Sprüchen deine Stimmung heben. Sie legen den Fokus auf die positiven Seiten des Lebens und verdeutlichen, wie wichtig gute Laune für ein glückliches Leben ist. Lasse dich von folgenden Sprüchen inspirieren, um deinem Alltag fröhlicher zu begegnen. Lustige Sprüche gibt es hier.

1. “Ärgere dich nicht, dass die Rosen Dornen haben, sondern freu’ dich, dass die Dornen Rosen haben.“ (Persisches Sprichwort)

2. “Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden.“ (Mark Twain)

3. “Ein süßes Wort erfrischt oft mehr als Wasser und Schatten.“ (Buddha)

4. “Wenn du den Eindruck hast, dass das Leben Theater ist, dann such dir eine Rolle aus, die dir so richtig Spaß macht.“ (William Shakespeare)

5. “Das deutlichste Anzeichen von Weisheit ist anhaltend gute Laune.“ (Michel de Montaigne)

6. “Lebe jeden Tag, als hätte dein Leben gerade erst begonnen.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

7. “Das Schönste aber hier auf Erden ist lieben und geliebt zu werden.“ (Wilhelm Busch)

8. “Drei Dinge helfen, die Mühen des Lebens zu tragen: Die Hoffnung, der Schlaf und das Lachen.“ (Immanuel Kant)

9. “Nichts in der Welt wirkt so ansteckend wie Lachen und gute Laune.“ (Charles Dickens)

10. “Die Welt gehört denen, die zu ihrer Eroberung ausziehen, bewaffnet mit Sicherheit und guter Laune.“ (Charles Dickens)

11. “Sonnenschein ist köstlich, Regen erfrischend, Wind fordert heraus, Schnee macht fröhlich; im Grunde gibt es kein schlechtes Wetter, nur verschiedene Arten von gutem Wetter.“ (John Ruskin)

12. “Lächle und die Welt verändert sich.“ (Buddha)

13. “Euer Herz soll sich freuen, und eure Freude soll niemand von euch nehmen.“ (Johannes 16, 22)

14. “Gute Laune ist die Würze aller Wahrheit.“ (Johann Heinrich Pestalozzi)

15. “Von guter Laune kann man sagen, dass sie eines der besten Kleidungsstücke ist, die man in Gesellschaft tragen kann.“ (Willian Makepeace Thackeray)

10 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 5 (10 votes, average: 4,50 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge