Skip to main content

Lebensfreude: 14 Tipps für mehr Glück im Alltag

Wer mit Freude durchs Leben geht, ist glücklich. Doch Glück ist meist vergänglich und wohl jeder muss auch einmal schwere Zeiten durchstehen. Wir zeigen dir, wie du deine Lebensfreude wiederfindest.

Was Lebensfreude ist – und was ihr schadet

Es ist leichter gesagt als getan, wenn du versuchst glücklich zu sein und mehr Lebensfreude in dein Leben zu lassen. Wenn etwas schief läuft, fällt es uns oft schwer positiv zu bleiben. Manchmal fehlt uns ganz einfach die Motivation im Alltag. Dadurch wird unser Leben beschwerlich, doch mit ein bisschen mehr Lebensfreude kommt es uns gleich viel unbeschwerter vor. Mit Lebensfreude verbinden wir lauter positiver Eigenschaften wie Selbstbewusstsein, Optimismus, Freude und Glück. Ein lebensfroher Mensch kann berauscht sein von seiner Energie oder in seiner Zufriedenheit ruhen. Doch eins haben sie alle gemeinsam: Sie freuen sich ihres Lebens und sehen es als ein Geschenk.

Was Lebensfreude ist – und was ihr schadet

Leider können Schicksalsschläge und negative Erfahrungen unserer Lebensfreude zusetzen und sie uns sogar ganz nehmen. Wenn wir trauern, fällt es uns manchmal schwer zu glauben, dass wir jemals wieder froh sein können. Aber auch wenn wir gerade eine stressige Zeit durchmachen, verlieren wir manchmal das Ziel aus den Augen. Oft machen wir unser Glück auch zu sehr von anderen abhängig, denn selten sind wir mit dem zufrieden, was wir erreichen. Allerdings können wir auch ohne Grund in eine depressive Stimmung geraten und unsere Lebensfreude verlieren. Bei anhaltender Depression solltest du jedoch professionelle Hilfe hinzuziehen, damit die du die schwere Zeit durchstehst.

Trotz allem gibt es viele Alltäglichkeiten, die sich positiv auf unsere Stimmung auswirken können und uns schon etwas mehr Lebensfreude verschaffen:

  • Das warme Lächeln eines Fremden
  • Sonnenschein
  • Ausreichend Schlaf
  • Ein Kompliment
  • Die liebe Nachricht eines Freundes
  • Gute Musik
  • Die Bekanntschaft mit einem Seelenverwandten
  • Zärtlichkeit
  • Ein gutes Gespräch
  • Ein Erfolgserlebnis
  • Zeit mit guten Freunden
  • Eine schöne Landschaft

Du kannst allerdings auch ganz bewusst deine eigenen Verhaltensweisen ändern und so mehr Freude in dein Leben lassen. So machst du dich weniger von anderen anhängig und bist deines Glückes eigener Schmied.

14 Tipps zu mehr Lebensfreude

Lächle

Lächeln macht glücklich

Oft reicht schon ein einfaches Lächeln, damit du dich besser fühlst. Wenn du lächelst werden Endorphine freigesetzt und du fühlst dich einfach nur gut. Der Körper erinnert sich, dass ein Lächeln etwas Positives zum Ausdruck bringt und ihn überkommt ein wohliges Gefühl, auch wenn du dich mal nicht so gut fühlst.

Probiere es aus: Stelle dich morgens vor den Spiegel und lächle dein Spiegelbild an. Du wirst merken, dass du zufriedener bist und positiver in den Tag startest.

Sei dankbar

Vielen Menschen fällt es schwer für die Dinge dankbar zu sein, die sie haben, und konzentrieren sich eher auf das, was ihnen fehlt. So wird mit der Zeit auch deine Lebensfreude verloren gehen, denn du wirst niemals zufrieden sein. Versuche dir jeden Tag bewusst zu machen, wofür du dankbar bist.

Starte ein Dankbarkeitstagebuch. Dort schreibst du hinein, wenn du für etwas dankbar bist:

 

Beispiel: Ich bin dankbar für den Moment als ein Sonnenstrahl durch die dichte Wolkendecke gebrochen ist und sich wärmend auf mein Gesicht gelegt hat. Nach dem Gespräch mit meiner besten Freundin, habe ich mich so viel leichter gefühlt und ich bin dankbar, dass ich sie habe. Außerdem bin ich dankbar für meine schöne Wohnung, die mir einen Ort liefert, an dem ich mich entspannen kann.

Du kannst dein Dankbarkeitstagebuch auch in Stichpunkten schreiben:

Ich bin dankbar:

  • Für wärmende Sonnenstrahlen an einem grauen Tag
  • Für tiefsinnige Gespräche mit meiner besten Freundin
  • Für mein Zuhause

Gönne dir etwas

Wenn du die ganze Zeit nur verzichtest, verzichtest du auch auf ein gewaltiges Stück Lebensfreude. Mache etwas ganz bewusst nur für dich. Wenn du eine Auszeit brauchst, dann gönne dir einen freien Tag. Gönne dir doch einmal ganz bewusst ein großes Stück Kuchen. Oder kaufe die schönen Schuhe, auch wenn sie nicht ganz in deinem Budget sind. Solange du mit solchen Dingen nicht übertreibst, solltest du dein schlechtes Gewissen ausstellen und die schönen Seiten des Lebens genießen.

Mache dich frei

Deine Lebensfreude wird sich erheblich steigern, wenn du alles Negative aus deinem Leben entlässt. Entrümple doch einmal deine Wohnung und befreie dich von allem, was dich einengt und du nicht brauchst. Sag dich auch von allen Menschen los, die dir nicht guttun und mache Platz für wahre Freunde, die dich bedingungslos unterstützen. Mit mehr Positivität im Leben wirst du auch lebensfroher sein.

Gehe unter Menschen

In der Gemeinschaft von guten Freunden fühlt sich wohl jeder Mensch pudelwohl. Hier kannst du so sein, wie du wirklich bist und fühlst dich angenommen. Du lachst mehr und traust dir deine Meinungen und Ansichten offen zu äußern. Bist du dagegen für einige Zeit isoliert und siehst nur wenige Menschen, sinkt deine Lebensfreude dramatisch, denn ein Mensch braucht den Kontakt zu seinen Mitmenschen, um zu funktionieren. Nicht ohne Grund ist die Isolationshaft in Gefängnissen eine der härtesten und gefürchtetsten Strafen.

Mache Anderen eine Freude

Mach anderen eine Freude

Deine eigene Lebensfreude kannst du auch dadurch steigern, dass du Anderen eine Freude machst. Wie wäre es, wenn du einfach mal einen Kuchen backst, um deinen Kollegen eine Freude zu machen? Warum bringst du deiner Freundin nicht einmal ohne Grund einen Strauß Blumen mit? Oder überrasche deine Mutter doch mit einem spontanen Besuch in der Heimat. Dadurch zauberst du nicht nur deinen Lieben ein Lächeln aufs Gesicht, sondern kannst dich auch selbst mit ihnen freuen. Bestimmt kannst du ihre Reaktion nicht abwarten und freust dich schon darauf. Durch diese Dinge wirst du deinen Tag um einiges glücklicher in Erinnerung behalten.

Nimm Herausforderungen an

Traue dich auch einmal etwas und verlasse deine Komfortzone. Auch wenn dieser Gedanke erst einmal Angst macht, wirst du hinterher stolz darauf sein, dich getraut zu haben. Außerdem wirst du viele neue Erfahrungen dazu gewinnen, von denen du noch lange zehren wirst. Wenn du mehr Möglichkeiten im Leben wahrnimmst, wirst du lebensfroher und glücklicher sein und das Leben mehr zu schätzen wissen. Traue dich doch eine lange Flugreise anzutreten, um in ein fernes Land zu reisen. Oder wage endlich den Neuanfang, auf den du schon lange hoffst.

Lebe im Moment

Versuche jeden Augenblick zu genießen. Wahrscheinlich vergisst du im Alltag so manches Mal durchzuatmen und den Moment bewusst wahrzunehmen. Die Zukunft und die Vergangenheit nehmen im Leben oft einen zu großen Stellenwert ein, dabei ist das Eine bereits vergangen und das Andere noch nicht eingetreten. Jedoch ist es oftmals schwer sich von der Vergangenheit zu lösen und nicht ratsam die Zukunft zu ignorieren. Deshalb solltest du versuchen, dir ein paar Auszeiten zu gönnen, in denen du ganz im Moment sein kannst.

Manchmal hilft es bereits, wenn du für eine kurze Zeit auf dein Handy verzichtest und dich von nichts und niemandem ablenken lässt. Es ist ungesund rund um die Uhr erreichbar zu sein. Stelle dein Handy aus, nimm dir Zeit für dich und genieße den Moment.

Lasse deine Gefühle zu

Wenn du deine Gefühle immer nur unterdrückst und hinten anstellst, wirst du auf Dauer sehr unglücklich werden. Du verlierst das Vertrauen in dich und deine Gefühlswelt. Dabei kannst du durch gute zwischenmenschliche Beziehungen jede Menge Lebensfreude dazu gewinnen. Eine funktionierende Beziehung macht uns um einiges glücklicher und mit einem offenen Herzen wirkt die Welt auch gleich viel schöner.

Setze dir ein Ziel

Die meisten Menschen brauchen ein Ziel, auf das sie hinarbeiten, um in ihrem Leben einen Sinn zu sehen. Wenn du weißt, was du vom Leben willst, wirst du morgens leichter aus dem Bett kommen und mit guter Laune den Tag beginnen. Setze deine Stärken ein und mache dir bewusst, was du erreichen möchtest. Setze deine Ziele jedoch nicht zu hoch, sondern versuche in Etappen zu denken. Dann werden sich schon kleine Erfolge positiv auf deine Gefühlswelt auswirken. Du wirst selbstbewusster und in jedem Fall glücklicher.

Denke positiv

Schon die Art und Weise wie du etwas formulierst, kann deine Gefühlswelt beeinflussen. Versuche bei einer Pflichtveranstaltung die positiven Seiten hervorzuheben. Du musst nicht, sondern du darfst oder du kannst und sei stolz, wenn du es trotz allem durchziehst. Wenn du allgemein positiver denkst, wird sich dein Leben auch positiver gestalten. Schon Buddha sagte: „Der Geist ist alles – was du denkst, das wirst du.“ Weitere Motivationssprüche findest du in diesem Artikel.

Feiere das Leben

Feiere das Leben

Es ist wichtig, dass du dich für deine Erfolge belohnst. Wenn du hart arbeitest, solltest du dir ab und zu eine Auszeit nehmen und das Leben genießen. Manchmal braucht es jedoch keinen Grund, um zu feiern, und das Leben ist schon Anlass genug. Auch an den kleinen Dingen kannst du dich freuen, wie den ersten Schnee im Winter oder die freundliche Geste eines Fremden.

Vergebe dir und Anderen

Um mit der Vergangenheit abzuschließen, solltest du dir und Anderen Fehler verzeihen. Es ist nur menschlich Fehler zu machen. Niemand ist perfekt. Schuldgefühle, Wut und Ärger ziehen dich nur runter und beeinflussen dich negativ. Deine Lebensfreude wird durch diese Gefühle beeinträchtigt. Versuche zu vergeben, damit du Platz für positive Gedanken hast.

Sei aktiv

Fülle deinen Alltag mit Aktivitäten, die du gerne magst. Ein Hobby macht glücklich und lässt dich deine Probleme für eine kurze Zeit vergessen. Egal, ob du gerne liest, malst oder Sport treibst – wenn du das tust, was du liebst, bist du fröhlich. Vor allem Sport hat eine positive Wirkung auf unser Befinden. Bei sportlicher Aktivität werden Glückshormone ausgeschüttet und gleichzeitig die Gesundheit gefördert – das macht froh.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (13 votes, average: 4,31 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*