Skip to main content

Babyparty: 5 Tipps, 6 Spiele & 20 Geschenke für die perfekte Baby Shower

Eine perfekte Babyparty braucht gute Planung, motivierte Gäste und natürlich ein paar tolle Ideen. Damit deine Babyparty ein voller Erfolg wird, helfen wir dir mit einigen Tipps und Ideen für Spiele, kreative Aktionen, Geschenke und Dekoration.

Eine Babyparty (oder Baby Shower) wird in der Regel von einer oder mehreren Freundinnen der werdenden Mutter organisiert. Die Feier kann entweder als Überraschungsparty stattfinden oder in Absprache mit der Schwangeren. Erfahre bei uns die wichtigsten Tipps sowie Ideen für Spiele, Geschenke und Dekoration.

20 Geschenke zur Babyparty

Geschenke zur Babyparty

Im Folgenden findest du Geschenke rund um das Thema Baby. Du kannst allerdings auch für etwas Abwechslung sorgen und der Mutter etwas schenken. Sie wird sich sicherlich darüber freuen, da sie schon von allen anderen Gästen typische Baby-Geschenke bekommen wird. Du könntest ihr zum Beispiel eine Polaroid-Kamera schenken, ein schönes Teil aus der Umstandsmode oder ein Körperpflege-Set. Als gute Freundin wirst du sicherlich wissen, womit du ihr eine Freude bereiten kannst. Und sei es nur, ihr Lieblingsessen mit zur Babyparty zu bringen.

1. Windeltorte (selbst zusammenstellen oder fertig dekoriert bestellen)

2. (Personalisierte) Babydecke

3. (Personalisiertes) Kuscheltier

4. (Personalisiertes) Lätzchen

5. Geschenkgutschein für einen (Online-)Baby-Shop oder Drogeriemarkt

6. Gutscheine für Babysitting

7. Babygläschen in verschiedenen Sorten (auf Haltbarkeit achten)

8. Gutschein für ein Baby-Fotoshooting nach der Geburt

9. Professionelle Hausreinigung (kurz bevor das Baby kommt)

10. Selbstgemachtes Mobilé

11. Bücher für Eltern und Kind

12. Für das erste Kind: ein Elternratgeber

13. Korb mit Pflegemitteln für Babys aus der Apotheke (lass dich am besten direkt in der Apotheke beraten)

14. Fotoalbum für die erste Zeit als Eltern

15. Hand- oder Fußabdruck-Set für das Baby

16. Geburtskerze

17. Babyspielzeug (zum Beispiel ein Puzzle)

18. Baby-Badeset

19. Gästebuch für die Babyparty

20. Schnuller-Set

Baby Shower: Eine Tradition aus den USA

Die Baby Shower kommt aus den USA

Die deutsche “Babyparty” kommt ursprünglich aus den USA und heißt dort “Baby Shower”. Etwa zwei Monate vor dem Geburtstermin lädt eine Freundin oder Verwandte zu sich ein, um eine Feier für die Schwangere zu veranstalten und ihr dabei die Vorbereitung zu ersparen.

Je nach Entfernung zueinander ist es für die werdende Mutter aber manchmal sogar angenehmer, wenn die Party bei ihr zuhause stattfindet. In diesem Fall sollten die Freundinnen ihr die Vorbereitung abnehmen oder sie zumindest bei der Umsetzung unterstützen. Eingeladen werden meist nur Freundinnen und weibliche Verwandte. Die Gästeliste bleibt aber natürlich jedem selbst überlassen.

Auf einer Babyparty ist es üblich, dass die Gäste mit ein paar kleinen Spielen unterhalten werden und jeder ein Geschenk mitbringt. Die Geschenke sollen die werdende Mutter mit wichtigen Utensilien für das Baby versorgen. Meist gibt es Kuchen, Süßes und jede Menge Dekoration. Diese sollte natürlich zum Motto “Baby” passen und kann je nach Geschlecht, Babyname oder Vorliebe der Mutter ausgewählt werden.

Unterschied zu Babypinkeln und Pullerparty

In Deutschland gibt es außerdem die sogenannte “Pullerparty” beziehungsweise das “Babypinkeln”. Beide werden auch als “Babyparty” bezeichnet, unterscheiden sich aber von der Babyparty-Tradition aus den USA, die sich ebenfalls in Deutschland eingebürgert hat. Im Gegensatz zur Baby Shower findet das Babypinkeln erst nach der Geburt des Babys statt. Nicht nur Frauen, sondern alle Familienmitglieder, Freunde und Nachbarn werden eingeladen.

Dieser Brauch stammt ursprünglich aus Norddeutschland und soll dem Neugeborenen nach der Geburt sinnbildlich beim Wasserlassen helfen, indem alle um ihn herum zahlreiche Getränke zu sich nehmen. Außerdem hat das Wasserlassen an sich Bedeutung: Wer beim Willkommenheißen und Begutachten des Babys aus Versehen von ihm angepinkelt wird, gilt von nun an als Glückspilz.

Die Pullerparty findet entweder direkt nach der Geburt statt oder ein paar Tage danach. Wenn sie direkt stattfindet, wird sie vom Vater des Kindes ausgerichtet. Die Mutter befindet sich zu dieser Zeit wahrscheinlich noch mit ihrem Baby im Krankenhaus. Oft wird aber auch ein paar Tage gewartet, damit die Mutter bei der Party dabei sein kann. Die Gäste werden dann entweder in eine Gaststätte oder zu den frisch gebackenen Eltern nach Hause eingeladen.

Es wird ein Bettlaken, eine Fahne, ein Schild oder ein Storch außen am Haus angebracht, um die umliegenden Gäste zu informieren. Offizielle Einladungen sind nicht üblich. Wer nicht in der Nachbarschaft wohnt, kann über WhatsApp, SMS oder einen Anruf informiert werden. Es geht darum den Eltern möglichst viel Arbeit zu ersparen. Deshalb ist in manchen Regionen außerdem Brauch, dass die Gäste Getränke und Speisen selbst mitbringen (ähnlich wie bei einer Petersilienhochzeit).

5 Tipps für die perfekte Babyparty

Tipps für die perfekte Babyparty

Bei der Planung der Babyparty solltest du immer das Wohlergehen der werdenden Mutter im Sinn haben. Vielleicht möchte sie selbst gerne mit organisieren, weil sie Partys liebt und gerne dekoriert. Andererseits liebt sie möglicherweise Überraschungen. Eine Überraschungsparty wäre da genau das Richtige. Wie du dich richtig entscheidest und welche Tipps du noch beachten solltest, erfährst du im Folgenden.

Finde den richtigen Zeitpunkt

Eine Babyparty findet meist im letzten Drittel der Schwangerschaft statt. Das heißt, du solltest in etwa ab dem sechsten Monat anfangen zu planen. Manche Babypartys finden auch erst ein paar Wochen vor dem Geburtstermin statt. Wenn du also eher der Typ bist, der spontan etwas auf die Beine stellt, kannst du auch zwei Monate vor der Geburt mit der Planung beginnen.

Die Feier sollte jedoch nicht zu kurz vor der Geburt stattfinden, da es immer sein kann, dass das Baby plötzlich früher kommt als geplant. Den Termin für die Party solltest du grob darauf abstimmen, wann es dir, der Mutter und den meisten Gästen passt. Versuche nicht, es jedem einzelnen recht zu machen, sondern sorge einfach dafür, dass die Mehrheit Zeit hat. Je früher ihr einen Termin absprecht, umso besser.

Wenn du Lust hast, kannst du auch offizielle Einladungen an jeden verschicken und so das Datum im Voraus festlegen. Im Fokus steht, dass die werdende Mutter Zeit hat. Der Rest läuft wie bei einer Geburtstagsparty oder Hochzeit ab: Bitte um Zu- oder Absage und hoffe, dass möglichst viele Gäste Zeit haben. Persönliche Einladungen sind besonders nett, wenn auch Gäste aus der älteren Generation dabei sein sollen, die nicht unbedingt auf dem Handy zu erreichen sind.

Überraschungsparty oder nicht?

Überraschungsparty oder nicht?

Eine Überraschungsparty ist eine wunderbare Geste und erspart der Schwangeren viel Arbeit. Allerdings bedeutet sie auch viel Geheimniskrämerei und sehr gute Organisation. Wenn du überlegst, die Party bei der Schwangeren zuhause stattfinden zu lassen, solltest du bedenken, dass sie später alles aufräumen muss. Außerdem wäre es schwierig, die gesamte Wohnung der Schwangeren zu dekorieren, ohne dass diese etwas davon mitbekommt. Deswegen ist es am leichtesten, die Überraschungsparty bei einer Freundin oder Verwandten stattfinden zu lassen.

Auch wenn der Überraschungseffekt immer für einen besonderen Moment sorgt, solltest du dir gut überlegen, ob die werdende Mama mit einer Überraschungsfeier zufrieden wäre. Vielleicht liebt sie es auch selbst zu organisieren, zu dekorieren und sich auf die Feier einzustimmen. In diesem Fall solltest du sie wissen lassen, was du vor hast und ihr bei der Planung behilflich sein. Eine gemeinsame Planung kann wirklich schön sein und für regelmäßige Treffen sorgen, an denen gebastelt und gequatscht wird.

Lass dir bei der Planung helfen

Es ist viel Arbeit, eine komplette Babyparty allein auf die Beine zu stellen. Setz dich also am besten mit ein paar weiteren Freundinnen der Schwangeren zusammen und teilt die Aufgaben auf. Eine kann sich um die Dekoration kümmern, eine um die Spiele und eine um die Snacks. Außerdem könnt ihr auch andere Gäste bitten, etwas zu Essen mitzubringen.

Beziehe bei der Planung am besten auch den Vater des Kindes mit ein. Er kann dir helfen, einen Termin zu finden, an dem die Schwangere sicher Zeit hat und ihm fallen sicherlich auch einige Geschenkideen ein. Wenn die Party nicht unbedingt eine Überraschung sein muss, solltest du die Schwangere auch nach der Gästeliste fragen. Die einen mögen es lieber, wenn nur Freundinnen anwesend sind, andere haben gern auch die Mutter, Großmutter, Schwester, Tante, Cousine oder Schwägerin dabei.

Sorge für eine vielseitige Snack-Auswahl

Sorge für viele verschiedene Snacks

Da du und die Gäste vermutlich einige Stunden miteinander verbringen werdet, solltest du für vielseitige Snacks sorgen. Häufig sind Süßigkeiten und Gebäck aller Art sehr beliebt auf Babypartys. Da aber vermutlich nicht jeder den ganzen Tag nur Süßes essen möchte, solltest du auch für etwas Nahrhaftes sorgen, von dem die Gäste richtig satt werden.

Nimm außerdem Rücksicht auf Vegetarier und Veganer. Wir haben eine Liste mit Snack-Ideen für dich zusammengestellt, die du abgesehen von Süßem anbieten kannst. Sie sind leicht zuzubereiten, eignen sich für große Mengen und bieten eine Menge Abwechslung für jeden Geschmack. Falls die Schwangere häufig an Unwohlsein leidet, findest du hier eine Liste mit Schonkost, die du ebenfalls servieren kannst.

  • Nudelsalat mit Pesto, Rucola, Pinienkernen und getrockneten Tomaten
  • Möhren-Ingwer Suppe mit Baguette
  • kleine Schnittchen aus selbstgebackenem Brot mit Wurst, Käse oder veganen Aufstrichen
  • Blätterteig-Schnecken mit Spinat (und Feta)
  • Pizzaschnecken oder selbstgemachte Piccolinis
  • Couscous-Salat mit Paprika, Gurke, Lauchzwiebeln (und Feta oder Hähnchen)
  • Tortellini-Salat mit verschiedenem Gemüse (zum Beispiel Zucchini, Möhren, Zwiebeln und Paprika)
  • Käse-Lauch Suppe (mit Hackfleisch)
  • Nudelsalat mit Erbsen, Eiern, Röstzwiebeln und Salatmayonnaise
  • Käseplatte mit Baguette, Butter und verschiedenen Dips
  • Mexican Salad mit Eisbergsalat, Nachos und Hackfleisch

Diese Babyparty-Spiele solltest du überdenken

Es haben sich einige typische Spiele für Babypartys eingebürgert. Über manche von ihnen solltest du dir vorher allerdings ein paar Gedanken machen. Der ein oder andere Klassiker ist zwar vielleicht für die Gäste lustig, nicht aber für die werdende Mutter.

Genauso gibt es Spiele, die zwar der Schwangeren oder dem ‘Schiedsrichter’ des Spiels Spaß machen, den Spielenden aber nicht. Achte bei deiner Spiele-Auswahl also darauf, dass wirklich jeder Spaß hat. Insbesondere auf die folgenden zwei Spiele-Klassiker können die Meisten vermutlich verzichten.

Babybrei erraten

Babybrei zu erraten, macht nicht immer Spaß

Vorbereitung: verschiedene Sorten Babybrei, mehrere Schälchen, kleine Löffel

Kaufe verschiedene Sorten Babybrei und fülle sie jeweils in ein Schälchen. Am besten sollte sich der Brei farblich klar voneinander unterscheiden, damit du dir besser merken kannst, welche Sorte welche Farbe hat. Für den Fall, dass du die Sorte vergisst, kannst du das Gläschen mit einem Rest Babybrei versteckt in der Wohnung aufbewahren. Derjenige gewinnt, der die meisten Breisorten erraten hat.

Überlege dir gut, welche Sorten Babybrei du kaufst. Insbesondere ‘deftige’ Gerichte wie Spaghetti Bolognese, Nudeln mit Lachs oder Pute mit Kartoffeln können für die Mitspieler ungenießbar sein. Riskiere lieber nicht, dass den Gästen schlecht wird oder sie keine Lust mehr auf dein Partyessen haben. Fruchtige Sorten wie Apfel, Birne, Kirsche, Banane oder Pfirsich eignen sich eher für das Ratespiel.

Bauchumfang erraten

Vorbereitung: Maßband ohne Zentimeter-Angaben oder Geschenkband, Schere

Ein typisches Babyparty-Spiel ist den Bauchumfang der werdenden Mutter zu erraten. Es kann allerdings gut sein, dass sie sich nicht wohl dabei fühlt, wenn alle Gäste gleichzeitig ihren Bauch begutachten und sie von allen Seiten mustern. Auch wenn sie normalerweise gelassen mit ihrer Figur umgeht, ist es möglich, dass sie durch die Schwangerschaft einfach einen schlechten Tag hat und das Spiel ihr zu nahe tritt. Das Risiko ist also relativ hoch, dass der Schwangeren das Spiel unangenehm ist. Deshalb solltest du dich eher nach anderen Spielen umsehen oder die Schwangere vorher fragen.

Wenn die werdende Mutter die Party gemeinsam mit dir plant und das Spiel gerne spielen möchte, solltest du dich dennoch für eine ‘harmlose’ Variante ohne Zentimeter-Angaben entscheiden. Jeder schneidet dann einfach ein Geschenkband oder ein Maßband ohne Zentimeterangaben zurecht und die Bänder werden um den Bauch der Schwangeren gelegt. Wer am nächsten dran ist, bekommt ein kleines Geschenk.

6 tolle Spiele für die Babyparty

Auf einer Babyparty kommen alle guten Freundinnen der werdenden Mama zusammen. Sicherlich gibt es da viel Gesprächsbedarf. Wenn du trotzdem für ein bisschen zusätzliche Unterhaltung sorgen möchtest, eignen sich die folgenden Spiele. Sie sind alle relativ kurz gehalten und regen zu neuen Gesprächen an. Das ist gerade dann förderlich, wenn die Gäste sich untereinander noch nicht so gut kennen.

Babybilder raten

Ein beliebtes Spiel: Babybilder raten

Vorbereitung: ein Babybild von jedem Gast

Bitte die Gäste, ein Babybild von sich mitzubringen. Die werdende Mutter muss in diesem Spiel anhand der Bilder erraten, wer von den Gästen auf dem Bild zu sehen ist. Am besten hängst du alle Bilder an einer Schnur auf oder ihr bildet einen Kreis und legt alle Bilder in die Mitte. Je früher das Bild entstanden ist, umso besser. Fotos, die direkt nach der Geburt gemacht worden sind, sind am schwersten zu erraten und stimmen die werdende Mutter schon mal auf die eigene Geburt ein.

Dieses Spiel lädt außerdem dazu ein, in Kindheitserinnerungen zu schwelgen und Vergleiche zwischen dem Baby auf dem Foto und dem Erwachsenen zu ziehen. Es ist ein wunderschöner Zeitvertreib für eine werdende Mutter, die bald ihrem eigenen Kind beim Erwachsenwerden zusehen kann.

Eine Wunschbox erstellen

Vorbereitung: Box oder verschließbares Glas, Zettel, Stifte

Jeder Gast bekommt einen Stift und einen leeren Zettel, den er mit guten Wünschen für das Kind füllen kann. Das können klassische Wünsche sein wie “Gesundheit, Glück und viel Liebe” oder persönliche Formulierungen wie “Ich wünsche dir, dass du den Mut und die Stärke deiner Mutter erhältst und das Leben für dich ein einziges Abenteuer wird.”

Eine andere Variante ist “Ich wünsche mir für dich, dass dir die Menschen in deinem Leben immer mit Liebe und Freundlichkeit begegnen und dass selbst, wenn sie es nicht tun, du erkennen kannst, was für ein wunderbarer Mensch du bist.”

Die Zettel mit den guten Wünschen werden dann in einem Glas oder einer Box gesammelt, sodass die Mutter sie sich nach der Babyparty durchlesen kann. Gemeinsam ein solches Andenken zu schaffen, ist nicht nur als Aktivität für die Babyparty schön, die Mutter kann es ihrem Kind auch später zum Geburtstag schenken, wenn es alt genug ist.

Eine Schatzkiste mit Lebensweisheiten

Vorbereitung: Eine (abschließbare) Schatzkiste, Zettel, Stifte.

Dieses ‘Spiel’ läuft ähnlich wie die Wunschbox ab. Nur dass die Gäste hier eine Lebensweisheit für das Kind aufschreiben, die sie als Kind selbst gern bekommen hätten. Sie geben ihre Weisheiten weiter, schreiben ihr Lieblingszitat auf oder erzählen kurz von eigenen Erfahrungen, die dem Kind später nützen könnten. Alle Weisheiten werden dann in einer Schatzkiste aufbewahrt.

Sie bleibt verschlossen bis zu einem bestimmten Geburtstag, den sich die Gäste gemeinsam mit der Mutter überlegen können. Das Kind sollte die Schatzkiste allerdings nicht zu früh bekommen, damit es auch alle Weisheiten versteht und von ihnen profitieren kann. Hier findest du inspirierende Sprüche über das Leben. 

Finde die Babys

Finde die versteckten Babys

Vorbereitung: Mini Baby-Figuren oder ausgedruckte Babys

Beim Spiel “Finde die Babys” sollten am besten bereits vor der Party kleine Baby-Figuren in der Wohnung versteckt werden. Die Person, die die Babys versteckt hat, verrät den Gästen wie viele es sind und alle machen sich auf die Suche. Es ist natürlich auch möglich, die Suche nur in einem bestimmten Raum zu veranstalten.

Das Wohnzimmer ist hierbei vermutlich der beste Ort, da die Babys sich wunderbar zwischen der Dekoration, dem Essen und den Geschenken platzieren lassen. Wer zum Schluss die meisten Babys gefunden hat, bekommt entweder ein kleines Geschenk, darf die Baby-Figuren mit nach Hause nehmen oder sie unter den Gästen als Mitgebsel verteilen.

Babynamen raten

Vorbereitung: kleine Zettel, Stifte, zwei Behälter (Gläser, Schalen, Boxen)

Wenn die Eltern des Babys noch keinen Namen ausgewählt haben oder sich sogar mit dem Geschlecht überraschen lassen wollen, können die Gäste “Babynamen raten” spielen. Dazu bekommt jeder Gast zum Beispiel vier Zettel. Zwei kommen in den Behälter für Jungennamen und zwei in den Behälter für Mädchennamen. Wer möchte, kann auch mehr Zettel hineinwerfen.

Wenn die Party vorbei ist, können sich die werdenden Eltern die Namen durchlesen und so vielleicht den zukünftigen Namen ihres Babys finden. Hier findest du Babynamen aus aller Welt, von denen du dich inspirieren lassen kannst und hier wichtige Tipps zur Namenswahl.

Babynamen-Scrabble

Vorbereitung: Zettel, Stifte, Stoppuhr.
Regeln: Mit oder ohne Eigennamen (zum Beispiel “Anna” oder “Mami”), nur Substantive oder Wörter aller Art

Wenn die Eltern bereits einen Namen für ihr Baby ausgewählt haben, können die Gäste Babynamen-Scrabble spielen. Das heißt: Jeder Gast versucht aus dem Babynamen möglichst viele neue Wörter zu bilden. Dazu bekommt jeder einen Stift und einen Zettel, auf dem die Wörter notiert werden können.

Wenn der Vorname des Kindes zu kurz ist, kann auch der Nachname dazu genommen werden. Derjenige, der das Spiel organisiert hat, ist für die Zeit verantwortlich. Mit einer Stoppuhr in der Hand gibt er allen Spielern gleichzeitig eine Minute Zeit, um sich die neu gebildeten Wörter aufzuschreiben.

Spielt Babynamen-Scrabble (wenn es schon einen Namen gibt)

Wenn es zu einem Gleichstand kommt, kann ein ‘Stechen’ in einer weiteren Minute stattfinden. Der Gewinner kann mit einem Babygläschen, einem Kuscheltier oder Süßigkeiten belohnt werden. Wir haben drei Beispiele für dich, die veranschaulichen, wie viele neue Wörter aus einem Namen entstehen können.

  • Mia Muster:
    Muse, Tim, Mami, Mast, Maus, Star, Rast, erst …
  • Sebastian:
    Nest, Ast, Bast, Bass, Stab, bist, sie, nie, nass …
  • Annsophie:
    Sonne, Nase, Hose, Pose, Hai, Eis, ein, nie, so, an …

5 Ideen für eine kreative Abwechslung

Es gibt viele tolle Beschäftigungsarten auf einer Babyparty. Neben den genannten Spielen kann natürlich auch gemeinsam gebastelt und gemalt werden. Eine kreative Auszeit sorgt für Abwechslung und Ruhe, schöne Erinnerungen und je nach künstlerischem Talent auch für eine Menge Spaß. Insbesondere wenn die Schwangere selbst gern kreativ wird, freut sie sich sicherlich, mit ihren Liebsten etwas für ihr Baby zu basteln oder zu bemalen.

Wir haben in der folgenden Liste ein paar Ideen für dich gesammelt. Beachte allerdings, dass basteln und bemalen meist deutlich mehr Zeit in Anspruch nimmt als Spiele zu spielen. Wähle deshalb am besten nur eine kreative Aktivität für die Baby Shower aus. Die Babyparty soll sich schließlich nicht in einen Basteltag verwandeln. Nette Gespräche, einige Spiele, Spaß am Essen und kleine Geschenke gehören ebenso dazu.

Babys kneten

Vorbereitung: Knete (zum Trocknen oder Wiederverwenden), Unterlage (Zeitung, Küchentuch, Platzdeckchen)

Das Spiel “Babys kneten” ist recht selbsterklärend und sorgt mit Sicherheit für ein paar Lacher. Ziel ist es, ein Baby so gut wie möglich nach zu modellieren. Kaufe hierfür zum Beispiel Knete zum Trocknen (Luft, Ofen oder Mikrowelle), damit jeder sein Knet-Baby mit nach Hause nehmen kann. Eine andere Möglichkeit ist, Kinderknete zu besorgen und die Knete anschließend wieder in ihr Töpfchen zu geben. So kann sie für das Kind aufbewahrt werden, bis es alt genug ist.

Babybodys oder Lätzchen bemalen

Babybody bemalen auf der Babyparty

Vorbereitung: ein schlichter Babybody oder ein Lätzchen pro Gast (am besten in weiß oder Pastellfarben), Stoffmalstifte

Jeder Gast erhält einen Babybody oder ein Lätzchen. Etwas Abwechslung kann hier nicht schaden, damit die werdende Mutter hinterher nicht 20 Babybodys hat. Alle können sich nun an einem Tisch oder auf dem Boden versammeln und die Stoffe nun nach Herzenslust bemalen oder beschreiben. Damit die Farbe nicht durchdrückt, sollten ein paar Schichten Papier oder Pappe in beziehungsweise unter das Kleidungsstück gelegt werden.

Süße Tiere, Symbole, Muster, der Name des Kindes oder Lebensweisheiten sind hierfür bestens geeignet, zum Beispiel: “Kinder müssen mit Erwachsenen sehr viel Nachsicht haben” von Antoine de Saint-Exupéry. Nach der Geburt können die Eltern Fotos vom Baby mit den Bodys oder Lätzchen machen und dem jeweiligen Gast schicken. Dazu ist wichtig, dass jeder seinen Namen auf dem Kleidungsstück hinterlässt, zum Beispiel klein geschrieben auf der Rückseite.

Haarbänder basteln

Vorbereitung: Satinbänder, Gummibänder, Stoffe, Nadel, Faden, Schere, Schleifen, Rüschen, Tüll und andere Utensilien, mit denen die Haarbänder geschmückt werden können

Wenn das Baby ein Mädchen wird, können die Gäste auf einer Babyparty ein paar schöne Haarbänder basteln. Ideal ist, wenn die Haarbänder in verschiedenen Größen angefertigt werden, damit Mutter und Kind noch lange etwas davon haben. Ein Baby von null bis drei Monaten hat in etwa einen Kopfumfang von 32 bis 38 Zentimetern, von drei bis sechs Monaten hat es einen Kopfumfang von etwa 38 bis 42 Zentimetern und von sechs bis zwölf Monaten etwa von 42 bis 48 Zentimetern.

Damit sich das Haarband besser um den Kopf des Babys legen lässt, sollte am besten ein Gummi eingearbeitet oder elastischer Stoff verwendet werden. Perlen und andere Kleinteile sollten nur verwendet werden, wenn sie fest aufgenäht werden, da das Baby sie sonst abreißen und verschlucken könnte.

Schnullerketten basteln

Schnullerkette basteln auf der Baby Shower

Vorbereitung: Schnullerkettenclips, Kordel oder Satinband, Schere, Perlen, Buchstabenwürfel

Schnullerketten sind wirklich leicht selbst zu basteln. Sie brauchen nicht allzu viel Geduld und sind deshalb eine wirklich tolle Beschäftigung für eine Baby Shower. Die Gäste bekommen alle einen Schnullerkettenclip, an dem eine Kordel oder ein Satinband befestigt wird. Dann fädeln sie ein paar schöne Perlen oder Buchstabenwürfel auf das Band auf. Zum Schluss muss nur noch eine Schlaufe geformt werden, an der der Schnuller später befestigt werden kann.

Alternativ können auch sogenannte Kinderwagenketten hergestellt werden. Sie haben an jedem Ende einen Clip, damit sie am Kinderwagen halten und sollten größere Elemente enthalten, damit das Baby etwas zum Gucken hat. Hier eignen sich große Motivperlen, kleine Tiere aus Stoff oder herabhängende Perlen.

Babybauch-Schleife beschreiben

Vorbereitung: dickes Stoffband, ein oder mehrere Stoffmalstifte

Für diese schöne Erinnerung an die Babyparty braucht es ein dickes Stoffband, auf dem alle Gäste unterschreiben können. Dazu wird außerdem mindestens ein Stoffmalstift benötigt. Neben den Unterschriften können die Gäste auch kleine Motive aufmalen oder Wünsche mit auf den Weg geben. Die Mutter kann die Schleife anschließend um den Babybauch oder unter der Brust knoten. Das symbolisiert, was für ein großes Geschenk ein eigenes Kind ist.

5 Ideen für Dekoration zur Babyparty

In diesem Kapitel haben wir einige Ideen für dich, mit denen du für tolle Babyparty-Dekoration sorgen kannst. Dazu gehören aufwendige Dekorationen wie eine Candy oder Salty Bar, aber auch Kleinigkeiten wie ein paar Fotos zum Dekorieren oder übliche Deko-Artikel wie Girlanden und Luftballons. Das Wichtigste ist, dass die Dekoration thematisch zusammenpasst und auf den ersten Blick gut zusammen wirkt.

Candy Bar vorbereiten

Dekoration zur Babyparty: Eine Candy Bar

Richte einen Tisch mit verschiedenen Süßigkeiten und Gebäck an, zum Beispiel mit Muffins, Cupcakes, Schokolinsen, Bonbons, Marshmallows, Schokolade, Keksen, Kuchen, Popcorn, Windbeuteln oder Eclaires. Dekoriere mit Etageren, Servietten, Boxen, kleinen Schüsseln und Gläsern. Auch Fotos und Girlanden sind sehr gut geeignet. Stimme die Candy Bar farblich ab; besonders passend zum Süßigkeiten-Motto sind Pastelltöne.

Salty Bar vorbereiten

Richte einen Tisch mit deftigen und salzigen Leckereien an. Dazu gehören zum Beispiel Käse, Baguette, Dips, Trauben, kleine Würstchen oder Aufschnitt, Chips, Brotstangen, Brezeln oder Nüsse. Farblich sind hier Naturtöne wie Braun, Grün und Gelb/Ocker geeignet. Nutze Etageren, Servietten, Schüsseln, Becher, Gläser, Teller, Fotos und zum Beispiel Blumensträuße oder Zweige, um der Salty Bar Struktur und Persönlichkeit zu verleihen.

Fotos aufstellen, aufhängen und verschenken

Fotogirlanden oder Fotos im Rahmen sind immer eine tolle Dekoration. Du kannst sie auch auch an Luftballons befestigen oder an einer Lampe herunterhängen lassen. Achte darauf, dass die werdende Mutter auf genügend Fotos zu sehen ist und frage am besten auch die anderen Gäste, ob sie noch Bilder mit ihrer Freundin haben.

Das Schöne an Foto-Dekoration ist, dass du sie hinterher verschenken kannst. Entweder bekommt die Schwangere die Bilder oder du kannst sie den Gästen zurückgeben. Als Mitgebsel eignen sich Polaroid-Fotos: Jeder Gast macht ein Foto mit der Schwangeren, das sofort an einer Girlande aufgehängt wird und das er später mit nach Hause nehmen darf.

Motto-Dekoration

Babyparty-Dekoration zum Motto "Einhorn"

Bei der Dekoration ist es immer hilfreich, einem bestimmten Motto zu folgen. Das kann eine Farbe, ein bestimmtes Motiv oder einfach ein Thema sein. Als Farben eignen sich natürlich immer Pastellfarben, die zart und nicht zu aufdringlich wirken. Beliebt sind dabei geschlechtsspezifische Farben wie Hellrosa und Hellblau. Doch auch andere Farben wie Flieder, Hellgelb, Hellgrün oder Türkis sorgen für wunderschöne Farbtupfer auf deiner Babyparty.

Das Motto kann natürlich auch einem niedlichen Motiv folgen. Tierbabys in vereinfachtem Comic-Stil sind hier wunderbar geeignet. Beliebt sind kleine Elefanten, Bären, Pandas, Koalas, Dinosaurier und Co. Aber auch Sonnen, Wolken, Pflanzen oder andere verniedlichte Dinge sind sehr schön. Wenn die Mutter einen Faible oder eine bestimmte Leidenschaft hat, kannst du auch danach dekorieren, um ihr eine Freude zu machen. Geeignet sind zum Beispiel Themen wie “Unterwasserwelt”, “Weltall”, “Dschungel” oder die jeweilige Jahreszeit.

Legt die Mutter Wert auf Nachhaltigkeit, kannst du ihr mit minimalistischer und naturbelassener Dekoration sicherlich eine Freude machen. Pflanzen, große Kerzen und Papierdekoration sind hier immer eine gute Idee. Falls ihr Party-Besteck benutzt, sollte es aus nachhaltigen Materialien wie Zuckerrohr, Bambus oder Palmblättern sein.

Eine Girlande selber machen

Girlanden lassen sich aus allen möglichen Materialien selber machen. Du brauchst nur eine Schnur und ein wenig Fantasie. Bei einer Babyparty bietet es sich zum Beispiel an, kleine Babybodys als Girlande aufzuhängen, die später bemalt werden können. Auch aus typischen Babyutensilien wie Schnullern, Rasseln oder Beißringen lässt sich eine Girlande zaubern. Foto- und Luftballon-Girlanden sind auf Babypartys ebenfalls immer beliebt.

Wenn du eine schnelle und einfache Buchstaben-Girlande basteln willst, platziere die Schnur einfach in der Mitte eines DIN-A4-Blatts, knicke es und klebe es an den Enden zusammen. Wiederhole das für jeden benötigten Buchstaben. Benutze verschiedenfarbiges Papier oder schneide die Blätter anschließend noch in Form. Zum Schluss musst du nur noch die einzelnen Buchstaben auf die Zettel schreiben und fertig ist deine Girlande. Hier sind Vorschläge, wie du sie beschriften kannst:

  • Name des Babys
  • It’s a Boy / Baby Boy
  • It’s a Girl / Baby Girl
  • Babyparty
  • Baby Shower
  • Baby Belly Party
  • Mommy to be
  • Hello Baby
  • Sent from Heaven
  • Baby Love

 

10 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 510 votes, average: 4,80 out of 5 (10 votes, average: 4,80 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge