Skip to main content

Reiseplanung: 21 Tipps für deinen Urlaub & 7 Fallstricke

Es ist wieder so weit und die nächste Reise steht an. Für die einen ist die Reiseplanung der absolute Horror und purer Stress, während für andere der Urlaub schon bei der Planung anfängt. Wir zeigen dir, worauf du bei der Reiseplanung achten und was du unbedingt vermeiden solltest, damit dem nächsten Urlaub nichts mehr im Weg steht.

Reiseplanung: Das solltest du beachten

Jedes neue Abenteuer beginnt mit einer Inspiration. Doch bei der Umsetzung gehen dir wahrscheinlich viele Fragen durch den Kopf und du weißt gar nicht so recht, womit du anfangen sollst. Eine Reise zu planen, ist eine große Herausforderung. Wahrscheinlich fühlst du dich von den vielen Möglichkeiten und unzähligen Reisequellen erschlagen. Wir zeigen dir, dass die Reiseplanung richtig Spaß machen kann und haben hilfreiche Tipps für dich, die du auf jede Art des Reisens anwenden kannst.

Passendes Reiseziel auswählen

Das passende Reiseziel finden

Es gibt 194 Länder auf der Welt. Dich da für ein Land zu entscheiden, ist keine leichte Aufgabe. Fange am besten damit an, dein Reisebudget festzulegen. Nach deinem Budget wird sich deine gesamte Reiseplanung richten. Du solltest dir eine genaue Summe aufschreiben, mit der du deine Reise planst. Als nächstes solltest du dir Gedanken darüber machen, was für einen Urlaub du dir vorstellst.

  • Reist du zu zweit oder bist du allein unterwegs?
  • Soll es ein entspannter Hotel-Urlaub werden oder willst du lieber auf eigene Faust unterwegs sein?
  • Sprechen dich Natur und schöne Landschaften an oder eher Städte?
  • Willst du an den Strand oder lieber in die Berge?
  • Welches Wetter bevorzugst du und welche Jahreszeit?
  • Wie viel Zeit hast du?

Beantworte die Fragen für dich und schreibe dir die wichtigsten Punkte auf. Du wirst schnell feststellen, wie deine Reise aussehen soll und auf welche Faktoren du besonderen Wert legst.

Überlege dir außerdem, wohin du gerne reisen willst und welche Länder auf deiner Wunschliste stehen. Je nach Reiseart wirst du merken, dass du einige Länder direkt von deiner Liste streichen kannst. Entweder weil es das Budget nicht hergibt, der Zeitraum zu kurz ist oder die Jahreszeit nicht stimmt.

Entscheide dich am besten für das Land, das die meisten deiner Wünsche und Vorstellungen erfüllt. Bedenke allerdings auch die Größe und Reichweite eines Landes. Denn häufig können die einzelnen Sehenswürdigkeiten hunderte oder sogar tausende Kilometer auseinander liegen. Deshalb ist es von Vorteil, ein konkretes Ziel zu haben.

Reiseroute festlegen

Route festlegen

Jetzt kannst du dich an deine Reiseroute machen und dir gut überlegen, was du alles sehen willst. Nimm dir am besten eine Landkarte zur Hand und zeichne deine Route genau ein, damit du später nicht durcheinander kommst oder eine deutlich zeitaufwendigere Route entsteht. Du kannst dir auch dabei schon Gedanken machen, wie viel Zeit du an den Orten verbringen willst, die du dir ausgesucht hast.

Geld sparen

Das Reiseziel ist ausgesucht, der Zeitraum steht fest und auch die Art der Reise ist gut überlegt. Die grobe Reiseplanung ist geschafft, jetzt müssen die Vorbereitungen erledigt werden. Spätestens jetzt solltest du anfangen, Geld zu sparen, um deine Reise auch finanzieren zu können. Lege jeden Tag etwas Geld beiseite und das am besten über einen längeren Zeitraum. Wenn du beispielsweise fünf Euro am Tag für einen Zeitraum von sechs Monaten beiseite legst, hast du am Ende knapp 900 Euro zusammen. Einige Kosten kommen auch schon vor deiner Reise auf dich zu wie Flüge, Mietwagen und Unterkunft. Dieses Geld solltest du dann also bereits gespart haben.

Budget verwalten

Du hast eine konkrete Vorstellung, wie viel Geld du gerne in deine Reise stecken willst, beziehungsweise wie viel Geld dir zur Verfügung steht? Notiere dir am besten diesen Betrag und alle weiteren Ausgaben, die entstehen. So kannst du diese im Auge behalten. Plane auch Ausflüge und Freizeitaktivitäten wie Souvenir-Käufe oder einen Kneipenbesuch mit ein. Oft entscheidest du dich auch spontan, für eine Aktivität Geld auszugeben, daher solltest du die entstehenden Kosten nicht zu knapp berechnen.

Recherche betreiben

Zur Reiseplanung gehört auch Recherche

Zu einer guten Reiseplanung gehört auch eine ausführliche Recherche. Es ist nur von Vorteil, dich über dein Reiseziel zu informieren. So erfährst du, welche Regeln beachtet werden müssen, wie die Wetterverhältnisse sind und welche Sehenswürdigkeiten für dich interessant sein können. Welche Sprache in deinem Reiseziel gesprochen wird, ist ebenfalls eine wichtige Information. Einige Vokabeln kannst du dir schon vor der Abreise aneignen, so dass du dich auf Anhieb gut verständigen kannst.

Passende Kreditkarte finden

Geld brauchst du auf deinen Reisen immer, aber zu viel Bargeld willst du wahrscheinlich nicht mit dir herumtragen. Daher ist es empfehlenswert, dich über eine passende und in den meisten Fällen kostenlose Kreditkarte zu informieren. In vielen Ländern kommst du mit deiner EC-Karte nicht besonders weit, oder musst hohe Gebühren bei der Abhebung von Bargeld oder bei Überweisungen bezahlen.

Bank informieren

Zur Reiseplanung gehört auch, die Bank zu informieren

Schreibe deiner Bank eine kurze Mail und informiere sie, dass du über einen bestimmten Zeitraum im Ausland bist. Es kommt nicht besonders häufig vor, aber manchmal lässt die Bank deine Kreditkarte sperren, wenn plötzlich ungewohnte Transaktionen im Ausland stattfinden.

Internationalen Führerschein beantragen

Du gehst davon aus, an alles gedacht zu haben und plötzlich stehst du bei der Autovermietung und bekommst dein Auto nicht. Dir fehlt ein internationaler Führerschein. Damit du nicht schon zu Beginn der Reise Probleme bekommst, solltest du dich vorab über die Notwendigkeit eines internationalen Führerscheins informieren. Die Beantragung und Ausstellung des Führerscheins kann bis zu sechs Wochen dauern und ist kostenpflichtig. Du solltest dir dementsprechend genügend Zeit dafür einplanen. Hinzu kommt noch, dass es zwei verschiedene Kategorien gibt. Ein internationaler Führerschein, der für Neuseeland ausgestellt wurde, hat in asiatischen Ländern beispielsweise keine Gültigkeit. Gerade wenn du eine größere Reise in mehrere Länder planst, solltest du dich noch einmal genauer informieren.

Visum beantragen

Was bringt dir die beste Reiseplanung, wenn du gar nicht in das Land einreisen darfst, da dir das passende Visum fehlt. Informiere dich vorab, ob du ein Visum benötigst und wenn ja, welches. Es gibt viele verschiedene Visa-Arten und je nach Reisedauer und Reisevorhaben entscheidet sich, welches Visum für dich relevant ist. Die Beantragung deines Visums kann unterschiedlich sein. In manchen Ländern füllst du ein Formular bei der Einreise am Flughafen aus, manchmal funktioniert es auch online oder du musst es bei der Botschaft oder im Konsulat beantragen. Aber auch die Beantragung und Ausstellung deines Visums kann viel Zeit beanspruchen. Beantrage dein Visum darum schon einige Wochen oder sogar Monate vor der Abreise.

Versicherungen abschließen

Auslandskrankenversicherung

Ob du eine Versicherung brauchst und abschließen musst, hängt ganz von deinem Reiseziel und deiner Reiseart ab. Wenn du jedoch beruhigt und stressfrei reisen willst, dann solltest du besser eine Versicherung abschließen. So bist du auf den Ernstfall vorbereitet und kannst dich vor großen finanziellen Verlusten schützen. Mehr über Reiseversicherungen erfährst du hier.

Auslandskrankenversicherung

Besonders wenn es um das Thema Gesundheit geht, solltest du nicht knauserig sein. Eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen, ist in jedem Fall empfehlenswert. Schließlich kannst du auch im Urlaub krank werden oder dich verletzen. Keiner will später auf den teuren Arztrechnungen sitzen bleiben. Auch ein Krankenrücktransport kann sehr teuer werden. Achte darum darauf, dass dieser in deiner Versicherung inbegriffen ist.

Auch einige andere Reiseversicherungen können empfehlenswert sein. Dazu zählen:

  • Reiserücktrittkostenversicherung
  • Reiseabbruchversicherung
  • Reisehaftpflichtversicherung
  • Reiserechtschutzversicherung

Passenden Handyvertrag finden

In der heutigen Zeit ist ein Urlaub ohne Handy kaum noch vorstellbar. Vor der Abreise solltest du überprüfen, welche Kosten der eigene Handyvertrag im Ausland verursacht. Viele Mobilfunkanbieter haben spezielle Auslandsverträge, die du individuell anpassen kannst. Bei einer längeren Reise empfiehlt es sich aber, eine Prepaid-Karte vor Ort für das nationale Netz zu holen.

Reisepass checken

Reisepass checken

Einige Länder haben die Vorschrift, dass der Reisepass noch mindestens ein halbes Jahr nach Abreise gültig sein muss. Innerhalb der EU ist es allerdings möglich, auch ohne Reisepass zu fliegen und der Personalausweis reicht vollkommen aus. Aber auch hier solltest du darauf achten, dass alle deine Dokumente gültig sind, so dass du dich mit ihnen ausweisen kannst.

Impfungen vornehmen

Gerade wenn du vorhast, in den asiatischen oder afrikanischen Raum zu reisen, solltest du am besten einen Tropenarzt aufsuchen. Dieser informiert dich darüber, welche Impfungen du für deine Reise vornehmen solltest. In vielen Ländern reichen schon die Standard-Impfungen, aber auch hier schadet es nicht, diese aufzufrischen. Dafür reicht ein Besuch bei deinem Hausarzt.

Wenn du nach Asien, Afrika oder Lateinamerika reist, solltest du dich gegen Hepatitis A und B impfen lassen, sowie gegen Polio, Typhus und Tollwut. Einige Länder setzen eine Impfpflicht gegen Gelbfieber voraus. Ratsam ist es, dich am besten schon ein halbes Jahr im Voraus darum zu kümmern. Für einige Impfungen sind mehrere Termine notwendig. Häufig braucht der Impfstoff auch einige Wochen, bis er seine Wirkung entfaltet. Die meisten Krankenkassen zahlen die von der Ständigen Impfkommission (STIKO) empfohlenen Impfungen komplett oder zumindest teilweise.

Um den Transport vor Ort kümmern

Informiere dich am besten schon vorher, auf welche Transportmittel du an deinem Reiseziel zurückgreifen kannst. Wahrscheinlich bist du teure Bus- und Zugtickets aus Deutschland gewöhnt, aber es gibt viele Länder, in denen du kaum etwas für diese Tickets zahlen musst. Eine Reise mit Bus und Zug lohnt sich hier also mehr als ein Mietwagen.

Mietwagen

Mietwagen buchen

In einigen Ländern bist du am flexibelsten und unabhängigsten mit dem Auto unterwegs. Du kannst es meistens direkt am Flughafen abholen und am Ende der Reise wieder dort abgeben. Europa lässt sich hervorragend mit dem Auto erkunden. Aber auch in Ländern wie Neuseeland, Australien, Kanada und den USA solltest du nicht auf ein Auto verzichten. Du musst dort oft sehr weite Strecken zurücklegen. Außerdem gibt es viele Orte, die du ohne Auto nur schwer erreichen kannst. Empfehlenswert ist, den Mietwagen bereits in Deutschland zu buchen und die Preise der Anbieter zu vergleichen.

Informiere dich im Voraus über die Verkehrsvorschriften, denn in manchen Ländern gilt das Linksfahrgebot. Auch der Verkehr ist von Land zu Land unterschiedlich und in einigen Regionen kann es so manches Mal auch chaotisch werden. Doch davon solltest du dich nicht abschrecken lassen und die Herausforderung annehmen. Jedoch hat ein Mietwagen auch seinen Preis und nicht jedes Land ist dafür ausgerichtet, mit dem Auto erkundet zu werden.

Zug und Bus

Je nach Reiseziel entscheidet sich deine Fortbewegung vor Ort. Vor allem in Asien sind Züge und Busse deutlich günstiger als in Europa. Sie eignen sich hervorragend, um das Land zu erkunden. Heutzutage sind die Transportmittel sehr gut ausgestattet und bieten einen weitreichenden Komfort, so dass du bequem auch lange Strecken mit ihnen reisen kannst.

Ausflüge planen

Ausflüge planen

Mache dir Gedanken, was du gerne auf deiner Reise erleben, welche Sehenswürdigkeiten du sehen und besonderen Ausflüge du unternehmen willst. Viele Ausflüge lassen sich entspannt vor Ort organisieren. Planst du im Voraus, kann dir das Wetter schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Allerdings gibt es auch Ausnahmen. Gerade bei besonders beliebten Touren oder Veranstaltungen schadet es nicht, sich schon Vorab um die Tickets zu kümmern. Sonst musst du mit langen Wartezeiten rechnen.

Transport vom Flughafen planen

Du bist vollgepackt mit Koffern und der Flug war anstrengend. Am liebsten würdest du direkt im Hotel ankommen und dich erstmal sortieren. Aber den Weg dahin hast du noch vor dir. Und häufig ist dieser auch nicht sonderlich kurz, denn die meisten Flughäfen liegen etwas außerhalb. Plötzlich wirst du von Taxifahrern angesprochen und jeder will dir ein besseres Angebot machen. Dir werden Bustickets und Flyer vor die Nase gehalten und du weißt gar nicht so recht, was du jetzt machen sollst.

Am besten informierst du dich schon vorher über den Transport zu deinem Hotel oder ins Zentrum. Ob mit dem Taxi, einem privaten Abholservice, dem Hotelshuttle, dem Bus oder der Bahn, hier hast du viele Möglichkeiten, je nach Preisklasse und Bequemlichkeit. Dabei solltest du auch auf die Uhrzeit achten, denn nicht jeder Bus oder jedes Shuttle fährt beispielsweise mitten in der Nacht.

Vorkehrungen treffen

Vorkehrungen bei der Reiseplanung

Bevor es für dich losgeht, solltest du am besten deine Nachbarn, Familie oder auch Freunde über deine Reise informieren. Erstens ist es wichtig, dass im Notfall jemand weiß, wo du dich gerade aufhältst und zweitens brauchst du bestimmt jemanden, der sich um deine Wohnung und Pflanzen kümmert. Auch deine Reiseunterlagen wie die Buchungsbestätigung von deinen Flügen und dem Hotel, Informationen über die Fahrt zu deiner Unterkunft und auch eine Kopie deines Reisepasses und Personalausweises solltest du dir ausdrucken. Zusätzlich schadet es nicht, dir alles auch noch einmal auf dem Handy abzuspeichern. Doppelt hält bekanntlich besser.

Flüge buchen

Du hast alle Vorbereitungen getroffen, die Dokumente sind beantragt und deine Route steht fest. Als nächstes musst du dich um die Buchungen kümmern. Deine Flüge solltest du allerdings erst dann buchen, wenn deine Reiseroute feststeht. Dadurch kannst du feststellen, ob ein Gabelflug für dich infrage kommt. Außerdem ist es wichtig, die Flüge rechtzeitig zu buchen: Drei bis vier Monate vor einem Langstreckenflug und bis zu sechs Wochen vor einem Kurzstreckenflug. Häufig sind in diesem Zeitraum die Flüge auch am günstigsten. Fixiere dich am besten nicht auf ein bestimmtes Datum. Versuche etwas flexibel zu sein, da die Preise von Tag zu Tag stark variieren können.

Unterkunft finden

Es ist leichter denn je, die passende Unterkunft für jeden Anspruch und das passende Budget zu finden. Ob du deine Unterkünfte erst vor Ort oder bereits einige Monate vorher buchst, hängt ganz von der Art und Dauer deiner Reise ab. Wenn du einen entspannten Familienurlaub in einem Hotel planst, solltest du diesen natürlich einige Monate vorher buchen, um mögliche Rabatte oder Frühbucheraktionen mitzunehmen. Planst du allerdings eine längere Reise mit vielen Zielen, ist es empfehlenswert, zumindest für die ersten Nächte eine Unterkunft zu buchen.

Richtig packen

Koffer packen

Das Kofferpacken rundet deine gesamte Reiseplanung dann schließlich ab. Wenn du dich über die Wetterverhältnisse vor Ort informiert hast und auch über die kulturelle Kleiderordnung Bescheid weißt, kann jetzt nichts mehr schiefgehen. Schreibe dir am besten eine Packliste, damit du auch nichts vergisst. Während du deine Sachen einpackst, solltest du sie parallel auf deiner Liste durchstreichen. So kannst du gar nicht erst durcheinander kommen. Außerdem solltest du das ausgeschriebene Maximalgewicht der Fluggesellschaft für dein Gepäck beachten. Denn es kann sonst am Flughafen schnell teuer werden. Achte auch darauf, was du in deinem Handgepäck mitführen darfst und was du lieber in deinen Koffer oder Rucksack packen solltest.

Praktische Reisebegleiter sind:

  • Powerbank
  • Mikrofaserreisehandtuch
  • Robuste Trinkflasche
  • Bauchtasche
  • Universal Reiseadapter
  • Silikon-Reiseflaschen
  • Digitale Kofferwaage

Reiseapotheke mitnehmen

Eine Reiseapotheke solltest du bei jeder Reise dabeihaben. Allerdings variiert der Inhalt je nach Ziel, Art und Dauer der Reise. Wähle am besten nur Arzneimittel aus, die du gut verträgst und eine positive Wirkung bei dir haben. Deine kleine Apotheke solltest du dir bereits in Deutschland zusammenstellen. Wichtig ist auch, einen Blick auf das Verfallsdatum der Arzneimittel zu werfen, damit du keine abgelaufenen Medikamente zu dir nimmst. Außerdem ist es empfehlenswert, auf die Lagerung zu achten – gerade in wärmeren Regionen. Achte darauf, dass deine Medikamente nicht direkt der Sonne ausgesetzt sind und möglichst kühl lagern.

Wenn du täglich Medikamente einnehmen musst, solltest du diese am besten im Handgepäck mitführen. Ein Desinfektionsmittel darf nicht fehlen, aber auch Pflaster und Verbände, ein Fieberthermometer, Schmerz- und Fiebermittel sowie Medikamente gegen Durchfall und Übelkeit sollten in deiner Reiseapotheke enthalten sein.

Das solltest du bei der Reiseplanung vermeiden

Wenn du eine Reise planst und dich für deinen nächsten Urlaub vorbereitest, gibt es einiges zu beachten. Folgende Fallstricke solltest du bei deiner Reiseplanung vermeiden, um deinen Urlaub am Ende auch richtig genießen zu können.

Unrealistische Erwartungen

Unrealistische Erwartungen führen zu Enttäuschungen

Ein Urlaub oder eine längere Reise soll Spaß machen und zur Erholung dienen. Während deiner Reiseplanung bist du wahrscheinlich euphorisch und kannst es gar nicht abwarten, ein Land oder eine Stadt zu erkunden, alle Sehenswürdigkeiten zu sehen und die Kultur kennenzulernen. Aber du solltest nicht zu hohe Erwartungen haben. Gerade wenn du eine längere Reise unternimmst, kann es Tage geben, an denen du keine Lust auf Unternehmungen hast. Du wirst nicht ständig hoch motiviert durch die Länder ziehen und jeden Tag für Sightseeing-Touren zu begeistern sein. Da kann dich auch schnell das schlechte Gewissen plagen. Aber keine Sorge, Pausen gehören dazu. Oft musst du die ganzen gesammelten Eindrücke auch erst einmal auf dich wirken lassen, bevor du bereit für neue bist.

Zu viele Reisepläne

Häufig bietet es sich an, gleich mehrere Nachbarländer in deine Reiseroute zu integrieren. Da sie in der Nähe liegen, sind sie deutlich günstiger und schneller zu erreichen. Allerdings bedeuten mehrere Länder auch weniger Zeit in deinem ursprünglichen Reiseziel. Aus deiner eigentlich geplanten Reise wird eine Liste an Sehenswürdigkeiten und Orten, die du abklappern musst. Mute dir nicht zu viel in zu kurzer Zeit zu. Beschränke dich lieber auf eine kleinere Anzahl an Orten, die dich interessieren und lerne diese richtig kennen.

Vermeidbare Fettnäpfchen

Vorsicht, Fettnäpfchen

Jedes Land ist anders. Überall herrschen andere Sitten und Bräuche. In vielen Ländern kannst du schnell in Fettnäpfchen treten, da sie sich in ihrer Kultur stark von Deutschland unterscheiden. Informiere dich, wie du dich angemessen in einer religiösen oder heiligen Einrichtung verhältst oder was du am Tisch beachten musst. Auch die Begrüßung ist von Land zu Land unterschiedlich. In einigen Ländern solltest du zudem Trinkgeld geben, während dies in anderen als Beleidigung gilt. Viele Fettnäpfchen lassen sich aber zum Glück vermeiden, wenn du dich über dein Reiseziel und die Gewohnheiten vor Ort informierst. Auch auf eine angemessene Kleidung solltest du achten und diese beim Kofferpacken mit einplanen.

Am Anfang viel Geld ausgeben

Du bist am Anfang deiner Reise und hast noch dein ganzes Geld zur Verfügung. Das sieht auch erstmal nach sehr viel aus, aber du solltest nicht direkt auf Anhieb alles ausgeben. Sei aber auch nicht zu geizig und gönne dir ab und zu mal etwas. Einige Aktivitäten kosten viel Geld, dass solltest du vor Beginn deiner Reise bereits in dein Budget mit eingerechnet haben. Versuche ein Mittelmaß zu finden. Du musst nicht jedes Souvenir kaufen, allerdings solltest du auch deine Zeit vor Ort genießen können.

Zu viel einpacken

Zu viel einpacken

Ob ein Strandurlaub im Hotel, ein Roadtrip durch die USA oder aber das ganz große Backpacker-Abenteuer, für jeden gilt der gleiche Tipp: Packe am besten nur das Nötigste ein. Überlege dir gut, was du wirklich brauchst und packe lieber sinnvolle Nutzgegenstände ein als das dritte Paar Sandalen. Gerade wenn du als Backpacker unterwegs bist, zählt jedes Kilo.

Dinge auf den letzten Drücker erledigen

Spontan zu sein, kann Spaß machen und hat sicherlich auch viele Vorteile. Aber erledige wichtige Dinge wie die Beantragung von wichtigen Reisedokumenten nicht kurz vor der geplanten Abreise. Bedenke, dass viele Erledigungen einfach etwas Zeit in Anspruch nehmen. Planst du zu kurzfristig, verursacht das nur unnötigen Stress und du kannst die Vorfreude gar nicht richtig genießen.

Zu viele Sorgen machen

Bei der Reiseplanung zu viele Sorgen machen

Alles ist organisiert, du hast dir eine To-Do-Liste geschrieben und bist eigentlich bestens vorbereitet. Trotzdem machst du dir noch Sorgen.

  • Ist das Visum rechtzeitig genehmigt?
  • Klappt der Transport vom Flughafen zum Hotel?
  • Habe ich auch alles Wichtige eingepackt?
  • Kommen meine Koffer an?

Wahrscheinlich gehen dir viele dieser Gedanken noch vor der Reise durch den Kopf. Wenn du jedoch rechtzeitig alle Vorbereitungen triffst und dich um die Beantragung von allen wichtigen Dokumenten kümmerst, kannst du dir einige Sorgen ersparen. Schließlich willst du im Urlaub entspannen und einen freien Kopf haben.

10 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 510 votes, average: 4,50 out of 5 (10 votes, average: 4,50 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Ähnliche Beiträge