Skip to main content

Business Casual: 4 Anlässe, 6 Dos & 5 Don’ts

Der Dresscode Business Casual wird immer beliebter. Im Vergleich zum klassischen Business-Look bietet er mehr Freiheiten und ist zudem lässiger. Hier erfährst du, was Business Casual bedeutet, zu welchen Anlässen du diesen Kleidungsstil trägst und was du lieber vermeidest.

Ob Business-Brunch, Empfang oder Geschäftsessen – bei Anlässen wie diesen ist häufig der Dresscode Business Casual erwünscht. In vielen Unternehmen und Branchen hat dieser Kleidungsstil sogar den klassischen Business-Look komplett verdrängt und gehört selbst in Führungspositionen zum Berufsalltag.

Vielfach herrscht jedoch Unsicherheit, wie dieser Look am besten umzusetzen ist. Beim Business Casual geht es darum, dass du weder "overdressed" noch "underdressed" auf der Arbeit erscheinst. 

Was Business Casual bedeutet

Das bedeutet der Dresscode Business Casual

Es ist lange her, dass Männer und Frauen im Büro zwangsläufig Anzug mit Krawatte oder ein schlichtes Kostüm tragen mussten. Business Casual setzt sich in immer mehr Unternehmen und Branchen als der führende Kleidungsstil durch. Wir zeigen, was zu diesem Dresscode gehört und worin er sich vom klassischen Business-Look unterscheidet.

Hier findest du weitere Dresscodes und ihre Bedeutung.

Der Dresscode Business Casual für Herren und Damen

Business Casual ist ein Dresscode, der sich durch legere Geschäftskleidung auszeichnet. Der Look ist bequem, ohne allzu salopp zu sein. Lässige und komfortable Kleidungsstücke sind typisch dafür.

Mit dem zwanglosen Kleidungsstil Casual, den du in deiner Freizeit trägst, solltest du Business Casual jedoch nicht verwechseln. Denn im Geschäftsleben geht es bei aller Lässigkeit stets darum, dass du professionell und seriös wirkst. Business Casual ist ein Look, den du aber zu gewissen Anlässen auch in deiner Freizeit tragen kannst, zum Beispiel bei einem Familienfest oder einer Geburtstagsfeier.

Herren tragen bei diesem Kleidungsstil beispielsweise einen modernen Anzug ohne Krawatte. Häufig wird auch eine dunkle Chino-Hose mit einem langärmligen Hemd kombiniert und dazu ein Sakko getragen.

Damen haben beim Business Casual viele Freiheiten. Du hast die Wahl zwischen Röcken, Kleidern und Stoffhosen, zu denen du schicke Oberteile und Blazer kombinierst.

Unterschied zum klassischen Business-Look

Der klassische Business-Look besteht bei Männern aus dunklem Anzug, hellem Hemd und farbiger Krawatte. Bei offiziellen Anlässen kann es durchaus sogar eine dreiteilige Anzugkombination sein. Damen tragen meist einen klassisch geschnittenen Hosenanzug oder ein knielanges Kostüm, zu dem sie eine feine Bluse kombinieren.

Der Kleidungsstil Business Casual unterscheidet sich von der klassischen Geschäftskleidung deutlich. Nicht nur bei der Wahl der Kleidungsstücke hast du viel mehr Freiraum, auch bei den Farben und Stoffen kannst du mutiger sein.

Insgesamt ist der Look freundlicher und moderner als der klassische Business-Look und wirkt zudem lässiger.

Typische Unternehmen und Branchen

Typische Unternehmen und Branchen von Business Casual

In zahlreichen Unternehmen und Branchen hat sich der lockere Kleidungsstil Business Casual durchgesetzt und wird von Führungskräften und Angestellten gleichermaßen im Geschäftsleben getragen.

Vor allem kleinere und mittlere Unternehmen sowie Start-ups setzen auf einen ungezwungenen Business-Look im Büro. Selbst im Kundenkontakt wird hier weder Anzug noch Kostüm von dir verlangt.

Viele Medien-, Marketing- und Kommunikationsunternehmen legen großen Wert darauf, dass die Kleidung ihrer Angestellten das moderne Lebensgefühl widerspiegelt, für das sie stehen. Der lässige Business-Casual-Look soll Innovation und Fortschrittlichkeit ausdrücken und wird deswegen über alle Führungsebenen hinweg getragen.

Vorsicht

Achte bereits beim Vorstellungsgespräch auf einen angemessenen Kleidungsstil. Auf der Homepage des Unternehmens kannst du meist erkennen, ob die Angestellten dort eher klassisch oder lässig gekleidet sind. Mit Business Casual liegst du häufig richtig.

Zu diesen Anlässen trägst du Business Casual

In Branchen wie zum Beispiel dem Finanz- oder Versicherungswesen ist der klassische Business-Look noch immer üblich, weil dadurch Zuverlässigkeit und Seriosität ausgedrückt werden soll. Doch selbst hier gibt es Anlässe, zu denen Business Casual erlaubt ist.

Informelle Veranstaltungen

Informelle Veranstaltungen

In konservativen Branchen setzt es sich immer mehr durch, dass Angestellte bei informellen Veranstaltungen auf Anzug und Kostüm verzichten und stattdessen Business Casual tragen.

Bei diesen nicht offiziellen Veranstaltungen besteht meist kein Kontakt zur Kundschaft oder zu Geschäftspartnern, deswegen kannst du vom strengen Business-Look abweichen.

Bei diesen informellen Veranstaltungen ist Business Casual üblich:

  • Geschäftsessen
  • Interne Meetings
  • Workshops
  • Lockerer Empfang
  • Ungezwungene Termine im Kollegenkreis
  • After-Work-Veranstaltungen
  • Business-Brunch

Dienstreisen

Auf Dienstreisen wird nicht von dir verlangt, dass du in Flugzeug, Auto oder Zug steife Anziehsachen wie Anzug oder Kostüm trägst. Zum einen wäre das sehr unbequem, zum anderen neigen vor allem feine Anziehsachen dazu, schnell zu zerknittern und dadurch unansehnlich zu werden.

Business Casual bietet auf Geschäftsreisen deutliche Vorteile. Der Look ist schick, bequem und professionell zugleich. So machst du einen guten Eindruck auf deine Reisebegleitung oder auf Geschäftskontakte, die du beim Einchecken im Hotel triffst.

Auch beim Frühstück oder in deiner freien Zeit sollten deine Anziehsachen auf keinen Fall zu Casual sein. Immerhin befindest du dich in einem Umfeld, wo du auf Kolleginnen und Kollegen oder Geschäftskontakte treffen könntest. Auch hier ist Business Casual die beste Wahl.

Für offizielle Meetings und Veranstaltungen mit Kundenkontakt solltest du deinen Business-Look selbstverständlich knitterfrei im Koffer dabeihaben.

Tagesgeschäft ohne Kundenkontakt

Tagesgeschäft ohne Kundenkontakt 

Teilweise ist es selbst in konservativen Unternehmen üblich, dass an normalen Arbeitstagen ohne Kundenkontakt im Büro Business Casual getragen werden darf. Für spontane Termine ist es hilfreich, wenn du im Büroschrank zur Sicherheit ein feines Sakko oder einen hübschen Blazer aufbewahrst. So kannst du deinen Business-Casual-Look blitzschnell aufwerten.

Arbeitest du in einer Position, in der du keinen Kontakt zu Kunden hast, ist Business Casual häufig dauerhaft der richtige Dresscode für dich. In vielen Firmen tragen zum Beispiel Führungskräfte, Vertriebsangestellte und Personalverantwortliche den klassischen Business-Look, während in der sonstigen Verwaltung ein etwas lässigerer Kleidungsstil verbreitet ist.

Tipp

Bewirbst du dich bei einem konservativen Unternehmen, solltest du beim Bewerbungsgespräch und am ersten Arbeitstag den klassischen Business-Look wählen. Mit der Zeit kannst du deinen Kleidungsstil etwas legerer gestalten und an deine Kolleginnen und Kollegen anpassen.

Casual Friday

Der Casual Friday ist eine Erfindung aus den Vereinigten Staaten von Amerika (USA) und bedeutet übersetzt so viel wie "lässiger, zwangloser Freitag". Zur Einstimmung auf das Wochenende darf am Freitag die Kleidung im Büro etwas lässiger sein als an den anderen Geschäftstagen. Dadurch sollen Angestellte entlastet werden, die sonst steife Business-Anziehsachen tragen müssen.

Auch in Deutschland erfreut sich der Casual Friday großer Beliebtheit und wird in zahlreichen Unternehmen umgesetzt. Zum einen erhöht er die Mitarbeitermotivation. Zum anderen erleichtert er die Kommunikation im Unternehmen. Da am Freitag alle ähnliche Anziehsachen tragen, fallen Hierarchien nicht so stark ins Gewicht, was einen Austausch auf Augenhöhe ermöglicht.

Für die Angestellten bietet der Casual Friday den Vorteil, dass sie ihre feinen Anziehsachen vor dem Wochenende zur Reinigung geben können, damit diese am Montag wieder frisch und gepflegt aussieht.

Zudem können sie sich am Freitag direkt nach der Arbeit in ihre Wochenendaktivitäten stürzen und müssen nicht erst zu Hause ihre steife Kleidung gegen etwas Bequemeres tauschen.

Vorsicht

Der Casual Friday ist kein Freibrief für nachlässige Kleidung. Dein Look sollte immer noch professionell und seriös wirken. Obwohl am Casual Friday prinzipiell mehr Freiheiten bestehen als beim Dresscode Business Casual, kannst du dich dennoch daran orientieren.

Dos: So setzt du Business Casual richtig um

So setzt du Business Casual richtig um

Business Casual ist lässiger als der klassische Business-Dresscode, darf aber keinesfalls zu sehr nach Freizeitlook aussehen. Unsere Tipps zeigen dir, worauf du bei diesem Kleidungsstil achten solltest.

Achte auf ein gepflegtes Äußeres

Unabhängig vom Dresscode ist ein gepflegtes Äußeres im Business-Umfeld immer wichtig. Dazu gehören ordentliche und saubere Haare genauso wie die Rasur oder ein gepflegter Bart bei Männern und ein dezentes Make-up bei Frauen.

Deine Kleidung sollte immer frisch gewaschen und knitterfrei sein, außerdem sollte sie gut sitzen. Vor allem ungebügelte Blusen und Hemden wirken nachlässig und unordentlich. Das teuerste Hemd sieht unschön aus, wenn es voller Falten und ausgebeult ist.

Bei den Schuhen ist es wichtig, dass sie weder ausgetreten noch schmutzig sind. Verwende nach dem Reinigen passende Schuhcreme und poliere Glattlederschuhe, damit sie glänzen.

Trage lange Stoffhosen sowie knielange Röcke und Kleider

Eine gute Wahl beim Dresscode Business Casual sind lange Stoffhosen. Für Männer eignen sich Chinos in Blau, Beige oder Grau besonders gut. Auch die Anzugshose kann ohne Jacke getragen werden. Ein Hemd mit Kragen ist jedoch immer Pflicht.

Frauen haben eine große Auswahl an Hosen, die sie tragen können. Chinos gehen in allen Farben, zudem ausgestellte Stoffhosen, taillierte Hosen oder dunkle Jeans. Die Hose sollte nicht zu eng und figurbetont sein, sonst wirkt das schnell zu sexy. Zu einer lässigen Hose kombinierst du am besten eine schicke Bluse, ein Shirt mit Blazer oder eine dünne Strickweste.

Bei Röcken und Kleidern gilt die Regel, dass sie weder zu kurz noch zu lang sein dürfen. Sie sollten mindestens eine Hand breit über dem Knie enden und höchstens bis zur Wade reichen. Nackte Haut an den Beinen passt nicht ins Büro, deswegen solltest du bei kurzen Röcken selbst im Sommer eine dünne hautfarbene Feinstrumpfhose tragen.

Zum Thema Jeans im Büro gibt es unterschiedliche Meinungen. In einigen Unternehmen gehören Jeans und Jeansstoff generell nicht ins Büro, andere sehen die Sache lockerer und akzeptieren dunkelblaue oder schwarze Jeans.

Meist tragen Männer beim Dresscode Business Casual keine Jeans. Frauen können dagegen dunkle Jeans zu einem feinen Oberteil kombinieren.

Kombiniere mit feinen Oberteilen und Hemden

Kombiniere mit feinen Oberteilen und Hemden

Das Oberteil spielt beim Dresscode Business Casual eine besondere Rolle. Da du bei den Schuhen und bei Hose oder Rock mehr Freiheiten hast, sollte dein Oberteil immer den Geschäftscharakter deines Outfits widerspiegeln.

Männer haben die Wahl zwischen einfarbigen oder dezent gemusterten Hemden in unterschiedlichen Farben. Auch Polohemden passen, allerdings sollten sie nicht zu eng sein. Eine Krawatte gehört nicht zum lässigen Büro-Look dazu, aber ein Sakko zur Hose sieht immer gut aus.

Neben Blusen können Frauen auch hübsche Shirts oder dünne Pullover tragen. Eine Feinstrickweste wirkt zudem edel und rundet jedes Outfit ab.

Als Jacke kommt der klassische Trenchcoat infrage genauso wie im Winter ein feiner Wollmantel. Ansonsten passen Blazer und Sakko gut zu Business Casual.

Tipp

Indem du zu einer coolen Hose und modernen Schuhen ein feines Oberteil kombinierst, veredelst du deinen Look und machst ihn bürotauglich.

Trage bequeme und elegante Schuhe

Schuhe haben eine große Wirkung darauf, wie andere Menschen dich wahrnehmen. Deswegen solltest du stets hochwertige Schuhe im Büro tragen. Ideal sind bequeme und elegante Schuhe in unauffälligen Farben, zum Beispiel in Schwarz, Beige oder Braun.

Die Schuhe sollten nicht nach Freizeit aussehen und dein Outfit edel abrunden. Als Frau kannst du beispielsweise Pumps mit einem maximal sechs Zentimeter hohen Absatz, Ballerinas oder Loafers tragen.

Im Büro sollten deine Schuhe vorne geschlossen sein. Im Hochsommer sind Peeptoes und feine Sandalen erlaubt. Allerdings nur, wenn deine Füße und Nägel gepflegt aussehen.

Bei Männern sehen Oxford Schuhe, Budapester oder Brogues professionell aus. Stimme die Sockenfarbe auf deine Schuhe ab und wähle diese ein paar Farbtöne dunkler als die Hose. Trage keine zu kurzen Socken, damit keine nackte Haut hervorblitzt. Mit Kniestrümpfen gehst du auf Nummer sicher.

Frauen tragen zu Röcken und Kleidern am besten eine hautfarbene Strumpfhose. Zu Loafern kannst du auch feine dunkle Socken anziehen.

Verwende nur unauffällige Accessoires

Trage nur unauffälligen Schmuck

In Bezug auf Accessoires lautet die Grundregel, dass du lieber wenige hochwertige Stücke statt viel Glitzer und Bling-Bling tragen solltest. Schmuck sollte generell aus Silber oder Gold und nicht zu auffällig sein.

Bei Frauen sehen Perlenohrringe oder filigrane Ohrstecker schön aus, weil sie gleichzeitig edel und professionell wirken. Dazu kannst du eine einfache Halskette und ein feines Armband tragen. Das verleiht deinem Outfit Weiblichkeit, ohne aufdringlich zu sein.

Herren tragen möglichst nur eine schlichte Uhr und maximal zwei Ringe. Mit einem eleganten Ledergürtel rundest du dein Outfit perfekt ab. Achte darauf, dass der Gürtel und das Armband deiner Uhr zu deinen Schuhen passen.

Setze auf dezente Farben und passende Farbkombinationen

Achte bei der Farbwahl deiner Anziehsachen darauf, dass du nicht zu grelle Farben wählst. Außerdem solltest du dich bei deinem Outfit auf zwei oder drei Farbtöne beschränken. Kombinierst du zu viele Farben miteinander, sieht das unprofessionell aus.

Bei Business Casual geht es darum, dass du seriös und leger zugleich wirkst. Wähle dezente Farbtöne aus, die deine Individualität unterstreichen. Gedeckte und elegante Farben sind edel. Mit den Farbtönen Schwarz, Braun, Beige, Marineblau, Grau oder Khaki kleidest du dich neutral und machst garantiert nichts falsch.

Ein kleiner Farbtupfer ist allerdings erlaubt, um dein Outfit aufzulockern. Als Mann sieht zum Beispiel ein edles weißes Hemd mit feinen farbigen Streifen oder ein unifarbenes Poloshirt in einem dezenten Hellblau schön aus.

Damen können ihr Outfit beispielsweise mit einem pinkfarbenen Tuch oder Shirt zu einem schwarzen Blazer auflockern.

Don’ts: Was du bei Business Casual vermeiden solltest

Auch wenn Business Casual dir viele Freiheiten bei der Wahl deiner Arbeitskleidung erlaubt, musst du dich trotzdem an gewisse Regeln halten. Hier erfährst du, welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest.

Kleidung sieht zu sehr nach Freizeit aus

Im beruflichen Umfeld solltest du stets professionell und gepflegt aussehen. Ein häufiger Fehler ist es, dass Business Casual zu locker interpretiert wird und Angestellte in einem Freizeitlook in der Arbeit auftauchen.

Diese Kleidungsstücke gehören nicht zum Dresscode Business Casual:

  • Shirts und Pullover mit Kapuze
  • T-Shirt
  • Sport- und Outdoorbekleidung
  • Trägertop
  • Trägerkleidchen
  • Shorts
  • Muscle-Shirt
  • Sweatshirt
  • Fleecejacke

Ausgewaschene und helle Jeans

Ausgewaschene und helle Jeans

Ob Jeanshosen zum Business-Casual-Look gehören, darüber scheiden sich die Geister. In manchen Unternehmen ist es erlaubt, wenn du schwarze oder dunkelblaue Jeans zu Hemd oder einem feinen Oberteil trägst.

Auf keinen Fall gehören jedoch ausgewaschene und helle Jeans ins Büro. Das Gleiche gilt für zerrissene Jeans mit einem starken Used-Look. Diese Hosen kannst du in deiner Freizeit tragen, aber nicht im Büro.

Sexy Outfits und nackte Haut

Sexy Outfits und zu viel nackte Haut sind im Büro tabu. Auch im Sommer solltest du ein Outfit wählen, das in dein Geschäftsumfeld passt.

Als Frau solltest du auf eine angemessene Rocklänge achten und keine eng anliegenden Anziehsachen tragen. Transparente Blusen und ein zu tiefer Ausschnitt wirken ebenfalls unprofessionell. Pumps mit hohen Absätzen und Overknees-Stiefel gehören genauso wenig ins Büro wie Spitzenunterwäsche, die unter der Kleidung hervorblitzt.

Selbst an heißen Sommertagen sind Shorts für Männer im Büro nicht erlaubt. Business Casual steht zwar für Lockerheit, aber nackte Männerbeine sind im Geschäftsumfeld ein absolutes No-go.

Unpassende Schuhe

Schuhe haben großen Einfluss auf deine professionelle Wirkung. Deswegen solltest du unpassende Schuhe im Büro unbedingt vermeiden.

Diese Schuhe gehören nicht zum Dresscode Business Casual:

  • Flip-Flops und offene Gesundheitsschuhe
  • Sneakers und zerschlissene Turnschuhe
  • Schuhe mit über sechs Zentimeter Absatz
  • Herrensandalen (mit oder ohne Socken)
  • Grobe Winterstiefel für Frauen
  • Herrenstiefel
  • Overknees

Zu förmliche Kleidung

Zu förmliche Kleidung

Wird auf einer Einladung ausdrücklich der Dresscode Business Casual verlangt, solltest du dich unbedingt daran halten. Sowohl für deine Vorgesetzten als auch für dich ist es äußerst unangenehm, wenn du zu einem lockeren Firmenevent in zu feinen Anziehsachen erscheinst und dadurch die Aufmerksamkeit zu sehr auf dich lenkst.

0 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 50 votes, average: 0,00 out of 5 (0 votes, average: 0,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge