Skip to main content

Mit freundlichen Grüßen: 4 Tipps & 15 Alternativen zur Grußformel

Bei der Schlussformel "Mit freundlichen Grüßen" handelt es sich seit vielen Jahrzehnten um die Standard-Formulierung am Ende von geschäftlichen Briefen und E-Mails. Wie du sie korrekt verwendest und wann sie angemessen ist, verraten wir dir im Folgenden.

Du hast eine E-Mail oder einen Brief geschrieben und fragst dich vielleicht, ob du die Schlussformel mit oder ohne Komma schreibst – oder aber, ob sie überhaupt noch angemessen ist. Darüber klären wir dich hier auf.

Tipps zur Grußformel "Mit freundlichen Grüßen"

Tipps zur Grußformel "Mit freundlichen Grüßen"

Am Ende einer geschäftlichen Mail oder eines Briefes liest du fast immer die Formel "Mit freundlichen Grüßen".

Sie ist höflich, sachlich und neutral, was der Grund für ihren täglichen Gebrauch sein könnte. Auch heute gilt diese Schlussformel in geschäftlichen Situationen immer noch als angemessen.

Jedoch gibt es hierbei Unterschiede im Hinblick auf die Freundlichkeit und Professionalität. Bevor du eine Grußformel auswählst, solltest du überlegen, wie gut du dein Gegenüber kennst. Sei vor allem bei deinem ersten Schreiben lieber zu höflich als zu unhöflich.

Lerne hier, wie du dich im Beruf und Alltag eloquent ausdrückst.

Wie "Mit freundlichen Grüßen" richtig geht

Wie "Mit freundlichen Grüßen" richtig geht

Wenn du dich fragst, ob du die Grußformel nun mit oder ohne Komma schreiben sollst, helfen wir dir hier weiter. Das Komma am Ende ist weit verbreitet, jedoch gehört es nach der deutschen Rechtschreibung nicht hinter die Grußformel.

Allgemein wird hinter Grußformeln wie "Mit freundlichen Grüßen" kein Komma gesetzt. Stattdessen steht eine Grußformel in einer Zeile immer frei und nicht vom Namen der Absenderin oder des Absenders abgetrennt.

Viele Menschen machen dies fälschlicherweise trotzdem. Denn im US-Amerikanischen gehört das Komma zwar hinter die Grußformel, aber im Deutschen dagegen nicht.

Dadurch kann es im Deutschen zu Verwirrungen kommen. Manche Personen verwenden das Komma hier wahrscheinlich aus Gewohnheit oder Unsicherheit, weil hinter der Grußformel eine Sprechpause gemacht wird.

Wenn du dir zudem unsicher bist, ob es "Grüße" oder "Grüsse" heißt, schau im Duden nach. Seit der letzten Rechtschreibreform wird die Grußformel mit einem "ß" geschrieben. Ein Beispiel für die korrekte Schreibweise ist:

Anrede,

 

Text

 

Mit freundlichen Grüßen

Name

Die Funktion des Kommas

Der Gebrauch von Kommas oder Kommata ist wichtig für den deutschen Sprachgebrauch. So gliedern und ordnen sie lange Sätze, wodurch diese leichter verständlich und lesbar sind. Bei manchen Menschen sorgen Kommas allerdings für Verwirrung und die korrekte Verwendung kann öfter Probleme bereiten.

So schreibt der Duden, dass Kommas nur in drei Fällen auftreten, nämlich "erstens, wenn einzelne Satzglieder selbst Sätze und gleichwertig sind, zweitens, wenn Satzglieder aus mehreren Wörtern beziehungsweise Wortgruppen gleicher Art und Funktion bestehen […], drittens, wenn Sätze oder Satzglieder mit nachgestellten genaueren Bestimmungen und dergleichen […] versehen sind."

Achte auf deine Rechtschreibung

Achte auf deine Rechtschreibung

Du könntest jetzt denken, dass es schon nicht so schlimm sei, wenn du hin und wieder Fehler bei der Rechtschreibung machst. Jedoch achten vor allem Personalerinnen und Personaler bei Bewerbungen oder offiziellen Schreiben auf deine Zeichensetzung und Rechtschreibung.

Fehler im Sprachgebrauch lassen so Rückschlüsse auf dich als Verfasserin oder Verfasser zu. Wenn du häufiger Fehler beim korrekten Gebrauch der deutschen Sprache machst, könnte die lesende Person diese als Hinweis darauf verstehen, dass du nicht sorgfältig arbeitest oder es dir an Bildung mangelt.

Insbesondere in Bewerbungen lassen dich häufigere Rechtschreibfehler gleichgültig wirken. Wenn du also einen guten Eindruck machen willst, solltest du darauf achten, Fehler zu vermeiden und dich konzentrieren. Dafür kannst du dir im Internet Tipps holen, wenn du dir bei der deutschen Grammatik unsicher bist.

Gib dein Problem einfach in die Suchmaschine ein und schon erscheinen zahlreiche Webseiten, die dir Hilfe leisten. Außerdem verfügen die gängigen Textverarbeitungssysteme mittlerweile über Rechtschreibprüfungen. Sie unterstreichen mögliche Fehler in deinem Text in rötlicher Farbe, sodass du deine Fehler selbst verbessern kannst. Dadurch minimierst du die Fehlerquote deines Textes.

Hast du danach immer noch Bedenken, ob deine Rechtschreibung und Zeichensetzung korrekt sind, kannst du einen anderen Menschen um Hilfe bitten. Beachtest du all diese Tipps, sollte die lesende Person nichts an deinem Text auszusetzen haben.

Alles Wissenswerte über eine korrekte Zeichensetzung und viele Beispiele findest du hier.

Überprüfe deinen Text vor dem Absenden

Überprüfe deinen Text vor dem Absenden

Bei der Frage, ob nach einer Grußformel wie "Mit freundlichen Grüßen" nun ein Komma steht oder nicht, geht es um mehr als Grammatik.

Wenn du dich mit diesem Sachverhalt auseinandersetzt und keine Rechtschreib- oder Zeichensetzungsfehler machst, zeigst du deinem Gegenüber, dass dir dein Auftreten nicht gleichgültig ist.

Die Empfängerin oder der Empfänger merkt dann, dass du dir mit dem richtigen Sprachgebrauch Mühe gegeben hast. Dies hinterlässt einen positiven Eindruck.

Ein Komma nach der Grußformel kann in deiner Bewerbung daher schon der erste Minuspunkt sein. Auch solltest du darauf achten, die Grußformel immer mit einer Leerzeile vom restlichen Text abzusetzen.

Schreibst du mit deinem Gegenüber über einen längeren Zeitraum hin und her, kannst du mit der Grußformel variieren. Dadurch wirkt sie persönlicher und individueller, statt floskelhaft zu sein.

Grußformel in geschäftlichen E-Mails oder Briefen

"Mit freundlichen Grüßen" in geschäftlichen E-Mails oder Briefen

Die Grußformel "Mit freundlichen Grüßen" gilt als seriös und optimal für die geschäftliche Korrespondenz. Manche Menschen finden sie allerdings nicht mehr zeitgemäß, sondern langweilig und veraltet.

Auch gibt es vereinzelt Behauptungen darüber, dass heutzutage eher auf moderne Abschiedssätze zurückgegriffen werden sollte.

Wenn du lieber noch einmal sichergehen möchtest, kannst du "Mit freundlichen Grüßen" aber auf jeden Fall verwenden.

Zeitgemäße und persönlichere Alternativen

Mittlerweile wird statt "Mit freundlichen Grüßen" eher die stilistische Variante "Freundliche Grüße" empfohlen, doch hierbei gibt es keine Unterschiede bei der Zeichensetzung. Wenn du dir dennoch unsicher sein solltest, schau im Duden nach. Dort steht im neunten Band ausdrücklich: "Die Grußformel […] steht ohne Punkt, Komma oder Ausrufezeichen."

Weitere Alternativen zur gängigen Grußformel sind "Herzliche Grüße" sowie "Viele Grüße". Manchmal werden in geschäftlichen Briefen oder E-Mails auch Grußformeln mit Ortsangaben verwendet.

Dadurch wirkt das Schreiben etwas persönlicher, bleibt aber gleichzeitig seriös. So kannst du statt "Mit freundlichen Grüßen" zum Beispiel "Herzliche Grüße aus Köln" verwenden.

Die folgenden Grußformeln kannst du ohne Weiteres am Ende deines Textes einsetzen. Achte jedoch darauf, je nach Art der Mail oder des Briefes auf den passenden Ton zu achten.

  1. Mit freundlichem Gruß
  2. Es grüßt Sie herzlich
  3. Freundlicher Gruß
  4. Freundliche Grüße
  5. Herzliche Grüße
  6. Viele Grüße
  7. Herzliche Grüße aus …
  8. Mit den besten Wünschen für ein schönes Wochenende
  9. Mit herzlichen Grüßen nach …
  10. Sonnige Grüße aus …
  11. Freundliche Grüße aus …
  12. Freundlich grüßt Sie
  13. Bis bald
  14. Beste Grüße
  15. Mit freundlichen Grüßen aus …
Abkürzung von 'Mit freundlichen Grüßen'

Die gängige Abkürzung von "Mit freundlichen Grüßen" ist "MfG". Diese solltest du bei förmlichen Schreiben aber lieber nicht verwenden. Sie wirkt so, als würdest du die E-Mail oder den Brief schnell hinter dich bringen wollen. Schickst du hingegen nur schnell eine kurze Bestätigung eines Termins an eine bekannte Kollegin oder einen Kollegen, ist die Abkürzung hilfreich.

Welche Grußformeln du nicht verwenden solltest

Welche Grußformel du nicht verwenden solltest

Vermeide in deinem Text Abkürzungen von Grußformeln wie "MfG" oder allgemein Ausdrücke wie "LOL" (= Laughing Out Loud; auf Deutsch: laut lachen).

Zwar kannst du unter Kolleginnen und Kollegen diese Abkürzungen je nach Unternehmen noch nutzen, jedoch solltest du bei geschäftlichen Angelegenheiten lieber das gewohnte "Mit freundlichen Grüßen" verwenden.

Darüber hinaus schenkst du deinem Gegenüber mit der ausgeschriebenen Variante mehr Zeit. Dagegen wirkt ein kurzes "MfG" so, als stündest du unter Zeitdruck.

Weitere Grußformeln, auf die du besser verzichten solltest, sind unter anderem die Folgenden:

  1. Hochachtungsvoll
  2. mit vorzüglicher Hochachtung
  3. Für heute verbleiben wir mit folgendem Gruß
  4. Bis dahin verbleiben wir
  5. mit vorzüglicher Hochachtung
  6. In der Hoffnung, Ihnen hiermit gedient zu haben, verbleiben wir mit freundlichem Gruß
  7. … und verbleibe mit freundlichen Grüßen
  8. Im Voraus bestens dankend empfehlen wir uns
Lass die Grußformel am Ende aber keineswegs weg, das wäre unhöflich. Lediglich bei Personen aus deinem Freundeskreis oder Kolleginnen und Kollegen, die du schon besser kennst, kannst du bei kurzen Mails auf die Grußformel verzichten.

Wie du "Mit freundlichen Grüßen" anwendest

Wie du "Mit freundlichen Grüßen" anwendest

Falls du dir noch unsicher sein solltest, wie du die Grußformel richtig verwendest, zeigen wir dir im Folgenden ein paar Beispiele. Du kannst die Grußformel auch ein wenig umformulieren, wenn sie dir zu floskelhaft oder unpersönlich klingt.

Dabei hängt es davon ab, wem du schreiben möchtest und in welchem beruflichen oder geschäftlichen Verhältnis du zu der Person stehst. Doch auch bei Geschäftsmails bietet sich in einzelnen Fällen eine individuelle Verabschiedung an. 

Geschäftliches Schreiben

Wenn du "Mit freundlichen Grüßen" als unangemessen empfindest, kannst du dein Schreiben stattdessen mit einer persönlichen Note beenden. Dazu bieten sich die folgenden Beispiele an:

  • Mit Dank und besten Grüßen
  • Mit herzlichem Gruß
  • Viele Grüße aus / nach Köln

Schreibst du zum Beispiel E-Mails mit Kundinnen oder Kunden, die deinen Rat zu einem Sachverhalt benötigen, kannst du die Grüße am Schluss auch weglassen. Denn bisher gibt es keine einheitliche Regel, dass die Schlussformel einen expliziten Gruß enthalten muss:

  • Für das Projekt wünsche ich Ihnen viel Erfolg
  • Ich wünsche Ihnen bei … viel Glück

Anschreiben in Bewerbungen

Auch bei einem Anschreiben solltest du höflich bleiben, damit du einen guten ersten Eindruck hinterlässt. Hier lohnt es sich, auf die gängige Grußformel zurückzugreifen, da du dein Gegenüber noch nicht kennst. 

Solltest du allerdings eine Antwort auf deine Bewerbung erhalten haben und das Unternehmen hat dich zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen, kannst du bei der Grußformel ein wenig persönlicher werden. Hier kannst du beispielsweise deine Antwort folgendermaßen beenden:

  • Ich freue mich auf unser Gespräch und sende freundliche Grüße
  • Ich freue mich auf das Kennenlernen und sende viele Grüße

Danach folgt eine Leerzeile und darunter dein Name. Probiere verschiedene Schluss- und Grußformeln aus und schaue, was dir am ehesten zusagt und womit du dich beim Absenden der Nachricht am wohlsten fühlst. 

Zu bestimmten Gelegenheiten wie Feiertagen kannst du deine Grußformel auch etwas anpassen. So bieten sich beispielsweise Weihnachtsgrüße oder Neujahrsgrüße an.

Auch über Geburtstagsgrüße freut sich dein Gegenüber bestimmt, sei es bei einer geschäftlichen Beziehung oder unter Kolleginnen und Kollegen. 

Bei der Auswahl der Schlussformel kannst du je nach Gesprächspartnerin oder Gesprächspartner intuitiv entscheiden. Willst du allerdings sichergehen, dann verwende insbesondere in geschäftlichen Korrespondenzen immer die Formel "Mit freundlichen Grüßen".

"Mit freundlichen Grüßen" in anderen Sprachen

"Mit freundlichen Grüßen" in anderen Sprachen

Wenn du eine E-Mail oder einen Brief in einer anderen Sprache verfassen möchtest, helfen wir dir auch hier bei der Grußformel weiter.

Im Folgenden geben wir dir eine Übersicht über die alltäglichen Grußformeln in verschiedenen Sprachen, die einem "Mit freundlichen Grüßen" entsprechen.

  • Englisch: Yours sincerely / Yours faithfully / Kind regards / Best regards / With kind regards
    (Verwende hier nur ein Komma, wenn du es auch in der Anrede benutzt; im britischen Englisch ist der Schluss an die Anrede gebunden)
  • Spanisch: Afectuosamente / Cordialmente / Atentamente / Con saludos cordiales
  • Französisch: Sincères salutations / Bien cordialement / Cordialement
  • Italienisch: Cordiali saluti / Cordialmente / Distinti saluti
  • Portugiesisch: Melhores cumprimentos / Com os melhores cumprimentos
1 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 51 vote, average: 5,00 out of 5 (1 votes, average: 5,00 out of 5)
You need to be a registered member to rate this.
Loading...

Auch interessant für dich

Ähnliche Beiträge