Skip to main content

Hygge: 10 Tipps zu mehr Gemütlichkeit

Hygge liegt im Trend. Die dänische Gemütlichkeit verspricht Idylle und Ruhe. Sie sorgt für ein Heim, in dem man sich wohl fühlt. Doch was verbirgt sich wirklich hinter dem Begriff? Wir gehen dem Konzept auf den Grund und geben dir Tipps, wie auch du mehr Hygge in dein Leben bringen kannst.

Hygge – was ist das eigentlich?

Hygge – was ist das eigentlich?

Hygge steht für allerhand positive Attribute wie Lebensfreude, Glück und Zufriedenheit. Der dänische Begriff, ausgesprochen Hügge, wird als Gemütlichkeit übersetzt. Gemütlichkeit scheint also neuerdings der Weg zum Glück zu sein. Dass Dänemark etliche Jahre zum glücklichsten Land der Welt gewählt wurde, scheint dies zu bestätigen. Erst letztes Jahr wurde es nach drei Jahren infolge von Norwegen abgelöst. Hygge scheint also etwas an sich zu haben, was die Menschen glücklich macht.

Der Wohn- und Lifestyletrend sorgt dafür, dass es in den letzten Jahren in vielen Wohnungen „hyggelig“ zugeht. Im Jahr 2017 wurde der Begriff sogar in den deutschen Duden aufgenommen. Viele Menschen möchten mehr Hygge in ihr Zuhause bringen. Blogs und Unternehmen bewerben ihre Produkte mit diesem Begriff und kommen damit an. Doch reichen Duftkerzen und kuschelige Sofas wirklich, um mehr Hygge in sein Leben zu bringen?

Hygge kann man schlecht an materiellen Gütern festmachen, denn es ist zuallererst ein Gefühl, eine Illusion. Es ist ein Lebensmotto, nach dem man seinen Alltag gestaltet. Der perfekte Tag in einem „hyggeligen“ Haushalt würde wohl so aussehen, dass ein sonniger und kalter Herbsttag in der Natur mit einem gemütlichen Essen bei Rotwein, Kerzenschein und brennendem Kamin ausklingt. Hygge kann allerdings auch einfach bedeuten, dass man Freunde zum Kochen einlädt oder sich abends alleine auf das gemütliche Sofa legt, ein gutes Buch in die Hand nimmt oder der kleinen Nichte eine neue Mütze strickt.

Hygge bedeutet Zufriedenheit

Hygge bedeutet Zufriedenheit

Hygge ist fester Bestandteil der dänischen Kultur. Wohl überall kann man in Dänemark Hygge erkennen. Egal welches Hotel oder welche Ferienwohnung, Hygge ist fast immer Bestandteil des dänischen Designs. In vielen Alltäglichkeiten kann man die dänische Hygge erkennen: in der Architektur der Häuser, in den Köstlichkeiten der dänischen Bäckereien und natürlich in der gemütlichen Einrichtung der dänischen Cafés und Restaurants.

Hygge bedeutet, dass man diese Kleinigkeiten schätzt. Schon Alltäglichkeiten können Lebensfreude vermitteln und dich glücklich und zufrieden machen. Gemütlichkeit bedeutet schließlich auch, dass du dich nicht stresst und immer nach etwas Besserem strebst. Schon Feiertage können deine Lebensfreude bereichern. Dänemark ist bekannt für die beleuchteten Städte und Dörfer um die Weihnachtszeit. Dies zählt zu einer der schönsten Zeiten im Jahr. Schon ein kleiner Spaziergang durch die Stadt kann dir ein gemütliches und zufriedenes Gefühl vermitteln. Es muss schließlich nicht immer der lange Flug in den Süden oder das neuste Smartphone sein, um glücklich zu sein.

Viele Alltäglichkeiten bedeuten für die Dänen schon ein Gefühl von Hygge. Von Jahreszeit zu Jahreszeit können sie sich unterscheiden. Es sind allerdings niemals Dinge von großem materiellem Wert, sondern Unternehmungen und Kleinigkeiten, die Hygge ausmachen.

Hygge im Sommer:

  • Picknicken im Park
  • Konzerte und Festivals unter freiem Himmel
  • Grillen mit Freunden
  • Straßenfeste und Flohmärkte
  • DIY-Projekte umsetzen

Hygge im Winter:

  • Kerzen und Lichter
  • Lagerfeuer im Schnee
  • Spaziergänge
  • Ein gutes Buch lesen
  • Backen

Unbeschwerte Zeit mit guten Freunden

Hygge bedeutet nicht zuletzt, dass man viel Zeit mit guten Freunden verbringt. Gemeinsam macht das Leben einfach umso mehr Spaß. Dabei ist es ganz egal, was ihr macht, hauptsache ihr lacht viel und genießt eure gemeinsame Zeit. Ihr könnt euch beispielsweise auf ein Bier in einer Bar oder einem Pub treffen, gemeinsam essen gehen oder einfach einen gemütlichen Abend bei einem Freund verbringen. Dazu gehören leckere Getränke, Snacks und wenn ihr mögt auch Gesellschaftsspiele. Lade doch einfach mal ein paar Freunde zu Kaffee und Kuchen ein und verbringt eure Zeit bei einem netten Gespräch. Genießt die gemeinsame Zeit. Besonders viel Spaß macht das, wenn ihr dabei saisonale Produkte zelebriert. Im Winter könnt ihr zusammen Tee trinken, Plätzchen backen und euch auf einen Glühwein treffen. Im Sommer würde sich ein kühles Bier oder ein Eistee anbieten. Ihr könnt euch zum Grillen treffen oder ein Open-Air-Konzert besuchen.

Mehr Kerzen = mehr Hygge

Wer mit Hygge vertraut ist, denkt bei dem Wort wahrscheinlich zuerst einmal an Kerzen. Die Dänen verbrauchen circa 6 – 8 Kilo Kerzen im Jahr und das allein pro Person. Die Deutschen brauchen dagegen nur weniger als halb so viel – im Schnitt um 2 – 3 Kilo im Jahr. Kerzen sind einfach ein Muss, wenn es um gemütliches Flair geht. Im Winter geben sie ein gemütliches Licht an dunklen Tagen, im Sommer sorgen sie für Romantik in lauen Nächten. Wer dieses Gefühl steigern möchte, kann sich ein Kaminfeuer machen. Auch ein Lagerfeuer sorgt sowohl im Sommer als auch im Winter für eine romantische und gemütliche Atmosphäre.

Ein Spaziergang bei Regenwetter

Ebenso kann Zeit in der Natur für mehr Hygge sorgen. Vor allem nach einem Spaziergang bei nebeligen und regnerischem Wetter wirkt das Heim umso gemütlicher und kuscheliger. Dänemark wird von Nord- und Ostsee umrandet und lädt zu vielen Strandspaziergängen ein. Die Dänen lieben es in der Natur spazieren zu gehen. Du kannst lange Märsche aber auch nur einen kurzen Weg zum nächsten Kaffee zurücklegen. Lass dich nicht von schlechtem Wetter abschrecken, sondern lege dir eine gute Regenjacke zu und genieße die Schönheit der Natur.

Zeit für mehr Gemütlichkeit

Hygge lebt von Auszeiten, denn nur so kommt Ruhe und Gemütlichkeit auf. Wer Hygge lebt, füllt seine Freizeit mit ruhigen Aktivitäten wie Yoga, Stricken, Häkeln und Lesen. Viele Decken, Kissen und ein gemütliches Sofa sorgen noch einmal für extra viel Gemütlichkeit. Kerzen bringen eine Extraportion Hygge. Mit vielen Auszeiten und Gemütlichkeit fühlst du dich gleich gelassener und entspannter und kannst dem Alltagsstress entkommen. Befreist du deinen Alltag von Druck und Arbeitsstress, beschäftigst dich vermehrt mit Freizeitaktivitäten und nimmst dir Zeit für dich selbst, bist du zufriedener und strahlst Hygge aus.

Minimalismus für mehr Hygge

Hygge lebt von den kleinen Dingen. Das äußert sich auch in der Einrichtung. Eine „hyggelige“ Wohnung ist intelligent eingerichtet. Zu viele Gegenstände sorgen für Stress und Unwohlsein. Ist das Heim dagegen minimalistisch eingerichtet, fühlst du dich entspannter und kannst dich auf die wirklich wichtigen Dinge konzentrieren. Dein Heim wirkt gemütlich, wenn du es hell und offen einrichtest. Viele Bücher, Kerzen, Kissen und Decken sorgen ebenfalls für ein gemütliches Flair. Minimalismus bedeutet nicht unbedingt auf alle unnötigen Gegenstände zu verzichten, sondern nur die für dich wichtigen Gegenstände in dein Leben zu lassen. Wenn du gerne viel liest, fühlst du dich wahrscheinlich mit vielen Büchern wohl. Im Winter sorgen Decken und Kissen für eine gemütliche Atmosphäre. Erinnerungsstücke und Fotos sorgen für mehr Persönlichkeit. Wenn dir jedes einzelne Teil in der Wohnung wichtig ist, gehst du sorgsamer mit deinem Eigentum um. Das spiegelt sich auch in der Einrichtung wieder.

Die Nähe zur Natur

Die Dänen lieben die Natur. Das spiegelt sich nicht nur in den „hyggeligen“ Freizeitaktivitäten wie Wandern und Picknicken, sondern auch in einem naturnahen Einrichtungsstil. Naturmaterialien wie Holz sorgen für Gemütlichkeit im Heim. Natürliche Farben wie Braun-, Beige- und gedeckte Blau-, Grün- und Rottöne schaffen eine natürliche Atmosphäre. So erinnert dein Heim an einen entspannten Herbsttag mit Kaminfeuer und einer heißen Tasse Tee.

Sich von Neid befreien

Hygge bedeutet für die eigenen Bedürfnisse die richtige Gemütlichkeit zu schaffen. Das heißt, dass der eigene Geschmack im Vordergrund steht und die eigenen Vorlieben bewusst gelebt werden ohne sich an anderen zu orientieren. Sich zu vergleichen, erzeugt Stress. Dadurch nimmst du dir ein großes Stück Lebensqualität und vertreibst Gemütlichkeit aus deinem Leben. Wenn du anderen nacheiferst, dich an anderen orientierst und sie um ihr scheinbar perfektes Leben beneidest, setzt du dich selbst unter Druck und stellst ihre Bedürfnisse über deine. Hygge bedeutet allerdings mit sich im Reinen zu sein, bewusst einen Tag auf der Couch zu verbringen und nicht darauf zu achten, was man eventuell verpassen könnte. So bist du entspannter, gelassener und kannst Hygge in all ihren Zügen leben.

Übertrage Hygge auf alle Lebenslagen

Übertrage Hygge auf alle Lebenslagen

Hygge ist in allen Lebenslagen hilfreich, um gelassener an neue Projekte heranzugehen. Im Beruf kann es helfen, sich weniger unter Druck zu setzen und entspannter an neue Aufgaben heranzugehen. Das Konzept steht für eine gute Work-Life-Balance und wirbt damit, in seiner Freizeit abzuschalten und den Feierabend sinnvoll und gleichzeitig entspannt zu nutzen. Auch eine gesunde Ernährung hilft dabei die dänische Hygge voll und ganz auszuleben. Wer gesund ist, fühlt sich wohl und ist ausgeglichener. Integrierst du ein wenig Hygge in alle Lebensbereiche, bist du nicht nur zufriedener sondern kannst auch dein Selbstbewusstsein, deine Selbstachtung und dein Selbstwertgefühl erheblich steigern, denn du hörst auf deine Bedürfnisse.

Heutzutage ist das Leben in vielen Bereichen sehr schnelllebig. Das Internet sorgt dafür, dass Trends, News und Produkte noch schneller verbreitet werden als noch vor einem Jahrzehnt. Das Konzept von Hygge bringt ein wenig Entschleunigung. Das ist nicht nur gut für dein Wohlbefinden sondern auch für deine Gesundheit. Immer mehr Menschen leiden an psychischen Erkrankungen wie Depressionen und Burn-Out. Der Leistungsdruck im Studium und Job steigt und auch privat wird oft erwartet, dass man seine Freizeit mit außergewöhnlichen und aufwendigen Hobbys füllt, um interessant zu bleiben.

Bist du deshalb gestresst, solltest du deinen Alltag entschleunigen, um psychischen Krankheiten vorzubeugen. Nicht ohne Grund wohnen in Dänemark die glücklichsten Menschen, denn diese leben Hygge und Entschleunigung. Das beweist: Mehr Hygge bedeutet mehr Glück im Leben – und tut auch deiner Gesundheit gut.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (16 votes, average: 4,63 out of 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*
*